Heizung - Warmwasser

Alle Themen rund ums Reisemobil und um den deren Ausbau
ThierryG
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 16 Sep 2018 20:21

Heizung - Warmwasser

Beitrag von ThierryG »

Hallo zusammen,

bin ja eher der Stille Mitleser und baue gerade ein 316er L2H2 aus 2012 zum Camper um.

Nun bereitet mir das Thema Heizung & Warmwasser etwas Kopfzerbrechen.
Der Standard wäre eine Planar mit dem Heißluftboiler und damit alles gut.
Allerdings habe ich bereitstehe Zusatzheizung drin und bin auf die Idee gekommen hier einen weiteren Wärmetauscher / Boiler anzubauen.
Damit würde ich viel Platz sparen da ich den Boiler Unterboden Fahrzeug platzieren würde, auf der Fahrerseite direkt hinter der Zusatzheizung.

Hab nun trotz suchen noch von keinem was zu der Heizung gehört/ gelesen.

Hat hier vielleicht jemand schon was gehört oder eine Meinung?

Der Boiler geht dann mit Kühlwasser und 12 volt.
Damit spare ich mir im Sommer die Heizung für Warmwasser, wir sind dann eher auch unterwegs und nicht an einem Ort.

Freue mich auf Rückmeldung.

Danke & Grüße
Thierry
Benutzeravatar
Surfsprinter
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1152
Registriert: 01 Jan 2005 00:00
Wohnort: Nordsee

Galerie

Re: Heizung - Warmwasser

Beitrag von Surfsprinter »

Ich nutze seit 1 Jahr die Planar mit dem 6 l Boiler. Damit bin ich bisher zufrieden. Nachteil ist allerdings tatsächlich, dass man im Sommer den Wagen zusätzlich heizt, wenn man Heißwasser haben will.

Ich teile den Luftstrom
1. zu den Ausströmern im Sprinter,
2. in den Boiler und danach weiter ins Bad. Dadurch hält sich die Erwärmung des Busses in Grenzen.

12 Volt kann ich auch nutzen, wenn ich Landstrom habe. Die e-Heizspirale ist im Boiler serienmäßig verbaut. Dann entfällt natürlich die Lufterwärmung.
316 cdi, Bj 5/18, Womo-Ausbau für 5 Personen, Etagenbetten, el. Hubbett, Küche, Bad...
Davor T3, T4 kurz, T4 lang TDI, T5, Sprinter 1 213, Westfalia Nugget

Camping bedeutet, die eigene Verwahrlosung als Erholung zu empfinden...
jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3426
Registriert: 09 Jun 2008 20:46

Re: Heizung - Warmwasser

Beitrag von jense »

Surfsprinter hat geschrieben: 21 Jun 2019 07:09 Ich nutze seit 1 Jahr die Planar mit dem 6 l Boiler. Damit bin ich bisher zufrieden. Nachteil ist allerdings tatsächlich, dass man im Sommer den Wagen zusätzlich heizt, wenn man Heißwasser haben will.

Ich teile den Luftstrom
1. zu den Ausströmern im Sprinter,
2. in den Boiler und danach weiter ins Bad. Dadurch hält sich die Erwärmung des Busses in Grenzen.

12 Volt kann ich auch nutzen, wenn ich Landstrom habe. Die e-Heizspirale ist im Boiler serienmäßig verbaut. Dann entfällt natürlich die Lufterwärmung.
220V Heizpatrone bei Landstrom, oder wirklich 12V?
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze. Interesse? PN!
Benutzeravatar
Surfsprinter
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1152
Registriert: 01 Jan 2005 00:00
Wohnort: Nordsee

Galerie

Re: Heizung - Warmwasser

Beitrag von Surfsprinter »

@Jense

Nee...hast Recht. Da habe ich mich verschrieben. Ich meinte 230 Volt. Am Boiler befindet sich ein Kabel für ganz normalen Steckdosenstrom bzw Landstrom vom Campingplatz.
316 cdi, Bj 5/18, Womo-Ausbau für 5 Personen, Etagenbetten, el. Hubbett, Küche, Bad...
Davor T3, T4 kurz, T4 lang TDI, T5, Sprinter 1 213, Westfalia Nugget

