Verteilergetriebe Reparatur

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
Benutzeravatar
gonzlav
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1238
Registriert: 23 Jul 2010 20:32
Wohnort: Südschwarzwald

Galerie

Verteilergetriebe Reparatur

#1 

Beitrag von gonzlav »

 Themenstarter

Hallo,
stelle das Thema zum 2. ein, aber nur noch zu Fragen nach dem VTG.
ZG3 AR3

Das VTG ist zerlegt und gereinigt ( Bild 1 )
Der Übeltäter ( Bild 2 )
Und jetzt die Fragen:
1. Im Lagerschild sitzt der Übeltäter ( Kugellager ) mit ca. 0,07 mm Untermaß im Lagerschild ( Bild 3 ),
Es sieht nicht danach aus das, das Lager den Sitz durch seinen Defekt ausgerieben hätte.
Auch die auf dem Lagerschild befestigte Schaltmuffe fixiert das Lager nicht (Bild 4).
Ist das so normal, oder murks bei der Herstellung, wenn ich das so zusammenbaue mach ich aus einem Rollenlager ein Gleitlager.
2. Ich habe keinen Hersteller der geteilten Nadellager gefunden ( Bild 5 ).
3. Werden die Kegelrollenlager ( Bild 6 ) Spielfrei oder mit Vorspannung eingebaut.

Wenn ich mir schon die Mühe mache das VTG zu zerlegen, dann soll es Original oder besser sein und die nächsten 300.000 km funzen.

Bin für jeden Tipp dankbar.

Gruß Gonzo
Dateianhänge
6.JPG
5.JPG
4.JPG
3.JPG
2.JPG
1.JPG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor gonzlav für den Beitrag (Insgesamt 8):
fuzzy-baer (04 Jun 2024 06:35), Mopedfahrer (04 Jun 2024 10:43), ernstl (04 Jun 2024 14:28), sonnyboy (04 Jun 2024 16:45), Sprinter3134x4 (05 Jun 2024 05:35), Alex S (05 Jun 2024 07:50), Bobil (07 Jun 2024 08:58), Vanagaudi (11 Jun 2024 11:51)
316, 4x4, Schalter, Untersetzung, 245/75R16, L3 H2, Bauj. 2017.
Ich fahr den Sprinter nur zum Spass
Benutzeravatar
gonzlav
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1238
Registriert: 23 Jul 2010 20:32
Wohnort: Südschwarzwald

Galerie

Re: Verteilergetriebe Reparatur

#2 

Beitrag von gonzlav »

 Themenstarter

Hallo,
ich werde hoffentlich nächste Woche, über den Erfolg oder Misserfolg genauer berichten können.
Ich bin guter Dinge.
Aber jetzt ist erst mal richtig geiles schrauben angesagt :D :D :D :D :D :D :D

Bis nächste Woche

Gruß Gonzo
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor gonzlav für den Beitrag (Insgesamt 3):
v-dulli (04 Jun 2024 21:55), Exilaltbier (04 Jun 2024 22:06), Sprinter3134x4 (05 Jun 2024 05:35)
316, 4x4, Schalter, Untersetzung, 245/75R16, L3 H2, Bauj. 2017.
Ich fahr den Sprinter nur zum Spass
Benutzeravatar
gonzlav
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1238
Registriert: 23 Jul 2010 20:32
Wohnort: Südschwarzwald

Galerie

Re: Verteilergetriebe Reparatur

#3 

Beitrag von gonzlav »

 Themenstarter

Hallo,
ich antworte mir mal selber :D :D :D
VTG zusammengebaut.
Kosten Kugellager und Siri ca. 140,-€
Die Zerlegung war noch leicht durcheinander, der Zusammenbau war klar geplant, mit Wärme und Kälte die Lager gewaltfrei einbauen.
Auch der Aufbau des VTG ist wie mit Legosteinen spielen.
Zusammen 2Std Getriebebau +2Std. einbau.
Das einzige Problem ist den Nadelkäfig aus Polyamid ( und Teibar ) zu bekommen ( siehe Bild ). Deshalb habe ich einen Nadelkäfig aus Stahl in 2 Hälften geteilt und dann mit Bosch Heislagerfett auf die Welle "geklebt".
Ich bin der Überzeugung das ich den Defekt am VTG selbst verursacht habe:
Durch die Entfernung der Achswelle vo.re ( siehe Betrag Achswelle zerbrösselt ), wurde die Kardanwelle vom VA Getriebe zum VTG nicht mehr angetrieben.
Da die nun nicht mehr angetriebene Kette durch ihr "Schleuderöl" keine Schmierung mehr ermöglichte, lief das Getriebe einfach trocken.
Nur durch meinen Spritsparmodus 10,5l/100km ( auf 13139km ) konnte ich wahrscheinlich den totalen Schaden verhindern.
VTG funzt, nach 100 mach ich nochmals Ölwechsel.
Und wenn Ihr nichts mehr hört dann läuft es.

