Heckauszug

Alle Themen rund ums Reisemobil und um den deren Ausbau
Antworten
jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2166
Registriert: 09 Jun 2008 19:46

Heckauszug

Beitrag von jense » 14 Jun 2019 10:18

Moin!

Ich spiele mit dem gedanken, mir einen Heckauszug zu basteln, um den Raum unter dem Heckbett besser nutzen zu können! Hat jemand sowas schon mal gemacht? Reicht es, den Auszug auf der Bodenplatte festzuschrauben oder muss man durchs Bodenblech?

GGf. mache ich nir eine Hälfte mit Auszug, am besten gleich mit einer Fläche für Kocher und Wasserkanister.

Ich wäre für Tipps dankbar, falls jemand sowas schon mal umgesetzt hat!
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze, Sterling B2B LADEBOOSTER 100A. Interesse? PN!

Exilaltbier
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 292
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: Heckauszug

Beitrag von Exilaltbier » 14 Jun 2019 20:58

Konstruktion kommt auf die Länge des Auszugs an... 100% kann schon ordentlich Gewicht auf die Schwerlast-Auszüge bringen. Ausserdem kann auch durch die Aufbauhöhe viel Platz verloren gehen. Bewährt hat sich m. E. ein Vierkantrohrrahmen am Bodenblech verschraubt ( oder durchgeschraubt) und darauf sind die Auszugschienen befestigt(Punkt geschweißt oder
geschraubt) wo zwischen sich die Auszugplatte (Holz, Riffel- oder Lochblech) befindet. Lochblech ist ideal zum Befestigen der Kästen, Kisten usw.
So bist du mit z. B. mit 4cm Vierkantrohrrahmen und darauf mit wenigen Millimetern Abstand darüber das 5mm Lochblech mit insgesamt 50mm Aufbauhöhe knapp bemessen. Ist der Auszug raus gezogen, kannst du noch den Platz innerhalb des Rahmens für z. B. einen Camping Tisch nutzen
Exilaltbier 8) mit seinem PARPAING CREUX :wink:

Stete Skepsis wennmanim Netzis !

Antworten