Erfahrungen mit 16 Zoll Reifen.

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
moto-olli
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 17
Registriert: 06 Mai 2018 19:45

Erfahrungen mit 16 Zoll Reifen.

Beitrag von moto-olli » 30 Okt 2018 18:38

Hallo zusammen, wir haben einen 313CDI Oberaigner mit Sperre mitt/hinten, BJ 2002, mittlerer Radstand.
Im Moment noch original 225/70R15. Geplant evtl, 5 1/2 jk x 16 H2(Ex G Felgen) mit 225/75R16 AT BFG.
Jetzt zu unserer Frage.
Wird der Durchzug/Drehmoment tatsächlich so schlecht das man es lieber bleiben lässt?
Wir wollen mit dem Teil länger unterwegs sein und auch mal entsprechendes Gelände unter die Räder nehmen.
Macht sich der Verlust extrem bemerkbar bei etwas schwierigem Gelände?
Wären dankbar für Anregungen und Erfahrungen die tatsächlich im entsprechendem Gelände oder am Berg gemacht wurden.
Haben schon das Forum durchstöbert, aber wenige Berichte über die reduzierte Geländefähigkeit gelesen!

Allzeit gute Fahrt

pappa
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 67
Registriert: 05 Nov 2016 15:08

Re: Erfahrungen mit 16 Zoll Reifen.

Beitrag von pappa » 01 Nov 2018 09:16

Da bisher noch niemand geantwortet hat schreibe ich dir. Auch wenn meine Erfahrungen nicht direkt übertragbar sein werden. Ich habe einen 316er Rettungswagen mit Kofferaufbau und Wandlerautomatik auf 225-75-16 umgerüstet weil mir das Auto wegen der kurzen Achse (4.11) zu hoch dreht.
Die neue Radgröße ist rechnerisch und tatsächlich 7% größer als die originale. Das bedeutet dass du bei gleicher Geschwindigkeit 7% weniger Drehzahl hast. Theoretisch auch eine um 7% höhere V-max. Beim anfahren wird dir dementsprechend Kraft fehlen.
Ich merke da aber keinen Unterschied. Das wird an der Automatik liegen.
Da der Koffer relativ viel Gewicht auf der Antriebsachse hat habe ich auch bisher keine Probleme an Strecken die für mich grundsätzlich noch fahrbar sind. Steigungen von 28 % in Schottland mit Schotter unter einem Rad waren kein Problem. Auch das anfahren nicht.
Offroad bin ich diesen Sommer in Albanien unterwegs gewesen. Da waren nie die Reifen (Vanco Camping) das Problem sondern 2 mal der fehlende Allrad. Die Nordroute nach Teeth war aber völlig problemlos.
Ich glaube aber dass du die leider seltenen 6 Zoll breiten Felgen vom G brauchen wirst. Auf den häufig angebotenen 5,5 Zoll dürfen wohl keine 225er Reifen montiert werden. Da hat sich wohl etwas geändert.
Die Reifengröße ist auch im Steuergerät hinterlegt und kann mit der Star Diagnose freigeschaltet werden. Bei mir hat das leider nicht geklappt. Mein Auto hat ESP. Dort wird die Reifengröße nicht angeboten weil vom Werk bei ESP nicht vorgesehen. Der eingebaute Tachograph war auch eine Hürde. Das wäre aber wohl lösbar gewesen.
Also vielleicht besser vorher klären.
Viele Grüße
Andreas

Axel
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 511
Registriert: 01 Nov 2002 00:00
Wohnort: Linz/Österreich

Re: Erfahrungen mit 16 Zoll Reifen.

Beitrag von Axel » 01 Nov 2018 13:24

die 5 1/2 J 16 vom Puch G gehen nicht, zu wenig traglast, du musst die 6 J 16 nehmen, die sind stark genug. ich hab die seit gut einem jahr drauf jetzt mit 225/75 16er reifen, hat sich gelohnt, die aktion. platz in den radkästen ist beim allradler genug, von der vorderen stoßstange musst du etwas mit der stichsäge abtragen, ist aber nicht im sichtbereich. tacho war bei mir einfach, hab einen tachographen drin, der ist da beliebig konfigurierbar.
die felgen sind verdammt schwer, so 15 kilo das stück, mit den reifen drauf dann noch einiges mehr. radwechseln ist richtige arbeit.
schwieriges gelände hab ich kaum, da wär wahrschenich das verteilergetriebe mit untersetzung hilfreich, egal ob mit 15er oder 16er reifen. wenn mich einmal ein günstiges solches anspringen sollte, mach ich mirs rein.