Gruß Gonzo

P.S. Beim Freundlichen kostet ein AT VTG 5050,-€ +Mwst, im Netz 2300,-€ inkl. Mwst.
Dateianhänge
DSCF8153.JPG
DSCF8152.JPG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor gonzlav für den Beitrag (Insgesamt 10):
JanN (11 Jun 2024 00:08), v-dulli (11 Jun 2024 00:08), Mopedfahrer (11 Jun 2024 00:12), Schaubi (11 Jun 2024 05:19), Vanagaudi (11 Jun 2024 11:51), OM18 (11 Jun 2024 14:44), WilleWutz (11 Jun 2024 18:00), Bobil (12 Jun 2024 08:15), ernstl (12 Jun 2024 12:42), sammsing (12 Jun 2024 13:14)
316, 4x4, Schalter, Untersetzung, 245/75R16, L3 H2, Bauj. 2017.
Ich fahr den Sprinter nur zum Spass
Alex S
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 188
Registriert: 29 Aug 2007 09:27

Re: Verteilergetriebe Reparatur

#4 

Beitrag von Alex S »

Moin, hätte es was gebracht die Welle vom VG zur Vorderachse aus zu bauen und dann mit dem „Stummel“ weiter zu fahren? Quasi wie beim Abschleppen?

Lg
Alex S
Fange niemals an fertig zu sein....
Sprinter 316 4x4
Benutzeravatar
WilleWutz
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1542
Registriert: 26 Dez 2008 16:28
Wohnort: Westerwald

Galerie

Re: Verteilergetriebe Reparatur

#5 

Beitrag von WilleWutz »

gonzlav hat geschrieben: 10 Jun 2024 23:47 Hallo,
ich antworte mir mal selber :D :D :D
VTG zusammengebaut.
Kosten Kugellager und Siri ca. 140,-€
Die Zerlegung war noch leicht durcheinander, der Zusammenbau war klar geplant, mit Wärme und Kälte die Lager gewaltfrei einbauen.
Auch der Aufbau des VTG ist wie mit Legosteinen spielen.
Zusammen 2Std Getriebebau +2Std. einbau.
Das einzige Problem ist den Nadelkäfig aus Polyamid ( und Teibar ) zu bekommen ( siehe Bild ). Deshalb habe ich einen Nadelkäfig aus Stahl in 2 Hälften geteilt und dann mit Bosch Heislagerfett auf die Welle "geklebt".
Ich bin der Überzeugung das ich den Defekt am VTG selbst verursacht habe:
Durch die Entfernung der Achswelle vo.re ( siehe Betrag Achswelle zerbrösselt ), wurde die Kardanwelle vom VA Getriebe zum VTG nicht mehr angetrieben.
Da die nun nicht mehr angetriebene Kette durch ihr "Schleuderöl" keine Schmierung mehr ermöglichte, lief das Getriebe einfach trocken.
Nur durch meinen Spritsparmodus 10,5l/100km ( auf 13139km ) konnte ich wahrscheinlich den totalen Schaden verhindern.
VTG funzt, nach 100 mach ich nochmals Ölwechsel.
Und wenn Ihr nichts mehr hört dann läuft es.

Gruß Gonzo

P.S. Beim Freundlichen kostet ein AT VTG 5050,-€ +Mwst, im Netz 2300,-€ inkl. Mwst.

👍👍👍
Gruß

Peter

212D`99 >in gute Hände abgegeben<
3 :mrgreen: D`08 Mitlhoda
Sprintertreffen 2009-11-12-13-15-17-18-19-22
Familientreffen 2010
Benutzeravatar
ernstl
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 302
Registriert: 01 Jan 2018 16:52

Re: Verteilergetriebe Reparatur

#6 

Beitrag von ernstl »

@Alex S: Die Kombination aus ausgebauter Welle vom VTG zur Vorderachse + eingeschaltetem Allrad hätte den Schaden vermutlich verhindern können, wenn man davon ausgeht, das er auf der Überlastung des Lagers beruht, weil der "Abgang nach" vorn "steht", während der Rest im VTG drehte und so, für zu lange Zeit, eine zu große Drehzahldifferenz herrschte.


