Kühlerabdeckung für Sprinter bei Tiefst-Temperaturen??

Mercedes Sprinter 3 (Typ VS30, Baumuster W907/W910) - ab 2018
Antworten
bikearnie
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 27 Feb 2021 09:53

Kühlerabdeckung für Sprinter bei Tiefst-Temperaturen??

Beitrag von bikearnie »

Servus Forum,

wir planen eine Skandinavien-/Nordkaptour im Winter.

Macht es Sinn, vor dem Kühler eine Abdeckung zu haben, um den Motor auf höherer Betriebstemperatur während der Fahrt zu haben? Gibt es ggf. Bezugsquellen?

Bei meinem früheren Defender 110 gab es so etwas - daher auch meine Frage.

Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten
hljube
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 723
Registriert: 27 Feb 2017 19:52
Wohnort: Lübeck

Galerie

Re: Kühlerabdeckung für Sprinter bei Tiefst-Temperaturen??

Beitrag von hljube »

Ich verweise mal auf die Aufbaurichtlinie Punkt "4.4.3 Motorkühlung"
4.4.3 Motorkühlung
Änderungen am Kühlsystem (Kühler, Kühlergrill, Luftka-näle usw.) sind zu unterlassen (→ Seite 135).Die Querschnittflächen der Kühllufteinlassflächen sind freizuhalten.
Diese betragen:
• Frontgitter (bezogen auf Wasserkühler und Konden- sator) mindestens 11 dm² freier Luftquerschnitt
• Stoßfängeröffnung (Ladeluftkühleranströmung) min-destens 7 dm² freier Luftquerschnitt Für Fahrzeuge mit geänderter Fahrzeugfront (z.B. vollin-tegrierte Reisemobile):
• Die Öffnungen am Frontgitter (min. 11 dm²) müssen im Anströmbereich des Kühlmittelkühler/Klimakondensators angebracht sein.
• Die Stoßfängeröffnung (min. 7 dm²) muss direkt vor dem Ladeluftkühler über die gesamte Kühlerfläche platziert werden.
• Der Ladeluftkühler muss gegen warme Luft aus dem Motorraum (Rückströmung) abgedichtet werden. Es ist eine Luftführung von den Lufteinlässen im Stoß-fänger direkt auf die Ladeluftkühlerfläche zu entwickeln. Die Leistungsfähigkeit des Ladeluftkühlers ist abgasrelevant.
• Der Kühlmittelkühler/Klimakondensator muss gegen Warmluftrückströmung aus dem Motorraum geschützt werden, um einen Kühlleistungsverlust zu vermeiden.
MFG
Julian

-1988er T3 1.6TD (RIP)
-2012er W906 313 L2H1
Sprintfix
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 6
Registriert: 06 Mär 2020 15:54

Re: Kühlerabdeckung für Sprinter bei Tiefst-Temperaturen??

Beitrag von Sprintfix »

Hallo Nordlandfreunde,
ich vermute ihr sprecht vom nächsten Winter, hier kurz meine Erfahrungen vom Anfang Februar 20 nördlich von Jokkmokk (Kvikkjokk).
Es war wirklich die kälteste Nacht welche ich je im Auto verbrachte.
Die Außentemperatur war minus 34 Grad dazu recht frischer wind.
Es gab Landstrom und innnen war alles schön warm.
Morgens dann beim losfahren noch minus 27 Grad. Motor sprang sofort an (hätte ich nicht erwartet, aber Batterie war ja voll).

Dann die Meldung Kühlwasserstand zu niedrig , austeigen Haube auf, Kühlwasserstand ok deckel aufgeschraubt und (Schreck) eine dünne Eiskruste auf dem roten was auch immer.......aber alles über der Markierung.
Frage zwischendurch: bis zu welcher Temp. ist da eigentlich Frostschutz drinnen das Auto war 6 Monate alt..
Es dauerte dann etwa 30 Minuten bei mäßigem Tempo und mäßigen Drehzahlen bis die Anzeige zumindest auf 90 Grad stand.
Das ist mir auch zu lange gewesen daher kommt für die nächste Wintertur ein elektrischer Vorwärmer in den Kühlkreislauf, noch besser wäre ein Zuheizer, aber gibt es den für diesen 316 überhaupt? Wäre noch ein Projekt. Ich habe auch auf lokale Sprinter geachtet, eine Kühlerabdeckung habe ich nicht gesehen.
Wenn es Fragen gibt bitte hier posten,
Gruß Michael
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sprintfix für den Beitrag:
Crafter277 (08 Apr 2021 10:20)
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4696
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Kühlerabdeckung für Sprinter bei Tiefst-Temperaturen??

