Rostloch im Längsträger

Umbau- und Reparaturanleitungen + Erfahrungsberichte
Opa_R
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 6903
Registriert: 01 Mär 2006 00:00
Wohnort: 56598 Rheinbrohl

Galerie

Re: Rostloch im Längsträger

Beitrag von Opa_R »

Hy :wink:
Ich würde sie Abtennen , den Rahmen schweißen und dann den Halter für den Achsanschlag neu aufsetzen ! Einfach den Anschlag ersatzlos zu streichen ist keine gute Idee !! :shock:
Liebe grüße Renate und Schorsch ;)
Alle Angaben ohne Gewähr :)

Vita : 307 D Bj 78 , 209 D Bj 88, 312 D Bj 97 , 316 CDI Bj 01, 318 CDI Bj 07, 319 CDI Limited Edition Bj 15
rausch00
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 103
Registriert: 08 Jan 2016 12:01

Re: Rostloch im Längsträger

Beitrag von rausch00 »

Opa_R hat geschrieben: 21 Apr 2019 13:56 Hy :wink:
Ich würde sie Abtennen , den Rahmen schweißen und dann den Halter für den Achsanschlag neu aufsetzen ! Einfach den Anschlag ersatzlos zu streichen ist keine gute Idee !! :shock:
Moin,

Ja Problem ist ja (für mich), das an dieser Stelle der Träger ein bisschen nach oben geht, vermutlich wegen dem Gummi. Wenn ich den Gummi komplett entfernen würde, könnte ich ein gerades stück einschweißen, deshalb frage ich ob das eventuell TÜV relevant ist, das dort so ein Gummi vorhanden ist.

2 Punkt ist, das auch IM Träger eine Verstärkung eingeschweißt ist, die leider auch schon etwas mitgenommen ist, die müsste ich ja dann auch mit erneuern.
Mercedes Benz Sprinter
211 CDI
80kw, 109PS
Bj. 2000
Bodengruppe: Kasten L2H1
>500.000km 1. Motor 1. Karrosse
Rostet so gut wie er fährt. :lol:
Opa_R
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 6903
Registriert: 01 Mär 2006 00:00
Wohnort: 56598 Rheinbrohl

Galerie

Re: Rostloch im Längsträger

Beitrag von Opa_R »

Hy :wink:
Das der Rahmen da gebogen ist macht doch nix.Einfach das U-Profil einschneiden und die Spalte auffüllen.Der Anschlaggummi ist nötig,wenn die Achse durchschlägt.An dieser Stelle den Rahmen "gerade"zumachen wird dir beim Tüv Probleme einhandeln !
Liebe grüße Renate und Schorsch ;)
Alle Angaben ohne Gewähr :)

Vita : 307 D Bj 78 , 209 D Bj 88, 312 D Bj 97 , 316 CDI Bj 01, 318 CDI Bj 07, 319 CDI Limited Edition Bj 15
rausch00
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 103
Registriert: 08 Jan 2016 12:01

Re: Rostloch im Längsträger

Beitrag von rausch00 »

Hallo,

also meinst du wenn ich die Verstärkung im inneren des Trägers weglasse und nur außen den Gummi mit Achsanschlag wieder draufmache, das das so OK ist ?
Mercedes Benz Sprinter
211 CDI
80kw, 109PS
Bj. 2000
Bodengruppe: Kasten L2H1
>500.000km 1. Motor 1. Karrosse
Rostet so gut wie er fährt. :lol:
TestosTornado
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 61
Registriert: 25 Apr 2021 12:42

Re: Rostloch im Längsträger

Beitrag von TestosTornado »

Hallo,
ich habe gerade genau das Problem und wollte mal fragen wie du das Problem behoben hast ?
Ich brauche auch wieder TüV.

Wie hast du den Gummi Klotz da abgemacht und die hast du die Stelle geweisst ?
Hast du es selber gemacht oder machen lassen?

Alle KFZ's haben mich wieder weggeschickt , weil deine Lust oder Zeit...

Würde mich wirklich über eine Antwort freuen !

Anbei mal Fotos von meinem Problem.