da gibts grad ein angebot, allerdings etwas teuer:
https://www.willhaben.at/iad/kaufen-und ... 274210296/
Axel

312D Fensterbus 4x4 (Oberaigner zuschaltbar ohne Untersetzung, ohne HA-Sperre)
BJ 1997, niedrig, mittlerer Radstand, ex-weiß, jetzt rot, 250.000 km

Alles Vernünftige ist einfach, alles Komplizierte ist überflüssig.
(Michail T. Kalaschnikow)

moto-olli
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 17
Registriert: 06 Mai 2018 19:45

Re: Erfahrungen mit 16 Zoll Reifen.

Beitrag von moto-olli » 02 Nov 2018 20:36

Hallo und danke für Eure Antworten.
@ pappa, klingt ja schon mal so als könnte man den Verlust verschmerzen. Haben ja Allrad und Sperre zur Verfügung falls es mal schwieriger im Gelände wird.Für die Felgen hab ich ein Gutachten von MB für 225 er auf 5 1/2 Zoll wie auch auf dem G zum Teil montiert.

@ Axel, Traglastgutachten sagt 1150kg pro Felge. Vordere Achslast bei mir max. 2240kg, sollte also passen.
Verteilergtriebe mit Untersetzung wäre Klasse, aber momentan auch nicht im Budget ;-)

Mal sehen wie es sich macht. Wenn Ihr weitere Tips habt sehr gerne, wir sind da richtige Grennhorns. :roll:

Grüße und schönes WE.

Mooove
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 20 Jan 2017 19:44

Re: Erfahrungen mit 16 Zoll Reifen.

Beitrag von Mooove » 03 Nov 2018 19:28

Nabend,

nach rd. 2 Jahren Suche habe ich seit Juni den BF AT 245/70/R16 auf dem gleichen Sprinter. Leider musste ich mir die unverschämt teuren original MB-Stahlfelgen kaufen (6J x 16 H2, 200Eur/Stk). Der Unterschied bzgl. Leistung beim Anfahren zu 15 Zoll ist m.E. zu vernachlässigen. Merkt man sicherlich schon ein bi?chen, aber die Vorteile überwiegen. Letztens habe ich den Sprinter mal im Offroadpark bzgl. Steigung etc. getestet (das hast Du ja augenscheinlich im Echtbetrieb auch vor). Hier konnte ich +/- keinerlei Nachteile mit aktivierter Untersetzung feststellen. Er kletterte für ich völlig zufriedenstellend.
PS: leider konnte die Tachoangleichung bei MB nicht durchgeführt werden. Habe die Reifen dennoch eingetragen bekommen - wie auch immer ;-)

Gmog421
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 79
Registriert: 27 Dez 2016 20:38

Re: Erfahrungen mit 16 Zoll Reifen.

Beitrag von Gmog421 » 03 Nov 2018 22:02

245/70R16 denke ich wäre die optimale Größe für ein Sprinter mit Allrad .Habe auch schon überlegt auf diese Größe umzusteigen ,aber ich denke der Aufwand wird zu groß .Mein Sprinter dürfte auch von den Gängen her ein bißchen länger übersetzt sein . Mfg Jürgen

moto-olli
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 17
Registriert: 06 Mai 2018 19:45

Re: Erfahrungen mit 16 Zoll Reifen.

Beitrag von moto-olli » 05 Nov 2018 12:38

@ Mooove musstest Du irgendwas umarbeiten um den 245 ern Platz zu machen, oder passen die in die originalen Radkästen?
Du schreibst von ner Untersetzung, die hab ich leider nicht :-( Macht die Umrüstung nur mit Untersetzung Sinn?
Ich hab die 5 1/2 x 16 H2 rum liegen. Da werden die 245 nicht passen, denke ich.
Hättest unter Umständen eine Scheinkopie für meinen TÜV ler? Wäre super.

Grüße Oliver

joethesprinter
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 283
Registriert: 16 Jul 2011 11:22
Wohnort: Riesa

Re: Erfahrungen mit 16 Zoll Reifen.

Beitrag von joethesprinter » 06 Nov 2018 20:37

fahre einen 313 4x4 mit 225/75r16
kein thema mit meiner 4,375er achse.
alle spekulation über die reifengröße ist müßig ohne achsübersetzung dazu.
den hype um bfg at kann ich nicht nachvollziehen. ich fahre ohne probleme straßenreifen.
413CDI 4x4. T1N aus 2006. Serienallrad mit Sperre auf ZGG 3.0t. Mittlerer Radstand und Normaldach im Umbau zum Fernreisemobil

moto-olli
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 17
Registriert: 06 Mai 2018 19:45

Re: Erfahrungen mit 16 Zoll Reifen.

