Freie Konfiguration als Privatkunde möglich?

VW Crafter 2 & MAN TGE - ab 2017
Antworten
SprinterCamper153
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 20 Nov 2020 14:42

Freie Konfiguration als Privatkunde möglich?

Beitrag von SprinterCamper153 »

Hallo zusammen,

in den Online-Konfiguratoren für den Crafter und Sprinter sind leider viele Optionen nicht zu finden, die aber zum Beispiel für Aufbauhersteller bestellbar sind. Weiß jemand ob auch für Privatkunden eine Bestellung abweichend von den im Konfigurator gegebenen Optionen möglich ist? Konkret geht es mir unter anderem darum, einen (technischen) 3,88-Tonner zu bestellen, der aber als 3,5-Tonner zugelassen wird und endsprechend keine 90 km/h Begrenzung, kein Tachometer etc. hat.
Um eine Sache vorweg zu nehmen: Ich habe mich bisher noch mit keinem Verkäufer unterhalten. Da ich noch nie selber ein Nutzfahrzeug gekauft oder bestellt habe, wollte ich mich bewusst vorher online informieren und dann erst Kontakt zum Händler aufnehmen.
fourfahrer
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 17
Registriert: 18 Okt 2019 22:26

Re: Freie Konfiguration als Privatkunde möglich?

Beitrag von fourfahrer »

Hallo,
ich habe meinen 2017 bestellt. LR. 4 Motion 177PS
Im Konfigurator konnte ich eine verstärkte Vorderachse auswählen. (2,1T)
Die Hinterachse hatte schon 2,1Tonnen in der Serie. Also rechnerisch 4,2 Tonnen.
Nach dem Ausbau wollte ich von VW die Freigabe zur Auflastung.
Die erste Antwort war nur in Verbindung mit Abstandsradar und Spurhalteassistent.
Die zweite Antwort (nachdem ich gefragt hatte ob sie noch alle Tassen im Schrank haben) Auflastungen nur für
Blaulichtfahrzeuge z.B. Feuerwehr oder Krankenwagen möglich.
Dann kam noch die Drohung das Garantie und Kulanz sofort nach einer Auflastung erlischt.
Ich habe dann eine Firma gefunden die meinen Umbau als Womo eingetragen hat, gleichzeitig wurde auf 4,1 Tonnen und 6,8 Zuggesamtgewicht aufgelastet.
Jetzt ist er nicht gedrosselt, ich darf halt als Womo nicht schneller als 100 fahren.
Tachometer ist immer drinnen...du meinst bestimmt Fahrtenschreiber... den habe ich auch nicht.

Gruß Matthias
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor fourfahrer für den Beitrag:
Rosi (22 Nov 2020 23:22)
SprinterCamper153
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 20 Nov 2020 14:42

Re: Freie Konfiguration als Privatkunde möglich?

Beitrag von SprinterCamper153 »

Danke für deine Antwort. Ja natürlich meine ich den Fahrtenschreiber (ich wollte eigentlich Tachograph statt Tachometer schreiben). Ich muss etwas weiter ausholen, damit man versteht worum es mir genau geht:
Geplant ist ein Camper-Selbstausbau, der als 3,5 Tonner zugelassen werden und soll. Eine Auflastung im Fahrzeugschein will ich aus verschiedenen Gründen vermeiden und ich denke, dass ich mit 3,5 Tonnen auch hinkommen sollte. Mir geht es nur um die technischen Unterschiede zwischen 3,5 und 3,88. Vom Crafter aus der ersten Generation weiß ich auf jeden Fall, dass nicht nur das Fahrwerk sondern auch der Rahmen für die höheren Gewichtsvarianten verstärkt ist. Da ich ein 4x4 Fahrzeug für schlechte Wege und leichtes Gelände plane, wäre der stärkere Rahmen (und das Fahrwerk) vom Vorteil. Daher wäre für mich ein Fahrzeug ideal, das technisch ein 3,88 (oder mehr) Tonner und rechtlich ein 3,5 Tonner ist.
fourfahrer
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 17
Registriert: 18 Okt 2019 22:26

Re: Freie Konfiguration als Privatkunde möglich?