Beitrag von Vanagaudi »

Da hätte dir eine Kühlerabdeckung auch nichts geholfen. Dir fehlte der richtige Frostschutzanteil in deinem Kühlwasser, welches niemals gefrieren sollte. Eine elektrische Motorvorwärmung, wie sie in den skandinavischen Ländern üblich ist, wäre schon einmal ein Anfang.

Das Mischungsverhältnis aus Wasser und Frostschutzmittel aus Glykol oder Ethanol mit jeweils zugehörigen Additiven sollte in der europäischen Temperaturzone bei 60:40 bis 50:50 Anteilen liegen. Dies entspricht in der Regel einem Frostschutz von -25°C bis -40°C. Das minimale Mischungsverhältnis sollte 70:30 und das maximale Mischungsverhältnis 40:60 Anteile betragen. Durch weitere Erhöhung des Frostschutzanteils (zB. 30:70) ist keine Absenkung des Gefrierpunktes mehr zu erzielen. Im Gegenteil, ein unverdünnt eingesetztes Frostschutzmittel gefriert bereits bei ca. -13°C und leitet bei Temperaturen von über 0°C nicht genügend Motorwärme ab. Der Motor würde somit überhitzt. Da Glykol einen sehr hohen Siedepunkt aufweist, kann durch das richtige Mischungsverhältnis der Siedepunkt des Kühlmittels auf bis zu 135°C erhöht werden. Darum ist auch in warmen Ländern ein ausreichender Frostschutzanteil wichtig. Man sollte immer der Herstellerempfehlung folgen, eine typische Zusammensetzung könnte 40:60 oder 50:50 mit der Nutzung von entsalzenem Wasser sein.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Vanagaudi für den Beitrag (Insgesamt 3):
MaSchu (06 Apr 2021 14:33) • Solofahrer (07 Apr 2021 12:59) • Crafter277 (08 Apr 2021 10:18)
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
f54
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 257
Registriert: 06 Jun 2019 09:06

Re: Kühlerabdeckung für Sprinter bei Tiefst-Temperaturen??

Beitrag von f54 »

zumal der frostschutzmittelanteil wohl wichtig für die schmierung der kühlwasserpumpe ist.

für den 906 gibts in kanada tatsächlich so nen windschutz von mb:

https://www.youtube.com/watch?v=BiOwjg_RmQY
2015 W906 316 4x4 Kombi L2H1 ZG3 mit einmal alles.
Benutzeravatar
Liffi
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 177
Registriert: 25 Mär 2020 07:37
Wohnort: Schweden

Re: Kühlerabdeckung für Sprinter bei Tiefst-Temperaturen??

Beitrag von Liffi »

ich hab hier in Schweden auch noch keinen Sprinter o.Ä, mit Abdeckung gesehen. Das haben eigentlich nur noch die älteren Volvo PKW.
Ich hab unseren mal bei lauwarmen -18 Grad angeworfen - ohne Probleme. Allerdings habe ich vorher die Motorheizung und 1 Stunde lang die Truma laufen lassen.
Sprintfix - die Meldung Kühlwasserstand zu niedrig hatte ich auch 1 mal aber das war mit dem nächsten Start dann wieder weg. Ist ein recht gutes Winterauto, der Motor gibt auch genug Wärme in die Kabine ab. Da hab ich anderen Dieselkisten schon doller gefroren dass sogar die Scheibenwischer während der Fahrt bei starkem Schneefall festgefroren sind :shock:

Frostsicher ab Werk bis -37 Grad
Duocar S 319, 3500kg, 4x4 BF Goodrich AT 245-75 R16, Tenoritgrau
Antworten