Probleme mit AHK am Import Sprinter

Forum für Umfragen im Bereich Fahrzeug
Harry Huizing
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 24 Mai 2023 19:28

Probleme mit AHK am Import Sprinter

#1 

Beitrag von Harry Huizing »

 Themenstarter

Hallo alle ,Ich habe vor 5 Jahren einen Krankenwagen 312d automat in Deutschland gekauft und in die Niederlande importiert, wo ich ihn zu einem Wohnmobil umgebaut habe. Jetzt bin ich nach Deutschland ausgewandert und die Probleme mit der Dekra fingen an, ich musste vieles ändern und das größte Problem ist, dass in der Zulassungsbescheinigung keine Anhängelast eingetragen ist und in den Niederlanden eine Anhängerkupplung montiert ist, die in Deutschland nicht erlaubt ist.
Was kan ich machen om die Anhängerkupplung zu benutzen? gruss Harry
Benutzeravatar
der.harleyman
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1790
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Re: forum

#2 

Beitrag von der.harleyman »

Hallo Harry,
1. Du brauchst die CoC-Papiere von Deinem Fahrzeug. Wenn alle Vorbesitzer Ordnung gehalten haben, hast Du sie zusammen mit den restlichen Unterlagen zu Deinem Fahrzeug bekommen. Falls nicht, kannst Du mal versuchen, ob Dir Mercedes hier eine neue CoC-Bescheinigung ausstellt und zusendet. Das wird einige Euro kosten, hilft Dir aber weiter, weil dies eine Herstellerbescheinigung ist, die wichtige Daten für TÜV bzw. DEKRA enthält.
schau mal hier: https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/a ... c-papiere/

2. Du brauchst eine Anhängekupplung mit einem Typenschild, das eine E-Kennzeichnung trägt. Dann ist dieses Teil in der EU an den dafür vorgesehenen Typen / Fahrzeugen zulässig.
Beispielfoto eines Typenschilds für AHK. Fahrzeugbaureihe und E-Nummer sind zu erkennen.
Beispielfoto eines Typenschilds für AHK. Fahrzeugbaureihe und E-Nummer sind zu erkennen.
Zur Anhängerkupplung dazu gehört eine Einbauanleitung / Bescheinigung, die in der Regel mitzuführen ist, falls z.B. mal eine Kontrolle ansteht.
der harleyman
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 420.000km, na und?! :)
greyhound
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 561
Registriert: 27 Mai 2021 14:49
Wohnort: Stuttgart

Re: Probleme mit AHK am Import Sprinter

#3 

Beitrag von greyhound »

Bei meinen CoC-papieren war bei beiden Anhänglasten ein "-" drin und kein Gesamtzuggewicht angegeben. Nach meiner leidigen Erfahrung war weder das Werk Düsseldorf noch die NL Mannheim, die mir mein Fahrzeug (Sprinter s.u.) verkauft haben, bereit, die CoC Papiere nachträglich zu ändern, NACHDEM der Umbau zum WoMo erfolgt war (" Das ist kein Mercedes mehr", HSN wurde nach Ausbau genullt).
Abhilfe: die Firma SK-Handel. Dort kann man Papiere auch ohne Kupplung kaufen (kostet reichlich!, nicht wundern), damit zur Dekra (!! nicht zum TÜV!!), Du bekommst damit ein Gutachten für die Anhängelasten, mit dem man bei der Zulassungsstelle die Anhängelasten eintragen kann. Deine Kupplung muss ein e-Schild haben. Näheres gerne per PN.
Gruß
Wolfgang aus S. Cabrio-fan
314 Kompakt 910 11/2020 L1H2, seit 04.04.22 ein Reisevan, kein WoMo, inzwischen mit 225/75x16, immer im Fein-tuning :D
greyhound
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 561
Registriert: 27 Mai 2021 14:49
Wohnort: Stuttgart

Re: Probleme mit AHK am Import Sprinter

#4 

Beitrag von greyhound »