Camping bedeutet, die eigene Verwahrlosung als Erholung zu empfinden...
Felix-110
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 39
Registriert: 06 Okt 2015 20:38
Wohnort: Kiel

Re: Heizung - Warmwasser

Beitrag von Felix-110 »

Hallo,

Ich habe einen Elgena M 10 L Beuler verbaut.
M steht für Motoranschluss. Ich habe ihn hinten rechts auf dem Radkasten auf ein gekantetes 2 mm Blech gebaut.
Die Leitungen habe ich vom Abgang Zusatzwärmetauscher abgenommen. (Den Anschluss hatte ich mitbestellt, der ist unterm Fahrzeug auf Höhe des Fahrersitzes).
Auch ohne den Anschluss sollte es kein Problem sein den beuler zu installieren. Einfach mit zwei 18 mm T-Stücken Parallel zum Heizungswärmetauscher anschließen.
Die Leitungen habe ich unterm Auto langgeführt und komme auf der rechten Seite zwischen Schiebetür und Radkasten hoch ins Auto.
Ich hatte zuerst bedenken, dass ich eine zweite Punpe benötige um Durchfluss in den langen Kreislauf nach hinten zu bekommen, aber das funktioniert ohne Zusatzpumpe einwandfrei.

Zur Leistung:
der Beuler ist nach 30 min fahren Heiß.
Wie heiß genau kann ich dir noch nicht sagen, habe das noch nicht gemessen.
Nach 24 h Stehen ist das Wasser im Beuler immernoch ziemlich warm.

Ich habe noch eine Wasserheizung (5KW Mercedes Original) im System. Wie gut die den Beuler im Stand heizt habe ich noch nicht ausprobiert. Aber aus diesem grund habe ich mir den Elektro Anschluss gespart.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.
Wenn noch Fragen sind, einfach Fragen.

Gruß,
Felix
Sprinter 316 cdi 4x4 Bj 2019
Benutzeravatar
Steffen G.
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 557
Registriert: 03 Jun 2018 11:20
Kontaktdaten:

Fahrerkarte

Re: Heizung - Warmwasser

Beitrag von Steffen G. »

Ich hab nen elgena 6l Boiler mit 200W 12V Heizung verbaut, dieser ist so geschaltet das bei einem Batteriefüllstand (160Ah LifePo) von größer 90 % die Heizung frei gegeben wird, alternativ kann ich noch manuell frei schalten. Nach gut 1,5 Stunden ist das Wasser auf 60°C erwärmt und reicht damit 2 Personen kurz duschen können.
Sprinter T1N W903, 312D mit Automatik Bj.98 (ehemaliger Krankenwagen)
Mein LUPUS auf Wohnmobile Selbstausbau
ThierryG
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 16 Sep 2018 20:21

Re: Heizung - Warmwasser

Beitrag von ThierryG »

Danke für die Infos.

Wenn ich es richtig verstanden habe dauert also das aufheizen für 10 Liter bei der Fahrt ca. 30 Minuten und 6 Liter bei 12 Volt/220watt ca. 1,5 Stunden.
Das wäre für mich akzeptabel auch unter Berücksichtigung das sich die Wärme lange hält.

Mein Plan wäre nun den Boiler unterflur auf der Fahrerseite zu montieren, direkt hinter der Zusatzheizung.
Den vorhandenen Hohlraum nutzen und von unten mit einem Alu/ Edelstahl Blech verschließen damit das Teil geschützt ist.

Bilder von den Anschlüssen wäre noch toll, bin mir auch noch unsicher ob ich die bestehende Zusatzheizung abklemmen soll.
Hab die auch noch nicht zum heizen gebracht.

Danke & Grüße
Thierry
Felix-110
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 39
Registriert: 06 Okt 2015 20:38
Wohnort: Kiel

Re: Heizung - Warmwasser

Beitrag von Felix-110 »

Hi Thierry,

Die Kühlwasserleitungsanschlüsse sind für Schläuche mit 18 mm Innendurchmesser. Die kann man einfach aufstecken und mit Maschinenschellen fixieren.
Die Anschlüsse für Das Brauchwasser sind für Schläuche mit 10 mm Innendurchmesser. Die kann man einfach aufstecken und mit Maschinenschellen fixieren.

ich hoffe das hilft.

