Zusatzbatterie vom Werk und zusätzlich eine LiFePo4

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
Pukky
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 16 Nov 2021 14:24

Zusatzbatterie vom Werk und zusätzlich eine LiFePo4

#1 

Beitrag von Pukky »

 Themenstarter

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und hab eine Frage.
Ich hab mir einen Sprinter 313 4x4, Bj 12/2014 Euro5 mit werksseitig verbauter Zusatzbatterie (95 Ah im Motorraum) gekauft. Der Sprinter hat eine Wasserstandheizung und zusätzlich eine Webasto Luftstandheizung, die vermutlich auf der Zusatzbatterie hängt. Es ist die große Lichtmaschine mit 250AH eingebaut.
Ich bin gerade dabei den Sprinter zum Camper auszubauen. Im Wohnraum kommt eine 200 Ah LiFePo Batterie zum Einsatz.
Nun meine Frage, kann ich die 200Ah LiFePo direkt mit einem 30 A Ladebooster, (der kein D+ Signal braucht) zusätzlich auf die Starterbatterie hängen, die Zuleitung an der Starterbatterie mit 16A absichern und die Zusatzbatterie im Motorraum die serienmäßig über ein Trennrelais geladen wird drin lassen, oder fliegt mir die Lichtmaschine um die Ohren , bzw meckert das Steuergerät.

danke schon mal für Eure Antworten

Viele Grüße aus dem kalten Bayern
Pukky
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 16 Nov 2021 14:24

Re: Zusatzbatterie vom Werk und zusätzlich eine LiFePo4

#2 

Beitrag von Pukky »

 Themenstarter

Ich hab gerade bemerkt, dass ich 16A geschrieben habe. ich würde 16mm² nehmen und mit 60A absichern.
f54
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 568
Registriert: 06 Jun 2019 09:06

Re: Zusatzbatterie vom Werk und zusätzlich eine LiFePo4

#3 

Beitrag von f54 »

Kannst du so machen. Mit dem Werkstrennrelais werden beiden Batterien parallel geschalten. Der LiMa ists egal. Sie pumpt da ihren Strom rein egal ob das eine oder zwei Batterien sind. Mit einer zweiten dauert das Laden eben länger. Da geht dann nicht plötzlich "mehr" rein. Den Ladebooster mit 30A verkraftet sie dicke. Warum aber ein solch grosser Kabelquerschnitt mit einer solch grossen Absicherung?
2015 W906 316 4x4 Kombi L2H1 ZG3 mit einmal alles. Ferner: 245/75R16 (BFG AT), HA: 4,182, selfmade Dachträger. Licht muss mit! :idea:

Biete: fast komplette Werksdachklima für den 906
Suche: Airlineschienen für die Bordwand, Holzverkleidungen für innen
juddaniels
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 31 Jan 2022 14:11

Re: Zusatzbatterie vom Werk und zusätzlich eine LiFePo4

#4 

Beitrag von juddaniels »

Hallo,

Ich habe ein ähnliches Set-up (aber in einem 906er (316 NGT)) mit Bj 2011).

Auf die Gefahr hin, dass das jetzt eine WIRKLICH blöde Frage ist:
Sind die beiden Batterien (Start und Zusatz vom Werk) auch direkt miteinander verbunden, d.h. läd' die eine Batterie die andere?
Oder sind die getrennt damit die Standheizung nicht die Starterbatterie leersaugen kann?

Wenn ich jetzt etwas umbaue was unter Strom einen Fehler produzieren kann (konkret: Doppelsitzbank raus, Einzelsitz rein), muss ich dann beide Batterien abklemmen oder reicht es die Starterbatterie abzuklemmen?

Besten Dank!
MLCrafter
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 325
Registriert: 07 Mär 2020 18:13

Re: Zusatzbatterie vom Werk und zusätzlich eine LiFePo4

#5 

Beitrag von MLCrafter »

juddaniels hat geschrieben: 02 Mär 2022 17:23 Hallo,
....
Wenn ich jetzt etwas umbaue was unter Strom einen Fehler produzieren kann (konkret: Doppelsitzbank raus, Einzelsitz rein), muss ich dann beide Batterien abklemmen oder reicht es die Starterbatterie abzuklemmen?

Besten Dank!

Dafür muss die Batterie nicht abgeklemmt werden. Man darf nur nicht den Zündschlüssel ins Schloss stecken bzw die Zündung anmachen, BEVOR man z.B. einen Widerstand passend eingebaut hat.

Ich habe im Zuge des Umbaus die Sitzgarnitur 2x von Doppel auf Einzelsitz und wieder zurück gebaut und sicherlich schon 6-7x die Doppelbank raus und rein. Nicht einmal dazu die Batterie abgeklemmt und nicht einmal einen SRS Fehler produziert.
VW Crafter L1H1 MY2013; 2.0TDi (CKTB) optimiert 145PS/390Nm; 6-Gang Schalter (MWA); Womoumbau mit 500wp Solar, 180Ah Lifepo4, Votronic 1212-30, Tempomat, Achleitner Allradumbau (seit 2022)

Grüße Matthias
wlfnkls
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 267
Registriert: 20 Aug 2020 14:23

Re: Zusatzbatterie vom Werk und zusätzlich eine LiFePo4

#6 

Beitrag von wlfnkls »

Sollte es DOCH zum SRS Fehler kommen: mein KFZi hat ihn für einen 5er in die Kaffeekasse gelöscht und auch nicht weiter nachgefragt...
Gruß
Niklas
JanN
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 407
Registriert: 27 Sep 2020 09:47
Wohnort: Hannover

Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Zusatzbatterie vom Werk und zusätzlich eine LiFePo4

#7 

Beitrag von JanN »

juddaniels hat geschrieben: 02 Mär 2022 17:23 Auf die Gefahr hin, dass das jetzt eine WIRKLICH blöde Frage ist:
Sind die beiden Batterien (Start und Zusatz vom Werk) auch direkt miteinander verbunden, d.h. läd' die eine Batterie die andere?
Oder sind die getrennt damit die Standheizung nicht die Starterbatterie leersaugen kann?

Wenn ich jetzt etwas umbaue was unter Strom einen Fehler produzieren kann (konkret: Doppelsitzbank raus, Einzelsitz rein), muss ich dann beide Batterien abklemmen oder reicht es die Starterbatterie abzuklemmen?
Mal davon abgesehen, dass diese Fragen hier schon mindestens einmal beantwortet wurden: bist du sicher, dass du dich an solche Sachen herantrauen willst/solltest, wenn deine Fragen dazu offenbaren, dass du eigentlich zu wenig davon verstehst?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor JanN für den Beitrag:
greyhound (03 Mär 2022 14:00)
313CDI, 7Gtronic, I=3,923, L2H2 , Bj 6/2016 Mopf, Ahk, 225/75R16CP, LKW mit Reisemobileigenausbau
Wer weiß was er nicht weiß weiß mehr als der, der nicht weiß was er nicht weiß.
Antworten