Einstellung der Heizung

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
Antworten
Benutzeravatar
Steffen G.
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 172
Registriert: 03 Jun 2018 10:20
Kontaktdaten:

Fahrerkarte

Einstellung der Heizung

Beitrag von Steffen G. » 13 Sep 2019 10:22

Hallo,
bei meinem Sprinter 312D BJ 1998 ist die Wärmeeinstellung fast digital. Soll heißen wenn der Einsteller auf Kalt steht kommt kalt, ein klein wenig weiter (so 1/4 des Weges) wird es schon recht warm. Der restliche Einstellbereich ist dann eigentlich um sonst, zumindest bei europäischen Außentemperaturen.

Ist das Systembedingt so, oder kann ich durch Justage, Bauteilwechsel ein besseres (feinfühligeres) Einstellen der Wärme erreichen?
Ich hab zwar ne zuschaltbare Klimaanlage verbaut, aber die Einstellung der Wärme geschieht bei meinem Fahrzeug rein mechanisch über Baudenzüge.
Sprinter T1N W903, 312D mit Automatik Bj.98 (ehemaliger Krankenwagen)
Mein LUPUS auf Wohnmobile Selbstausbau

MaSchu
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 91
Registriert: 29 Dez 2018 19:33

Re: Einstellung der Heizung

Beitrag von MaSchu » 13 Sep 2019 11:59

Moin Steffen,

ist bei meinem 312er leider auch so....als würde die Heizung nur On oder Off kennen! Da kann ich noch so feinfühlig versuchen eine Einstellung hinzubekommen. Ist warscheinlich für Außentemperaturen ab -30 Grad gedacht :roll: .

LG Martin
312D Koffer und 814D Vario Kasten

DryBones
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 18
Registriert: 30 Jul 2019 10:20

Re: Einstellung der Heizung

Beitrag von DryBones » 13 Sep 2019 19:22

Bei meinem, 416 aus 2005 ist das auch so.
Nervt mich auch.

Benutzeravatar
Steffen G.
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 172
Registriert: 03 Jun 2018 10:20
Kontaktdaten:

Fahrerkarte

Re: Einstellung der Heizung

Beitrag von Steffen G. » 16 Sep 2019 13:36

ok, danke für die Rückmeldung.

Ich werde mir das mal im WHB anschauen, ob da Hinweise zum Einstellen drin sind, so wie es jetzt ist ist es Sch....

Zusätzlich kommt noch Spiel in den Ansteuerungsbaudenzügen hinzu, das ein kleiner Bereich der Einstellung Spiel ist.
Sprinter T1N W903, 312D mit Automatik Bj.98 (ehemaliger Krankenwagen)
Mein LUPUS auf Wohnmobile Selbstausbau

martinhampf
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 104
Registriert: 28 Mai 2008 09:01

Re: Einstellung der Heizung

Beitrag von martinhampf » 23 Sep 2019 11:55

Hallo Steffen,

ich fahre einen LT, dessen Heizungsregeltechnik wohl vergleichbar ist mit der in Deinem Sprinter.

Ich befürchte, dass Du keine Informationen finden wirst zu einer feineren Einstellung der Regelmechanik. Da gibt es leider nix zum Einstellen :( .

Ich habe das selbe Thema in meinem LT auch: "Aus" ist aus, und dann genügen wenige Millimeter in Richtung "warm", um dich wie auf einem Grill zu fühlen :). Eine Feineinstellung der Heizleistung ist schlicht nicht möglich. Die Bowdenzüge laufen leicht, nix hakt oder klemmt, und das Ventil schaltet ja von "kalt" auf "warm". Nur halt von "Null" auf "Hundert". Ohne unnötige Zwischenschritte :D .

Ich habe mir vor einiger Zeit mal ein Heizungsventil als Ersatzteil geholt, weil ich mit dem Gedanken gespielt habe, das Ventil mal zu tauschen aus dem bekannten Grund. Doch dazu müsste ich ja den halben Vorderwagen zerlegen, und davor habe ich bislang zurückgeschreckt. Einfach weil der Austausch wohl keinen Erfolg garaniert. Und an dem Ventil kann auch nichts brechen. Der Warmwasserzufluss wird gesteuert über eine Walze, die über eine Aussparung einen Warmwasserdurchfluss freigibt. Und meinem Laienverständnis nach ist die Walze halt - leider - so konstruiert, dass sie "nur ein wenig heißes Wasser freigeben" einfach nicht kann. Entweder ziemlich volle Kanne oder halt gar nicht. Leider :( .

Ich meine, dass dieses Thema hier im Forum schon mal diskutiert wurde...

Freundlichen Gruß

Martin

ly3d
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 49
Registriert: 24 Feb 2019 12:00

Re: Einstellung der Heizung

Beitrag von ly3d » 23 Sep 2019 13:30

Hallo,

verhält sich bei meinem LT leider genauso. Grill oder Frost...