Gruß,
Felix
Sprinter 316 cdi 4x4 Bj 2019
ThierryG
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 16 Sep 2018 20:21

Re: Heizung - Warmwasser

Beitrag von ThierryG »

Werde mal die Teile bestellen und dann sehen wir weiter.

Die Herausforderung wird sein das Teil unterflur zu verbauen.

Werde berichten.

Danke & Grüße
Thierry
Benutzeravatar
Wolfgangfox
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 174
Registriert: 19 Jan 2017 16:50
Wohnort: im schönen Eichsfeld

Galerie

Re: Heizung - Warmwasser

Beitrag von Wolfgangfox »

Und wer es für kleines Geld selber bauen möchte...

https://forum.camper-bauen.de/viewtopic ... 580#p11232

Gruß Wolfgang
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wolfgangfox für den Beitrag (Insgesamt 2):
ThierryG (17 Jul 2019 21:01) • RescueCamperVan (14 Jan 2022 15:44)
Willst du, dass es perfekt wird ? Dann mach es selbst !
clockhouse84
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 13 Aug 2017 21:26

Re: Heizung - Warmwasser

Beitrag von clockhouse84 »

Servus Zusammen,

ich würde das Thema gern wieder aufmachen. Ich plane für meinen Sprinterausbau die Warmwasseraufbereitung mit Hilfe der Abwärme von Motor und Wasserstandheizung. Bei meinem Sprinter (316 - L2H2) ist ab Werk eine Wasserstandheizung (Eberspächer 5kW) verbaut. Im Bereich des hinteren Radkastens möchte ich den Warmwasserboiler (Elgena Nautic Therm ME 15 Liter) verbauen. Zusätzlich spiele ich mit der Idee die Warmwasserstandheizung auch zum Heizen des Aufbaus in kühleren Nächten / Tagen zu nutzen. Es ist kein Wintercamping geplant, denke so von April bis Oktober, also kein -10°C :wink:

Ich habe mir folgendes Konzept überlegt.

- In den Kühlkreislauf kommt nach der Standheizung ein Plattenwärmetauscher
- Von diesem Wärmetauscher wird ein zweiter Wasserkreislauf nach hinten aufgebaut
- Zweiter Wasserkreislauf mit 3-Wegeventil, Umwälzpumpe die ich per Schalter starten kann, Boiler und Heizungswärmetauscher.
- Über das 3-Wegeventil wird bei eingeschalteter Umwälzpumpe entweder geheizt oder Warmwasser aufbereitet.

Hier mal der Aufbau als Skizze:
Waermekreislauf_Sprinter.JPG

Folgende Fragen hätte ich an euch:
- Welches Medium im zweiten Wasserkreislauf? Kühlflüssigkeit oder Wasser
- Größe vom Plattenwärmetauscher? 20, 30 oder 40 Platten ohne einen zu großen Widerstand für die motorseitige Wasserpumpe zu erzeugen
- Welche Umwälzpumpe für den zweiten Wasserkreislauf?
- Welches elektrische 3-Wege-Ventil könnte ich nutzen?
- Meint Ihr das der Eberspächer Helios für den Sprinter (L2H2) reichen würde?


Vielen Dank und Gruß
Christian
gldath
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 147
Registriert: 30 Nov 2017 01:09
Wohnort: München

Re: Heizung - Warmwasser

Beitrag von gldath »

Habe ähnliches bei einem Sprinter 1 vor.
Werksmäßig ist eine Wasserstandheizung im Motorraum eingebaut. Sie ist am Kreislauf des Heizungskühlers angeschlossen. Ein Abzweig geht nach der Standheizung zum Laderaum und zurück zum Motor. Ein Heizkörper oder Boiler ist aber nicht angeschlossen. Daher fließt bisher die Hälfte der Wärme ungenutzt zum Motor zurück. Die Heizung hat trotzdem gut funktioniert, zumindest kenne ich es nicht anders.