Beitrag von fourfahrer »

Hallo,
meiner ist auch ein 4X4 und selbst ausgebaut. Das Leergewicht liegt bei 3,25T.
Ich wollte erst ausbauen und dann entscheiden ob ich auflaste.
Mit dem Vorteil keine Beschränkung der Geschwindigkeit drinnen zu haben.
Darum habe ich Ihn mit dem verstärkten Fahrwerk bestellt. Die Karosserie ist die gleiche.

Gruß Matthias
SprinterCamper153
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 20 Nov 2020 14:42

Re: Freie Konfiguration als Privatkunde möglich?

Beitrag von SprinterCamper153 »

fourfahrer hat geschrieben: 23 Nov 2020 17:24 Hallo,
meiner ist auch ein 4X4 und selbst ausgebaut. Das Leergewicht liegt bei 3,25T.
Ich wollte erst ausbauen und dann entscheiden ob ich auflaste.
Mit dem Vorteil keine Beschränkung der Geschwindigkeit drinnen zu haben.
Darum habe ich Ihn mit dem verstärkten Fahrwerk bestellt. Die Karosserie ist die gleiche.

Gruß Matthias
Danke für deine Antwort. Da habe ich gleich ein paar Fragen:
-Sind die 3,25t mit vollem oder leerem Wassertank?
-Die Auflastung auf 3,88 kostet 2.244,60 €. Die Option "Federung/Dämpfung, verstärkt" 203,00 €. Mit zusätzlich verstärkter Stabilisierung 348,00 €. Wenn ich dich richtig verstanden habe, ist der Rahmen beim 3,5er und 3,88er identisch. Wodurch kommt dann der große Preisunterschied zustande? Es muss doch noch irgendwelche technische Unterschiede geben.
fourfahrer
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 17
Registriert: 18 Okt 2019 22:26

Re: Freie Konfiguration als Privatkunde möglich?

Beitrag von fourfahrer »

Hallo,
das Leergewicht ist mit Fahrer, Kraftstofftank fast voll und ca. 20 Liter Wasser.
Der Ausbau wiegt 630 KG. Wobei da ja nach unten und oben Spielraum ist.

Ich habe beim Bestellen die Option: Federung/Dämpfung und Stabilisierung verstärkt = 327,25 € und
Vorderachse verstärkt ( Achslast 2100 KG) = 315,35 € mitbestellt. Die Preise sind von 10.2017.
Dazu ist noch die Auflastung/Gesamtgewichterhöhung und der Womo Eintrag für 700,00 €
Die Rahmen sind gleich. VW will ja auch etwas verdienen. :D
Im Automobilbau wird fast immer die gleiche Karosse gebaut das ist viel billiger wie Zwei- oder Dreigleisig zu fahren.
Es kommt auch oft vor das in einem Standartfahrwerk schon verstärkte Federn verbaut sind.
Im Einkauf liegt ein minimaler Unterschied und die Lagerkosten sind auch geringer.

Gruß Matthias
SprinterCamper153
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 20 Nov 2020 14:42

Re: Freie Konfiguration als Privatkunde möglich?

Beitrag von SprinterCamper153 »

Danke für die Aufschlussreiche Antwort! Beim Sprinter 906/Crafter 1. Generation hat sich der Rahmen auf jeden Fall noch zwischen den einzelnen Gewichtsvarianten unterschieden. Aber der neue Crafter ist ja eh eine ganz neue Entwicklung die nichts mit der alten Sprinter Plattform zutun hat. Insgesamt finde ich es auch verwunderlich, dass es scheinbar nur eine Achsübersetzung und eine Tankgröße (75l) gibt. Bleibt außerdem die Frage ob der neue Crafter mit einem Fahrtgewicht von ca. 3,5 Tonnen den Einsatz im (leichten) Gelände aushält. Ich werde mal demnächst Kontakt zu einem Händler suchen um das alles zu klären.
Antworten