Nachtrag: Falls Deine montierte AHK kein E-Typschild hat, musst Du eben eine neue mit Typschild kaufen. Die gibts teils für weniger als € 200.- im Netz. Elektrik hast Du ja schon, und ob Du die ganze Kupplung ummontierst oder nur das Schild, bleibt Dir überlassen. :mrgreen:
frohes Schaffen!
Wolfgang aus S. Cabrio-fan
314 Kompakt 910 11/2020 L1H2, seit 04.04.22 ein Reisevan, kein WoMo, inzwischen mit 225/75x16, immer im Fein-tuning :D
Benutzeravatar
asap
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2105
Registriert: 26 Okt 2020 15:07
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Galerie

Re: Probleme mit AHK am Import Sprinter

#5 

Beitrag von asap »

Du brauchst auch noch ein Gutachten für deinen Sprinter für die AHK, damit wird dann das Anhängergewicht eingetragen.
So was bekommst du meist nur über die SK-Handels GmbH, kostet aber ca. 500 €.
W906 316 CDI, I=3,923, L2H2, Bj 6/16 (EURO VI), Mopf, Highline KI und MFL, AHK, noch ein LKW,
wird in ein Womo für 2 Leute

Davor VW T3 TD Womo DIY mit Hubdach, VW T4 TDI Multivan Allstar
Benutzeravatar
der.harleyman
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1790
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Re: Probleme mit AHK am Import Sprinter

#6 

Beitrag von der.harleyman »

asap hat geschrieben: 25 Mai 2023 17:02 Du brauchst auch noch ein Gutachten für deinen Sprinter für die AHK, damit wird dann das Anhängergewicht eingetragen.
So was bekommst du meist nur über die SK-Handels GmbH, kostet aber ca. 500 €.
Nicht wenn die CoC-Papiere diese Informationen bereits beinhalten und diese weiterhin für das Fzg. anzuwenden sind (keine Umtypung).
Die CoC-Papiere dürften nur ein Bruchteil der SK-Unterlagen kosten. Falls die Zuglast ab Werk nicht ausreichend sein sollte, bleibt wohl
dann nur der Ausweg über SK.
der harleyman
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 420.000km, na und?! :)
greyhound
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 561
Registriert: 27 Mai 2021 14:49
Wohnort: Stuttgart

Re: Probleme mit AHK am Import Sprinter

#7 

Beitrag von greyhound »

@harleyman
Gerade der Umbau/Ausbau zum WoMo macht den Van vom Nutzfahrzeug zum PKW, damit ist zwingend die Umschlüsselung verbunden, und das führt meist zur HSN mit den Nullen. Und damit fühlt sich MB nicht mehr dafür zuständig. War zumindest bei mir so, daher die Odyssee.
Gruß
Wolfgang aus S. Cabrio-fan
314 Kompakt 910 11/2020 L1H2, seit 04.04.22 ein Reisevan, kein WoMo, inzwischen mit 225/75x16, immer im Fein-tuning :D
Benutzeravatar
der.harleyman
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1790
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Re: Probleme mit AHK am Import Sprinter

#8 

Beitrag von der.harleyman »

Soweit klar. Dennoch sollte ein aufgeschlosser Prüfer nach Einsicht in die CoC-Papiere zu dem Beschluss kommen, daß man die Anhängelast des Lkw auch auf das Wohnmobil übertragen kann. Immerhin hat sich am Fahrzeug hinsichtlich Bremswirkung, Motorisierung etc. ja vermutlich nichts geändert. Daher könnte er im Rahmen seiner Tätigkeit das CoC-Papier verwenden, auch wenn es nicht mehr bindend ist.
Der angenehme Nebeneffekt des CoC-Dokuments: man hat gleich alle anderen Daten parat, z.B. mögliche Reifengrößen. Kann ja nicht schaden...
Für MB sollte es egal sein. Sie stellen ja nur die CoC-Papiere für das ursprüngliche Fahrzeug aus.
der harleyman
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 420.000km, na und?! :)
Benutzeravatar
Fachmann
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2029
Registriert: 08 Sep 2007 20:41