Gruß
Stefan
VW LT 35 AHD "Ambuliner" --> Womo

Benutzeravatar
Kalanahanitzna
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 88
Registriert: 22 Jun 2018 20:15
Wohnort: Kirchlinteln

Re: Einstellung der Heizung

Beitrag von Kalanahanitzna » 23 Sep 2019 14:53

ly3d hat geschrieben:
23 Sep 2019 13:30
Hallo,

verhält sich bei meinem LT leider genauso. Grill oder Frost...

Gruß
Stefan
Japp, dem kann ich mich (leider) unumwunden anschließen ... :roll:
VW LT35 Baujahr 2001 / 2,5 TDI mit 109 PS / mit Einfamilienhaus hinten drauf :wink:

Benutzeravatar
Steffen G.
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 172
Registriert: 03 Jun 2018 10:20
Kontaktdaten:

Fahrerkarte

Re: Einstellung der Heizung

Beitrag von Steffen G. » 23 Sep 2019 16:37

martinhampf hat geschrieben:
23 Sep 2019 11:55
Hallo Steffen,

ich fahre einen LT, dessen Heizungsregeltechnik wohl vergleichbar ist mit der in Deinem Sprinter.

Ich befürchte, dass Du keine Informationen finden wirst zu einer feineren Einstellung der Regelmechanik. Da gibt es leider nix zum Einstellen :( .

Ich habe das selbe Thema in meinem LT auch: "Aus" ist aus, und dann genügen wenige Millimeter in Richtung "warm", um dich wie auf einem Grill zu fühlen :). Eine Feineinstellung der Heizleistung ist schlicht nicht möglich. Die Bowdenzüge laufen leicht, nix hakt oder klemmt, und das Ventil schaltet ja von "kalt" auf "warm". Nur halt von "Null" auf "Hundert". Ohne unnötige Zwischenschritte :D .

Ich habe mir vor einiger Zeit mal ein Heizungsventil als Ersatzteil geholt, weil ich mit dem Gedanken gespielt habe, das Ventil mal zu tauschen aus dem bekannten Grund. Doch dazu müsste ich ja den halben Vorderwagen zerlegen, und davor habe ich bislang zurückgeschreckt. Einfach weil der Austausch wohl keinen Erfolg garaniert. Und an dem Ventil kann auch nichts brechen. Der Warmwasserzufluss wird gesteuert über eine Walze, die über eine Aussparung einen Warmwasserdurchfluss freigibt. Und meinem Laienverständnis nach ist die Walze halt - leider - so konstruiert, dass sie "nur ein wenig heißes Wasser freigeben" einfach nicht kann. Entweder ziemlich volle Kanne oder halt gar nicht. Leider :( .

Ich meine, dass dieses Thema hier im Forum schon mal diskutiert wurde...

Freundlichen Gruß

Martin
Jep, nach ner Stunde suchen im WHB hab ich dazu nichts gefunden. Muss man sich halt selbst Gedanken zu machen. Du schreibst ja, das die Walze halt schlecht konstruiert ist, daran können wir nun nicht mehr ändern. Allerdings möchte ich nicht immer diese Wechselbäder haben.
Also was kann man tun. Mir fallen da mehrere Dinge ein.

1. Man kann die Walze in ihrer Funktion unterstützen, indem man den Durchfluss vor dem Ventil minimiert, so braucht die Walze nur noch von 0 bis Wenig, und nicht so wie jetzt von 0 bis 100 regeln. Dies hätte allerdings den Nachteil, das man 100 nicht mehr erreicht, und bei entsprechend kalten Tagen/Nächten es zu kalt wird, da fehlt mir die Erfahrung. Ein Schaltbarer Bypass für die Minderung könnte hier die Lösung sein.

2. Bei den Klimaautomatiken scheint es ja nicht dieses Problem zu haben. Könnte man das elektronische Ventil nicht benutzen, und die Pulsansteuerung simulieren? Wahrscheinlich ist es sogar das Selbe Prinzip von Ventil halt nur mit nem Motor dran, denn es wird ja über die Impulsanzahl geregelt. Es wird wohl auch recht schnell auf machen, dann aber wieder zu gehen, und so Stoßweise das warme Wasser in den Wärmetauscher lassen. Je nach Anzahl der Impulse kommen so mehrere oder weniger Stöße Wasser im Tauscher an. Ich denke ein guter Ansatz falls 1. nicht funktionieren sollte.
Ggf könnte man eine Art Temperarutregelung nachbauen.

3. Das Ventil gegen ein besseres tauschen. Was hier besser bedeutet bleibt noch zu ermitteln.

Gruß Steffen
Sprinter T1N W903, 312D mit Automatik Bj.98 (ehemaliger Krankenwagen)
Mein LUPUS auf Wohnmobile Selbstausbau

Antworten