Beitrag von moto-olli » 09 Nov 2018 20:15

So ich meld mich nochmal mit der dazugehörigen Übersetzung.
4,111 sagen die Papiere. Also eher kürzer übersetzt. Nochmal die Frage an Euch:
Größere Reifen oder lieber doch nicht, wie gesagt wir haben kein Untersetzungsgetriebe.
Vielen Dank für Eure Kommentare.

joethesprinter
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 283
Registriert: 16 Jul 2011 11:22
Wohnort: Riesa

Re: Erfahrungen mit 16 Zoll Reifen.

Beitrag von joethesprinter » 09 Nov 2018 22:12

deine achse ist noch länger als meine. rückwärts einen anhänger schieben ist mir ohne kupplung schon zu schnell
413CDI 4x4. T1N aus 2006. Serienallrad mit Sperre auf ZGG 3.0t. Mittlerer Radstand und Normaldach im Umbau zum Fernreisemobil

moto-olli
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 17
Registriert: 06 Mai 2018 19:45

Re: Erfahrungen mit 16 Zoll Reifen.

Beitrag von moto-olli » 11 Nov 2018 02:43

joethesprinter hat geschrieben:
09 Nov 2018 22:12
deine achse ist noch länger als meine. rückwärts einen anhänger schieben ist mir ohne kupplung schon zu schnell
Heißt das Du würdest von größerer Bereifung abraten?

joethesprinter
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 283
Registriert: 16 Jul 2011 11:22
Wohnort: Riesa

Re: Erfahrungen mit 16 Zoll Reifen.

Beitrag von joethesprinter » 11 Nov 2018 11:27

für mich ist 225/75r16 der richtige kompromiss ohne untersetzung. wenn du regelmäßig schwere anhänger rangierst würde ich abraten.
rückwärts bergauf voll ausgelanden ist bestimmt auch grenzwertig. für die landstraße und autobahn fehlt mir aber noch immer ein 6. und 7. gang. ist halt ein kompromiss 🤷
413CDI 4x4. T1N aus 2006. Serienallrad mit Sperre auf ZGG 3.0t. Mittlerer Radstand und Normaldach im Umbau zum Fernreisemobil

moto-olli
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 17
Registriert: 06 Mai 2018 19:45

Re: Erfahrungen mit 16 Zoll Reifen.

Beitrag von moto-olli » 13 Nov 2018 13:04

joethesprinter hat geschrieben:
11 Nov 2018 11:27
für mich ist 225/75r16 der richtige kompromiss ohne untersetzung. wenn du regelmäßig schwere anhänger rangierst würde ich abraten.
rückwärts bergauf voll ausgelanden ist bestimmt auch grenzwertig. für die landstraße und autobahn fehlt mir aber noch immer ein 6. und 7. gang. ist halt ein kompromiss 🤷

Hi und danke für deine Meinung. Hilft uns schon weiter. Schwere Anhänger kommen keine dran. Das Teil wird ausschliesslich als Reisemobil benutzt. Haben auch kein sehr hohes Leergewicht. Nach dem Umbau fahrfertig vermutlich 2,7- 2,8t.

Benutzeravatar
Werbin
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 61
Registriert: 15 Apr 2014 21:48
Wohnort: Wien

Re: Erfahrungen mit 16 Zoll Reifen.

Beitrag von Werbin » 13 Nov 2018 15:41

Ich hatte auch die 5,5 J16 Felgen mit BF-Goodrich 225/75/16. Wegen Gewichtsreduktion bin ich auf 6J16 Alus umgestiegen.
Das Fahrverhalten hat sich wesentlich und merkbar vebessert.
LG jan

joethesprinter
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 283
Registriert: 16 Jul 2011 11:22
Wohnort: Riesa

Re: Erfahrungen mit 16 Zoll Reifen.

Beitrag von joethesprinter » 13 Nov 2018 16:33

Wieviel sind sie denn leichter und was genau ist besser geworden?
Nicht immer sind Alus überhaupt leichter als Stahl... 😏
Vgl. dagegen das Mehrgewicht rotierender ungefederter Masse durch die BFG...
413CDI 4x4. T1N aus 2006. Serienallrad mit Sperre auf ZGG 3.0t. Mittlerer Radstand und Normaldach im Umbau zum Fernreisemobil

Antworten