Es gibt also nur einen Kreislauf, aber mit zwei parallelen Wasserströmen. Daher entfallen Druckausgleichsgefäß, zweite Umwälzpumpe und der von dir genannte Plattentauscher.
Somit werden Heizkörper und Boiler mit Kühlwasser beschickt. Allerdings müssen beide druckfest sein. Das ist jedenfalls bei Elgena-ME der Fall.
Mit 3-Wege-Hähnen können Heizungskühler, Boiler und Heizkörper ab- oder zugeschaltet werden. Elektrische Hähne habe ich bisher nicht gefunden.

Ich plane eine drucklose Fußbodenheizung mit einem PE-Solarabsorber. Deshalb habe ich den MME-Boiler, in den man z. B. auch Solarwäre einspeisen kann. Umgekehrt kann man Wärme entnehmen.
Benutzeravatar
RescueCamperVan
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 10
Registriert: 22 Dez 2021 17:10
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Heizung - Warmwasser

Beitrag von RescueCamperVan »

clockhouse84 hat geschrieben: 19 Aug 2020 18:42 Servus Zusammen,

ich würde das Thema gern wieder aufmachen. Ich plane für meinen Sprinterausbau die Warmwasseraufbereitung mit Hilfe der Abwärme von Motor und Wasserstandheizung. Bei meinem Sprinter (316 - L2H2) ist ab Werk eine Wasserstandheizung (Eberspächer 5kW) verbaut. Im Bereich des hinteren Radkastens möchte ich den Warmwasserboiler (Elgena Nautic Therm ME 15 Liter) verbauen. Zusätzlich spiele ich mit der Idee die Warmwasserstandheizung auch zum Heizen des Aufbaus in kühleren Nächten / Tagen zu nutzen. Es ist kein Wintercamping geplant, denke so von April bis Oktober, also kein -10°C :wink:

Ich habe mir folgendes Konzept überlegt.

- In den Kühlkreislauf kommt nach der Standheizung ein Plattenwärmetauscher
- Von diesem Wärmetauscher wird ein zweiter Wasserkreislauf nach hinten aufgebaut
- Zweiter Wasserkreislauf mit 3-Wegeventil, Umwälzpumpe die ich per Schalter starten kann, Boiler und Heizungswärmetauscher.
- Über das 3-Wegeventil wird bei eingeschalteter Umwälzpumpe entweder geheizt oder Warmwasser aufbereitet.

Hier mal der Aufbau als Skizze:

Waermekreislauf_Sprinter.JPG


Folgende Fragen hätte ich an euch:
- Welches Medium im zweiten Wasserkreislauf? Kühlflüssigkeit oder Wasser
- Größe vom Plattenwärmetauscher? 20, 30 oder 40 Platten ohne einen zu großen Widerstand für die motorseitige Wasserpumpe zu erzeugen
- Welche Umwälzpumpe für den zweiten Wasserkreislauf?
- Welches elektrische 3-Wege-Ventil könnte ich nutzen?
- Meint Ihr das der Eberspächer Helios für den Sprinter (L2H2) reichen würde?


Vielen Dank und Gruß
Christian
Moin Christian,

kannst du mal berichten, ob du alles so eingebaut hast wie du es geplant hattest und wie das Ganze so funktioniert?
Ich habe auch vor den zweiten Wasserkreislauf anzuzapfen und entweder einen Plattenwärmetauschen einzubauen oder einen Boiler für Warmwasser zum duschen. Plattenwärmetauscher hätte den Nachteil, dass die Standheizung oder der Motor laufen muss während dem duschen.

Gruß Florian
Instagram: RescueCamperVan
jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3426
Registriert: 09 Jun 2008 20:46

Re: Heizung - Warmwasser

Beitrag von jense »

clockhouse84 hat geschrieben: 19 Aug 2020 18:42 Servus Zusammen,

ich würde das Thema gern wieder aufmachen. Ich plane für meinen Sprinterausbau die Warmwasseraufbereitung mit Hilfe der Abwärme von Motor und Wasserstandheizung. Bei meinem Sprinter (316 - L2H2) ist ab Werk eine Wasserstandheizung (Eberspächer 5kW) verbaut. Im Bereich des hinteren Radkastens möchte ich den Warmwasserboiler (Elgena Nautic Therm ME 15 Liter) verbauen. Zusätzlich spiele ich mit der Idee die Warmwasserstandheizung auch zum Heizen des Aufbaus in kühleren Nächten / Tagen zu nutzen. Es ist kein Wintercamping geplant, denke so von April bis Oktober, also kein -10°C :wink:

Ich habe mir folgendes Konzept überlegt.