Vielleicht noch eine Sache, die mir gerade bezüglich der Ersatzteile einfällt. Vor ein paar Jahren hatten wir mal ein kaputtes VTG mit Untersetzung. Dort war die Feder, die für das halten der Untersetzung zuständig ist, gebrochen. Das Ersatzteil gab es bei MB / Oberaigner nicht. Der erste Versuch war eine Feder, die nach Maßen der originalen über einen Internetanbieter gebaut wurde. Diese funktionierte nur mäßig. Am Ende war es dann die "Pfuschlösung" mit der Feder von so einem Hand-Kraft-Training-Dings, die genau passte und nun schon seit Jahren ihren Dienst verrichtet. :shock:
Benutzeravatar
Mopedfahrer
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1673
Registriert: 07 Aug 2014 15:39
Wohnort: Nordbayern

Re: Verteilergetriebe Reparatur

#7 

Beitrag von Mopedfahrer »

ernstl hat geschrieben: 12 Jun 2024 13:00 Am Ende war es dann die "Pfuschlösung" mit der Feder von so einem Hand-Kraft-Training-Dings, die genau passte und nun schon seit Jahren ihren Dienst verrichtet. :shock:
Ich denke daher kommt der Spruch: "Nichts ist beständiger als ein Provisorium!" :wink:
Viele Grüße Anton

One Life. Live it.

315 CDI 4x4, Bj. 2008
Benutzeravatar
gonzlav
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1238
Registriert: 23 Jul 2010 20:32
Wohnort: Südschwarzwald

Galerie

Re: Verteilergetriebe Reparatur

#8 

Beitrag von gonzlav »

 Themenstarter

Hallo Ernstl,
bei eingeschaltetem Allrad, ging überhaupt nichts mehr,
die komplette Antriebskraft hat sich am rechten Antriebsflansch des VA Diff. durch die gebrochene Antriebswelle aufgelöst.
Nur mit ausgeschaltetem Allrad lief die Kiste.
Mit meinem jetzigen Wissen würde ich den Achsstummel am VA Diff. blockieren ( Dachlatte mit Spax zbs. ) damit sich die Welle zwischen VA Diff und VTG ( mit doppelter Drehzahl ) weiterdreht.
Hauptsache die Kette im VTG läuft zur Schmierung.
Ich bin stolz auf mich das ich das VTG ausgebaut, repariert, und wieder eingebaut habe ( mit meinem Kumpel Rene ).
Leider bekommt man keine Ersatzteile.
Und jetzt ist auch gut, testen wir die Reparatur auf 50.000km.


Gruß Gonzo
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor gonzlav für den Beitrag (Insgesamt 2):
JanN (12 Jun 2024 23:49), Bobil (13 Jun 2024 08:31)
316, 4x4, Schalter, Untersetzung, 245/75R16, L3 H2, Bauj. 2017.
Ich fahr den Sprinter nur zum Spass
Bobil
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 729
Registriert: 08 Apr 2010 20:44

Galerie

Re: Verteilergetriebe Reparatur

#9 

Beitrag von Bobil »

Hej zusammen,
nur zur Ergänzung - für das ZG4 ergäbe sich dann noch ein weiters Problem: es braucht die Sperre bei eine defekten VA-Welle (weil sich sonst nur noch deren rest dreht) und mit Sperre kann man aber nicht mehr schneller als 40 oder 50 (?) km/h fahren ... Also muss hier zwangsläufig die Welle repariert werden. Daher habe ich jetzt das innere (schwächere) Gelenk dabei.
Grüße, Andreas
316 CDI 4x4 Bj. 2006 (bis 2019)
519 CDI Bluetec Bj. 2014, OA 4x4 ZG4 2 Sperren 2019 4,3t 265/75R16 auf SuSi
Benutzeravatar
ernstl
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 302
Registriert: 01 Jan 2018 16:52

Re: Verteilergetriebe Reparatur

#10 

Beitrag von ernstl »

Ok, gut, dachte man könnte "mit Allrad" fahren, aber habe nicht bedacht, dass die Kraft dann einfach "verpufft".

Wenn der rechte (oder linke) Stummel vorn an der Vorderachse blockiert wird, dürfte es das Problem nur verlagern, denn dann ist es für das Diff. in der Vorderachse so, als würdest du die ganze Zeit eine extreme Kurve fahren. Das wird die Lagerung der Zahnräder im Differentialkorb nicht lange mitmachen?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ernstl für den Beitrag:
Vanagaudi (13 Jun 2024 12:05)
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 7608
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

Re: Verteilergetriebe Reparatur

#11 

Beitrag von Vanagaudi »

ernstl hat geschrieben: 13 Jun 2024 11:46Das wird die Lagerung der Zahnräder im Differentialkorb nicht lange mitmachen?
So hat sich schon jemand sein Differential kaputt gefahren, weil es das Notrad auf der Antriebsachse montiert hatte.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Antworten