LiFePO4 Batterie

jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3024
Registriert: 09 Jun 2008 20:46

Re: LiFePO4 Batterie

Beitrag von jense »

destagge hat geschrieben: 13 Okt 2020 09:20 weiß nicht mehr genau was wir letzten und vorletzten Winter für Temperaturen hatten, ich habe meinen LiFe Y PO4 problemlos mit der Lima/ Booster ab Motorstart mit 45A geladen.
Bei mir genau das gleiche ... Winston macht's möglich.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor jense für den Beitrag:
destagge (15 Okt 2020 14:09)
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze. Interesse? PN!
jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3024
Registriert: 09 Jun 2008 20:46

Re: LiFePO4 Batterie

Beitrag von jense »

MaSchu hat geschrieben: 13 Okt 2020 09:21
jense hat geschrieben: 13 Okt 2020 08:39 Ok, deine Recherche ist an der Stelle in die Irre gelaufen. Die ganze Aktion mit der Heizplatte und der Temperaturberwachung hättest du dir mit Y sparen können.
Sehe ich dennoch nicht so - mit oder ohne Y werde/würde ich es wie von mir beschrieben machen.

LG Martin
Du siehst es falsch ... Es ist aber egal, deine Zellen sind ja nun bereits gekauft und ich wünsche dir gutes Gelingen bei dem Projekt.
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze. Interesse? PN!
joethesprinter
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 876
Registriert: 16 Jul 2011 12:22
Wohnort: Riesa

Re: LiFePO4 Batterie

Beitrag von joethesprinter »

Welche Zellen (mit Y) sind denn bei Preis/Leistung derzeit zu empfehlen?
Sie sollten in Summe die Abmessungen einer Standard-Starterbatterie nicht überschreiten. Da sie bei mir in die Batteriemulde unter den Beifahrersitz müssen. Viele Standard-Lithiumbatterien sind dafür zu hoch.
Warum nehmt ihr keine fertigen BMS-Lösungen?
413CDI 4x4. T1N aus 2006. Serienallrad mit Sperre auf ZGG 3.0t. Mittlerer Radstand und Normaldach im Umbau zum Fernreisemobil
MaSchu
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 425
Registriert: 29 Dez 2018 19:33

Re: LiFePO4 Batterie

Beitrag von MaSchu »

@ jense: Ich werde meine Lipos vor dem Laden wenn es unter +5 Grad ist vorwärmen weil sie lieb habe :wink:

@ joethesprinter: Warum bauen so viel Leute ihren Sprinter um anstelle einen fertigen Sprinter zu kaufen :?: :wink:

Habt mich trotzdem lieb :mrgreen: LG Martin
816D Vario Automatik :wink: Kasten
jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3024
Registriert: 09 Jun 2008 20:46

Re: LiFePO4 Batterie

Beitrag von jense »

joethesprinter hat geschrieben: 13 Okt 2020 23:50 Welche Zellen (mit Y) sind denn bei Preis/Leistung derzeit zu empfehlen?
Sie sollten in Summe die Abmessungen einer Standard-Starterbatterie nicht überschreiten. Da sie bei mir in die Batteriemulde unter den Beifahrersitz müssen. Viele Standard-Lithiumbatterien sind dafür zu hoch.
Warum nehmt ihr keine fertigen BMS-Lösungen?
Ich kenne nur die Winston. Die sind in verschiedenen Formen erhältlich.

Gibt's auch fertig, z.b. die esy bin d&w

https://www.duw-energie.de/produktinfor ... batterien/

Die sind recht teuer, das lässt sich selber günstiger bauen, siehe die Videos von derstagge.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor jense für den Beitrag:
joethesprinter (14 Okt 2020 07:34)
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze. Interesse? PN!
MaSchu
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 425
Registriert: 29 Dez 2018 19:33

Re: LiFePO4 Batterie

Beitrag von MaSchu »

So, nun ist es vollbracht.Die Zellen sind Initialgeladen, zum 24V Satz verschaltet und ausbalanciert. Jetzt erfolgt erst einmal eine sanfte Teilentladung mit einem Lastwiderstand von 1,8 Ohm (320W bei 24V).

LG Martin
816D Vario Automatik :wink: Kasten
MaSchu
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 425
Registriert: 29 Dez 2018 19:33

Re: LiFePO4 Batterie

Beitrag von MaSchu »

Testergebnis:

Gestartet mit 26,7V und 14,4A Last.

Nach 60 Minuten mit 26,4V und 13,8A Last bei einer Maximalabweichung der Zellen unter Last von 5mV ca. 5 Minuten nach dem Start.

20 Minuten nach dem Ende ohne Last beträgt die maximale Abweichung 2mV.

60 Minuten nach dem Ende ohne Last beträgt die maximale Abweichung 4mV.


Damit bin ich sehr zufrieden :wink:

LG Martin
816D Vario Automatik :wink: Kasten
jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3024
Registriert: 09 Jun 2008 20:46

Re: LiFePO4 Batterie

Beitrag von jense »

Klingt doch gut!

Hast du alle deine Verbraucher auf 24V?
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze. Interesse? PN!
MaSchu
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 425
Registriert: 29 Dez 2018 19:33

Re: LiFePO4 Batterie

Beitrag von MaSchu »

Moin Jense,

ja...bis auf einen Wallas Herd mit Backofen den ich einbaue oder auch nicht :roll: , der benötigt 12V.

LG Martin
816D Vario Automatik :wink: Kasten
destagge
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1166
Registriert: 25 Feb 2014 20:17
Wohnort: München

Re: LiFePO4 Batterie

Beitrag von destagge »

joethesprinter hat geschrieben: 13 Okt 2020 23:50 Welche Zellen (mit Y) sind denn bei Preis/Leistung derzeit zu empfehlen?
Sie sollten in Summe die Abmessungen einer Standard-Starterbatterie nicht überschreiten. Da sie bei mir in die Batteriemulde unter den Beifahrersitz müssen. Viele Standard-Lithiumbatterien sind dafür zu hoch.
Warum nehmt ihr keine fertigen BMS-Lösungen?

Zellen mit Yttrium bekommst du nur von Winston. Und da du die einbaust und dann Ruhe damit hast, sind sie uneingeschränkt zu empfehlen, natürlich vorausgesetzt du hast ein BMS dran.

Ich habe kein fertiges BMS genommen (wobei man sich da bzgl. Definition sicher streiten könnte), weil ich so im Fehlerfall/ bei Ausfall einer oder mehrerer der Platinen den Akku wortwörtlich mit nem Stückchen Draht wieder in Betrieb nehmen kann. Zweitens weil ich so alle Komponenten auf meine Verbraucher abstimmen kann.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor destagge für den Beitrag:
joethesprinter (16 Okt 2020 18:20)
2014er 316CDI 4x4 ZG4 i2,85+LSP+HA-QSP + VBAir
Selbstausbau: LiFeYPO4 selber bauen, Polster selber machen
Reise: Offroad in Lettland
Antworten