Re: Probleme mit AHK am Import Sprinter

#9 

Beitrag von Fachmann »

Mal ganz blöd gefragt, wenn der TE was von einem 312D Sprinter schreibt, dann ist es ja einer bis BJ 2000. Was soll es da für COC Papiere geben?
Die gab es ab dem 906er Sprinter.
Eisbär
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 741
Registriert: 23 Mär 2022 19:34

Re: Probleme mit AHK am Import Sprinter

#10 

Beitrag von Eisbär »

Genau das frag ich mich auch immer und nicht nur in diesem Forum wird vom coc bei Fahrzeugen vor 2000 gefaselt. Teilweise sollen selbst AAS danach fragen :oops:
Sprinter 419 4x4 2021 Kabe Van 2022
Do what you want but do it with style :wink:
Kobold
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 43
Registriert: 11 Nov 2022 17:17
Wohnort: Westerwald

Re: Probleme mit AHK am Import Sprinter

#11 

Beitrag von Kobold »

Mein Sohn hat einen Toyota Landcruiser von 1992, der wurde auf der Zulassungstelle auch schon danach gefragt.
Zum Glück war da ein älterer Kollege, der den Sachbearbeiter aufklären konnte.

Gruß Reinhard
Sprinter 313Cdi
Baujahr 2012
Kasten L2H2
230000km
rollieexpress
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 494
Registriert: 01 Dez 2017 12:33
Wohnort: Wandlitz

Galerie

Re: Probleme mit AHK am Import Sprinter

#12 

Beitrag von rollieexpress »

Was spricht hier gegen eine Einzelabnahme? Wenn schon keine Papiere vorhanden sind und es eh Geld kostet sollte man da etwa sparen?
Gruss Jens

MB 316 CDI Kombi EZ: 03.2013
greyhound
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 561
Registriert: 27 Mai 2021 14:49
Wohnort: Stuttgart

Re: Probleme mit AHK am Import Sprinter

#13 

Beitrag von greyhound »

Bei neueren Fahrzeugen verweigern die AAS von TÜV, Dekra und KÜS die Einzelabnahme angeblich wegen Haftungsrisiko, da sie damit gegen die Festlegungen der Hersteller verstossen. Selbst erlebt im Laufe des letzten Jahres bei meinen eigenen Bemühungen, nachträglich eine AHK an meine 910 Kompakt legal zu montieren.
Jetztige Lösung: mit SK (für sehr viel Geld) knapp 1800 kg gebremst, ungebremst kein Anh. zulässig (!), da das SK-Gutachten für einen Hymer (ebenfalls als PKW geschlüsselt, wie mein Van nach Umbau) herangezogen wurde.
Herr, schmeiss´Hirn runter!
Gruß
Wolfgang aus S. Cabrio-fan
314 Kompakt 910 11/2020 L1H2, seit 04.04.22 ein Reisevan, kein WoMo, inzwischen mit 225/75x16, immer im Fein-tuning :D
Eisbär
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 741
Registriert: 23 Mär 2022 19:34

Re: Probleme mit AHK am Import Sprinter

#14 

Beitrag von Eisbär »

Die alten Benz hatten doch diese hübsche Pappe genannt Datenkarte ,gibt es die nicht mehr?
Sprinter 419 4x4 2021 Kabe Van 2022
Do what you want but do it with style :wink:
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5185
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Probleme mit AHK am Import Sprinter

#15 

Beitrag von v-dulli »

Eisbär hat geschrieben: 02 Jun 2023 22:13 Die alten Benz hatten doch diese hübsche Pappe genannt Datenkarte ,gibt es die nicht mehr?
Die Datenkarte gibt es, wenn auch nicht mehr auf Pappe, immer noch nur stehen darin keine zulassungsrelevante Daten.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI, 7G+, Hymer GCS 4x2 i=3,923, + GLK 250CDI BlueTec 4M, 7G+
Antworten