Gruss aus Hessen
IMG_8141.jpg
IMG_8140.jpg
IMG_8139.jpg
Mercedes. W903 Black Mamba
Model: 316 CDI
Baujahr: 2002
Sonderausstattung/Nachrüstungen: Sprint Shift / Differenzial Sperre / schwarz /
km-Stand: 210000
Opa_R
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 6903
Registriert: 01 Mär 2006 00:00
Wohnort: 56598 Rheinbrohl

Galerie

Re: Rostloch im Längsträger

Beitrag von Opa_R »

Hy :wink:
Den Gummiklotz bekommste mit einem Schraubenzieher rausgehebelt :roll: Ist aber das kleinste Problem.So wie die Bilder aussehen muß man eine Rahmenverstärkung anfertigen ! Dazu min 2mm Blech verwenden , dieses als U - Profil biegen und mittels Lochpunktschweißung den Rahmen verstärken.Dazu muß aber der Halter für den Achsanschlaggummi runter :roll: . Weiß nur nicht ob es diesen einzeln gibt !
Fazit eine menge Arbeit ! Die eher was für einen gelernten Karrosseriebauer ist ! :(
Traurige Grüße :cry:
Liebe grüße Renate und Schorsch ;)
Alle Angaben ohne Gewähr :)

Vita : 307 D Bj 78 , 209 D Bj 88, 312 D Bj 97 , 316 CDI Bj 01, 318 CDI Bj 07, 319 CDI Limited Edition Bj 15
Travegoactros
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 43
Registriert: 08 Mär 2019 16:42

Re: Rostloch im Längsträger

Beitrag von Travegoactros »

Servus.... Ja leid geprüft sind glaub viele. Diese Stelle ist wirklich bekannt dafür,weil die aber doppellagig is und soviel Unterbodenschutz drüber ist fällt es erst auf wenns zu spät ist. Ich selber hab das auch saniert, ich habe mir quasi eine Art überschuh biegen lassen. Allerdings war mein vorrangiges Anliegen das Verstärken des Rahmens an der Stelle um eine Luftfeder einzubauen. Weil Mercedes offiziel so eine Feder nicht freigibt und ich denen das glaube wollte ich die von denen beschriebenen Probleme nicht riskieren und ab ne Verstärkungsbeilage drüber gebaut. Das instandsetzen des originalen Hauptrahmens war eigentlich nicht geplant. Ich habs rausgetrennt , stückchenweise wieder mit Blech verschlossen und danach die Verstärkung drüber. Danach dann ordentlich mit Korrosionsschutz geflutet. Ich hatte ein paar Fotos gemacht,wenns jemanden interesiert........
Fredhimself
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 6
Registriert: 09 Okt 2020 17:51
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Re: Rostloch im Längsträger

Beitrag von Fredhimself »

Guten Abend!

Hat jemand eine Idee, wo es diesen Reparatur-Schuh noch gibt? (Anhang) Wir würden gerne den offiziellen Weg gehen und den Träger nach Reparatur-Vorgabe von MB reparieren lassen bei unserem Karosseriebauer des Vertrauens.


Die Alternative (falls es dieses Teil nicht mehr gibt) ist, den Wagen irgendwo im Hinterhof schweißen lassen..

gruss
Fred

Edit Dennis: Bild entfernt, Forumsregeln beim Hochladen von Bildern wurden nicht beachtet.
Sprinter 312d 4x4 1998
before: VW LT 2, 3x VW T4 2.5l, VW T3 Westfalia
Benutzeravatar
asap
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 916
Registriert: 26 Okt 2020 15:07
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Rostloch im Längsträger

Beitrag von asap »

Fredhimself hat geschrieben: 25 Nov 2021 18:15 Hat jemand eine Idee, wo es diesen Reparatur-Schuh noch gibt?
diesen " Reparatur-Schuh" kann dein Karosseriebauer des Vertrauens selbst aus 2 mm Stahlblech herstellen ,,,, daher brauchst du nicht auf eine "Hinterhofwerkstatt" ausweichen. Ein fertiges Reparaturblech ist nur eine Hilfe und Erleichterung aber eben keine Bedienung.
316 cdi, I=3,923, L2H2, Bj 6/16 (EURO VI), Mopf, AHK, noch ein Kastenwagen, wird in ein Womo für 2 Leute

Davor T3 TD Womo DIY mit Hubdach, T4 TDI Multivan Allstar (zu Verkaufen)

