Hecktüren Fenster einbauen

VW Crafter 2 & MAN TGE - ab 2017
Antworten
drth
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 16
Registriert: 05 Apr 2020 20:55

Hecktüren Fenster einbauen

Beitrag von drth »

Hallo zusammen,

Hat jemand Erfahrung mit dem Einbau von Heckfenstern?
Wo bekommt man die Fenster am besten, und sonst irgnedwas zu beachten (isolierung, stabilität, Sichtschutz usw?)

Danke für die Ratschläge

vg
max
sebbll
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 295
Registriert: 29 Jan 2019 00:50
Wohnort: Landau

Re: Hecktüren Fenster einbauen

Beitrag von sebbll »

Welche Art von Fenstern denn?
Für welchen Zweck?
Original Fenster?
Wohnmobil Fenster?
Crafter 4Motion L2H2 Bj 2018
drth
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 16
Registriert: 05 Apr 2020 20:55

Re: Hecktüren Fenster einbauen

Beitrag von drth »

Hallo Sebbll,
Sorry für die Infolücken, war beim erstellen wohl neben der Sache.

ISt zwar ein Wohnmobil, Überlegung wäre aber OriginalFenster einzbauen, da die Wohnmobilvarianten eher nicht so hübsch sind mM nach.
Zusätzlich ist auch kein Kippen oder Helligkeit dort ändern nötig, am besten wären schon getönte Scheiben?

Vom Zweck her, das Wohnmobil hat im Heck sein Querbett und wir wollen möglichst viel Licht dadurch reinlassen können, alternativ innen Vorhänge (oder ähnliches, z.b. die Isoliermatten der Winterausstattung)

vg
max
Mallich
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 92
Registriert: 31 Jul 2020 15:32

Re: Hecktüren Fenster einbauen

Beitrag von Mallich »

Guten Morgen.
Ich habe in der Tat in meinen Kastenwagen hinten "Original"-Glasfenster eingebaut. Original in Anführungszeichen, da mir die VW-Fenster zu teuer waren (insbesondere, da ich auch ein zusätzlich ein Glas-Seitenfenster eingebaut habe, und da war der Unterschied drastisch) und ich daher nach langer Recherche einen alternativen Hersteller ausgewählt habe (https://szyby24.pl/de/). Lief sehr zügig und die Fenster waren gut verpackt und einwandfrei. Ich habe diese vor Einbau zur zusätzlichen Tönung /Verdunkelung nochmal selbst nachfoliert Der Einbau ist fix gemacht, ich bin mit dem Ergebnis zufrieden.

Viel Erfolg
Crafter 2, 03/17, L2H2, 103kW
WoMo-Selbstausbau
Benutzeravatar
asap
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 916
Registriert: 26 Okt 2020 15:07
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Hecktüren Fenster einbauen

Beitrag von asap »

du kannst auch deine Hecktüren tauschen ...wenn jemand keine Fenster hinten will ...suche da mal in den ebay-kleinanzeigen
316 cdi, I=3,923, L2H2, Bj 6/16 (EURO VI), Mopf, AHK, noch ein Kastenwagen, wird in ein Womo für 2 Leute

Davor T3 TD Womo DIY mit Hubdach, T4 TDI Multivan Allstar (zu Verkaufen)

Klappe Einstieg rechts mit der Teilenummer A9066860307 Interesse?
funkaddict
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 13
Registriert: 21 Nov 2021 21:22

Re: Hecktüren Fenster einbauen

Beitrag von funkaddict »

Ich hänge mich hier einfach mal ran, da ich nicht extra ein neuen Thread aufmachen möchte.

Ich habe Fragen zum geeigneten Kantenschutz beim Fenstereinbau (vollflächige Fenster, ähnlich der originalen VW-Modelle), weil ich hierzu widersprüchliche Informationen finde. Soweit ich mich informiert habe, ist es wichtig, dass der Abstand zwischen Karosserie (Blech) und Scheibe beim Andrücken der Scheibe an Erstere gleichmäßig ist. Das kann man entweder durch Abstandshalter oder durch einen geeigneten Kantenschutz gewährleisten, wobei der Kantenschutz dann vorher auf die Blechkanten des Fensterausschnitts aufgesetzt wird, bevor man das Fenster einklebt.

Nun bin ich am grübeln, welcher Kantenschutz denn nun der Richtige ist. Beim Carbest-Schiebefenster https://www.campingwagner.de/product_in ... -2018.html ist im Einbauvideo ein einfacher Kantenschutz zu sehen, welcher über die Blechkante gestülpt wird. Wobei das Video wohl eher generisch ist und unabhängig vom Fahrzeugtyp illustrieren soll, wie der Einbau von statten geht. Es ist also nicht spezifisch auf den Crafter bezogen, der durch die doppelte Blechkonstruktion bzw. den Abstand dazwischen etwas aus der Reihe zu tanzen scheint. In der Einbauanleitung wurde die Artikelnummer von diesem Kantenschutz hier https://www.reimo.com/camping-shop/wohn ... easyfit-t5 genannt, der ist im Moment zwar nicht lieferbar, aber dieser hier https://sattlershop.com/21/K31-Kantensc ... -Kl-1-4-mm sollte denke ich baugleich sein.
Bei deinvan wird hingegen ein ganz anderer Kantenschutz für Crafter empfohlen https://deinvan.de/zubehoer/15/gd1-gumm ... heibe?c=16. Dieser soll über beide Bleche (inneres und äußeres) gestülpt werden. Das finde ich sinniger und auch etwas schöner, wenn die Kante des inneren Blechs nicht nochmal um den Kantenschutz sichtbar herumläuft. Allerdings heißt das, dass die Fahrzeughaut relativ nah an dem Verstärkungsblech entlang ausgeschnitten werden muss. Beide Blechkanten sollten relativ parallel sein. In der Einbaueinleitung von Carbest heißt es wiederum, dass man von der inneren Blechkante 10mm weg bleiben soll, wenn man den Ausschnitt sägt.

Habt ihr Empfehlungen für mich? Auch wäre ich dankbar, wenn mir mal jemand die Maße (mit Tiefenmesser bzw. Messchieber nachmessen) nennen könnte, wie breit inneres und äußeres Blech voneinander entfernt sind (Siehe Bild Anhang). Inkl. Blechstärke. Also die Dicke die ein Kantenschutz haben müsste, um beide Blechkanten einzufassen. Ich bin nämlich noch unschlüssig, ob ich, falls ich diese Variante des Kantenschutzes wähle die von Deinvan oder vom Sattlershop holen sollte. Letzterer hat ne recht große Auswahl zu guten Konditionen. Ich habe meinen Crafter leider gerade nicht zur Hand. :?
Dateianhänge
1.jpg
Antworten