- In den Kühlkreislauf kommt nach der Standheizung ein Plattenwärmetauscher
- Von diesem Wärmetauscher wird ein zweiter Wasserkreislauf nach hinten aufgebaut
- Zweiter Wasserkreislauf mit 3-Wegeventil, Umwälzpumpe die ich per Schalter starten kann, Boiler und Heizungswärmetauscher.
- Über das 3-Wegeventil wird bei eingeschalteter Umwälzpumpe entweder geheizt oder Warmwasser aufbereitet.

Hier mal der Aufbau als Skizze:

Waermekreislauf_Sprinter.JPG


Folgende Fragen hätte ich an euch:
- Welches Medium im zweiten Wasserkreislauf? Kühlflüssigkeit oder Wasser
- Größe vom Plattenwärmetauscher? 20, 30 oder 40 Platten ohne einen zu großen Widerstand für die motorseitige Wasserpumpe zu erzeugen
- Welche Umwälzpumpe für den zweiten Wasserkreislauf?
- Welches elektrische 3-Wege-Ventil könnte ich nutzen?
- Meint Ihr das der Eberspächer Helios für den Sprinter (L2H2) reichen würde?


Vielen Dank und Gruß
Christian
Eine günstige Planar einbauen die auch den Boiler heizen kann, ist da glaube ich erheblich einfacher, erheblich billiger und vor allem hat die Wasserheizung einen sehr hohen Stromverbrauch, dazu kommt noch die Umwälzpumpe. Die Wärmeverluste einer Wasserstandheizung sind zudem gigantisch, es sei denn du nimmst mit deinen Hähnen den Motor auch noch aus dem Kreis raus. alles in allem zu viel Aufwand und Bastelei, wenn ein stromsparende Planar das gleiche besser macht. das ist zumindest meine Meinung. ein Boiler, der sowohl während der Fahrt vom Kühlwasser und im Stand von der Planar aufgeheizt werden kann, macht da mehr Sinn.
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze. Interesse? PN!
Benutzeravatar
Schnafdolin
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 800
Registriert: 15 Nov 2010 11:57
Wohnort: Nordöstlich von Dresden
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Heizung - Warmwasser

Beitrag von Schnafdolin »

jense hat geschrieben: 14 Jan 2022 15:58 ein Boiler, der sowohl während der Fahrt vom Kühlwasser und im Stand von der Planar aufgeheizt werden kann, macht da mehr Sinn.
....kommt mir so ne Idee: Die Planar beheizt über einen Wärmetauscher (eine Kupferrohrwendel im Warmluftauslass der Heizung) einen Boiler (zweite Kupferrohrwendel im Boiler oder direkt in den Boiler).
Eine dritte Kupferohrwendel parallel zur zweiten Boilerschlange kommt vom Motor. Soweit, so klar.

Morgens Heizung an (oder sie lief nachts durch), Morgenroutine, Boiler liefert heißes Wasser.
Nach 2 Stunden wird der kalte Motor angeworfen, der schneller warm wird, weil er dem Boiler über die dritte Rohrwendel die Wärme wieder entnimmt. Wenn er dann selbst warm ist, beheizt er wiederum den Boiler. Über Umwälzpumpen, Temperaturregelungen und so Firlefanz denk ich jetzt mal noch nicht nach. Als Thermosyphonsystem gebaut, könnte man den Boiler unter die Arbeitsplatte bauen und bräuchte noch nicht mal eine Pumpe...

...und ganz keck gedacht: über die Kaltluftfunktion der Planar beheizt er über Rohrwendel Nr. 1 auch den Wohnraum.

Leider nur im Kopf. Ich scheue mich vor so viel Arbeit, jetzt wo die Karre eigentlich nur fahren soll.
Aber vong Idee her :?

Gruß aus der gewendelten Lausitz

Martin
Sprinter 313 CDi 4x4, 2003, 4x4 seit 1985

Bin ich ölich, bin ich fröhlich :D
Antworten