Klappe Einstieg rechts mit der Teilenummer A9066860307 Interesse?
Fredhimself
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 6
Registriert: 09 Okt 2020 17:51
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Re: Rostloch im Längsträger

Beitrag von Fredhimself »

asap hat geschrieben: 26 Nov 2021 04:55
Fredhimself hat geschrieben: 25 Nov 2021 18:15 Hat jemand eine Idee, wo es diesen Reparatur-Schuh noch gibt?
diesen " Reparatur-Schuh" kann dein Karosseriebauer des Vertrauens selbst aus 2 mm Stahlblech herstellen ,,,, daher brauchst du nicht auf eine "Hinterhofwerkstatt" ausweichen. Ein fertiges Reparaturblech ist nur eine Hilfe und Erleichterung aber eben keine Bedienung.
Hi asap,

ich hab es so verstanden, dass er eine TÜV-gerechte Reparatur nur mit diesen Reparatur-Schuh machen darf.

Gruss
Fred
Sprinter 312d 4x4 1998
before: VW LT 2, 3x VW T4 2.5l, VW T3 Westfalia
Benutzeravatar
asap
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 916
Registriert: 26 Okt 2020 15:07
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Rostloch im Längsträger

Beitrag von asap »

Fredhimself hat geschrieben: 26 Nov 2021 10:51 dass er eine TÜV-gerechte Reparatur nur mit diesen Reparatur-Schuh machen darf.
o.k das wäre mir neu ....habe es früher immer selbst gemacht, wenn es kein Kaufteil gab.
316 cdi, I=3,923, L2H2, Bj 6/16 (EURO VI), Mopf, AHK, noch ein Kastenwagen, wird in ein Womo für 2 Leute

Davor T3 TD Womo DIY mit Hubdach, T4 TDI Multivan Allstar (zu Verkaufen)

Klappe Einstieg rechts mit der Teilenummer A9066860307 Interesse?
Benutzeravatar
Schnafdolin
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 773
Registriert: 15 Nov 2010 11:57
Wohnort: Nordöstlich von Dresden
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Rostloch im Längsträger

Beitrag von Schnafdolin »

Dem TÜV/ der DEKRA/ Prüfdienstleister xyz ist es herzlich egal, womit repariert wurde- es sei denn, es ist vom Hersteller an dieser Stelle explizit ein bestimmtes Verfahren freigegeben. Das trifft nach meiner Erfahrung nur für Klebeteile in verschiedenen PKWs zu, die nur mit bestimmten Klebeverfahren und dem Nachweis der dafür vom Hersteller freigegebenen Kleber repariert werden dürfen. In der Regel sind das Aluminiumteile.

Blechteile kann man sich (und muss man auch...), wenn sie nicht mehr erhältlich sind, selbst herstellen. Der Karosseriebauer macht das schon ab dem ersten Lehrjahr. Viele Oldtimer wären sonst schon lange von der Straße verschwunden. Sogenannte "Überzieher" oder "Schuhe" sind auch vom Prüfer nicht gern gesehen, weil damit klar ist, dass das verrottete Altteil noch darunter ist. Besser ist immer der komplette Austausch des alten Teils und das saubere Einsetzen eines Neuteils, auch wenn es länger dauert. Dafür hat man dann jahrelang Ruhe.

Voraussetzen sollte man eine fachgerechte Ausführung, weswegen die Prüfer bei Restaurierungen und größeren Klempnerarbeiten keinen Unterboden- und/oder Hohlraumschutz sehen wollen, sondern blankes Blech. Viele Prüfer stochern dann gern mal mit ihrem Lieblingsschraubendreher kräftig an den verschweißten Stellen, ob da nicht doch noch etwas Rost....? Wenn der Schraubendreher irgendwo ins Nirvana rutscht, leuchten die Prüferaugen sogar im Dunkeln.
Deshalb lieber sauber arbeiten und dem Prüfer die Freude machen, dass er zum Schluss anerkennend sagt "Was ist das nochmal für ein Baujahr gewesen? Dafür sieht er aber noch und wieder gut aus!"

Gruß aus der Lausitz
Martin
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Schnafdolin für den Beitrag:
benjamin (27 Nov 2021 22:17)
Sprinter 313 CDi 4x4, 2003, 4x4 seit 1985

6m² Wohnfläche und einen Kontinent vor der Tür. Was will ich mehr?
Antworten