Dachträger Selbstbau: Kontaktkorrosion?

Alle Themen rund ums Reisemobil und um den deren Ausbau
Antworten
f54
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 256
Registriert: 06 Jun 2019 09:06

Dachträger Selbstbau: Kontaktkorrosion?

Beitrag von f54 »

Hallo,

ich werde sobald es redlich Frühling ist, die C-Schienen nachrüsten und dann einen selbstgebauten Dachträger drauf basteln. So die Theorie. Was mich jetzt beschäftigt ist der Mix der Materialien:

C-Schiene: Alu (ich meine eloxiert)
Vierkantmutter (Zoelzer) in der Schiene: Edelstahl
Dachträgerfuss (relleumdesign): Edelstahl
Verschraubung in der Vierkantmutter: Edelstahl
Item-Profil schwarz eloxiert auf Dachträgerfuss: Alu elox
Verschraubung am Fuss: Edelstahl mit Edelstahlnutenstein
Auf Aluprofil: Aluriffelblech; unbehandelt, wenn überhaupt natürliche Oxidschicht die dann im Bereich der folgenden Verschraubung beschädigt werden kann: verschraubt dann mit ja Edelstahlschrauben auf dem Aluprofil.

Kann das Riffelblech dann das Blühen bei den Verschraubungen auf dem Profil anfangen? Wie kann ich das verhindern?
2015 W906 316 4x4 Kombi L2H1 ZG3 mit einmal alles.
Cowboy
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 247
Registriert: 01 Jun 2004 00:00
Wohnort: Bischofsheim/Rhön

Re: Dachträger Selbstbau: Kontaktkorrosion?

Beitrag von Cowboy »

Ich würde zu guten verzinkten Schrauben raten. Zink ist in der Spannungsreihe näher an Alu, somit gibt es eine geringere Spannungsdifferenz.
Wenn Edelstahl ins Spiel kommen soll und muß, sollte man versuchen, die beiden Materialien gegeneinander zu isolieren, was bei einer Verschraubung nur schwer bis kaum möglich ist.
-----------------------------------------------------------------
W902 212 Bj. 1998 Kombi flach und mittellang von 2004-2018
W906 319 Bj. 2012 Kombi flach und kurz mit 7G-Automatik 2018 - ???
Sleipnir
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 78
Registriert: 06 Jun 2019 12:21
Wohnort: Hannover

Re: Dachträger Selbstbau: Kontaktkorrosion?

Beitrag von Sleipnir »

Da mach dir mal keine Gedanken! Ich fahre seit Jahren auf diversen Fahrzeugen mit der Kombi eloxierte Aluschienen/Edelstahlschrauben rum. Beschädigungen durch Korrosion ist da bisher nie ein nennenswertes Thema gewesen.
_______________________________________________________________________________
Sprinter 907 kompakt 214 CDI
f54
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 256
Registriert: 06 Jun 2019 09:06

Re: Dachträger Selbstbau: Kontaktkorrosion?

Beitrag von f54 »

Sleipnir hat geschrieben: 06 Apr 2021 09:20 Da mach dir mal keine Gedanken! Ich fahre seit Jahren auf diversen Fahrzeugen mit der Kombi eloxierte Aluschienen/Edelstahlschrauben rum. Beschädigungen durch Korrosion ist da bisher nie ein nennenswertes Thema gewesen.
Größtes Kopfzerbrechen bereitet mir das Riffelblech und desssen Verschraubung: Edelstahl kann blühen, Aluschrauben halten nix und verzinkte rosten alsbald.
Der Rest wird schon irgendwie klappen.
2015 W906 316 4x4 Kombi L2H1 ZG3 mit einmal alles.
destagge
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1199
Registriert: 25 Feb 2014 20:17
Wohnort: Süddeutschland

Re: Dachträger Selbstbau: Kontaktkorrosion?

Beitrag von destagge »

Nimm Zink-Lamellen beschichtete Schrauben, sowas wird im Fahrzeugbau heutzutage (fast) nur noch eingesetzt.
Hat gegenüber Edelstahl auch noch den Vorteil, dass man sie mit vernünftiger Festigkeit bekommt.
Zur Not normale Verzinkte.

edit [...]
Zuletzt geändert von destagge am 09 Apr 2021 10:09, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor destagge für den Beitrag (Insgesamt 2):
Steffen80 (06 Apr 2021 19:08) • f54 (08 Apr 2021 10:14)
2014er 316CDI 4x4 ZG4 i2,85+LSP+HA-QSP + VBAir
Selbstausbau: LiFeYPO4 selber bauen, Polster selber machen
Reise: Offroad in Lettland
f54
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 256
Registriert: 06 Jun 2019 09:06

Re: Dachträger Selbstbau: Kontaktkorrosion?

Beitrag von f54 »

Ok, danke für den Tip!

Die grössten Vierkantmuttern sollten perfekt passe wenn ich die Abmessungen so sehe. Tip kam auch von hier ausm Forum.

Alu eloxiert macht keinen Stress mit Edelstahl oder?
2015 W906 316 4x4 Kombi L2H1 ZG3 mit einmal alles.
Antworten