Solarpanells befestigen

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
QE11
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 83
Registriert: 14 Sep 2020 21:31
Wohnort: Kurpfalz

Re: Solarpanells befestigen

Beitrag von QE11 »

Sprinter_213_CDI hat geschrieben: 22 Nov 2020 21:50
QE11 hat geschrieben: 21 Nov 2020 23:56 Nimm 4 mm dicke Marine Module die sind Semiflexibel und werden direkt aufs Dach geklebt.
Hallo
Solarmodule, die sich erwärmen, produzieren keinen Strom. Sie sollten daher belüftet werden.
Gruß
Leider ist das eine Stammtischparole.

Die Panele sind extra dafür entwickelt und gebaut!
Diese Panele haben keine sich stark aufheizende Glasplatte vorne dran.
Es wird geraten diese Panele mit speziellem 3M Klebeband auf das Dach aufzukleben - das Klebeband ist nicht vollflächig - dadurch hat meine eine leichte Hinterlüftung.

Ich habe auf dem Dach meines VW Busses ein 115Wp Solara Modul (vollflächig aufgeklebt) - das produziert selbst bei voller Sonnenbestrahlung und völliger Windstille Strom.

Es gibt Messungen wie weit sich ein normales Modul und wie weit sich ein flexibles Modul bei volle Sonneneinstrahlung aufheizt - beide korrekt montiert.
Bei der Vergleichsmessung die ich gelesen habe gab es einen Temperaturunterschied von sagenhaften 3 (!) Grad Celsius - nein, das war nicht im Winter sondern eben auch im Sommer bei voller Sonneneinstrahlung - erreichte Endtemperatur 63 Grad und 66 Grad - ok, vielleicht auch 64 und 67. Das habe ich gerade nicht 100% parat.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor QE11 für den Beitrag:
Rentnerbomber (23 Nov 2020 21:49)
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1751
Registriert: 07 Jan 2019 18:29
Kontaktdaten:

Re: Solarpanells befestigen

Beitrag von Exilaltbier »

Diese Panele sind in erster Linie für Yachten gedacht....und da ist zum Wasserablauf nix gerade und alles gewölbt. Mein 150W Panel produziert sogar unterm diffusen Lichteinfallcarportdach noch genug, dass mir die Gelbatterie in dunkler Winterzeit nicht abstirbt und stets zwischen 70 und 100% Füllstand ist, Verbraucher abgeschaltet, nur noch der MPPT -Solarregler muss versorgt werden.
Einzig, die etwas leicht geriffelte Oberfläche des Flexmoduls muss ab und an feucht saubergewischt werden.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Exilaltbier für den Beitrag:
Rentnerbomber (23 Nov 2020 21:49)
One day we all have to die.
But not all the other days!
Bild

CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 auf ET62, gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
Tabou
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 283
Registriert: 16 Mai 2006 08:33
Wohnort: Hamburg

Re: Solarpanells befestigen

Beitrag von Tabou »

Boldtimore hat geschrieben: 23 Nov 2020 15:33 Kannst du mir einen Hersteller oder eine Bezugsquelle nennen, der/die gute Qualität bietet?
Moin,
ich habe mit diesen Solarzellen sehr gute Erfahrungen gemacht, insbesondere aufgrund des tatsächlich messbar hohen Wirkungsgrades: Phaesun Sun Peak PN SPR (gibts in verschiedenen Größen / man muss aufpassen, es gibt verschiedene Baulinien dieser Firma, zu den anderen Produkten dieser Firma kann ich nichts sagen). Ich war in Bezug auf den vermeintlich hohen Wirkungsgrad, mit dem diese Zellen beworben werden, anfangs sehr skeptisch, weil Papier bekanntermaßen sehr geduldig ist. Bin aber mittlerweile sehr überzeugt.

Ein weiterer Faktor, den man nicht unterschätzen solte, ist ein hochwertiger Solarladeregler. Ein guter Regler (MPPT) saugt gefühlt regelrecht mehr Strom aus den Zellen.
Grüße
Tabou
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Tabou für den Beitrag:
Rentnerbomber (24 Nov 2020 19:49)
Boldtimore
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 219
Registriert: 01 Mär 2006 00:00
Wohnort: Bayreuth
Kontaktdaten:

Re: Solarpanells befestigen

Beitrag von Boldtimore »

Hi Tabou,
vielen Dank für die Info. Das sind natürlich schon ordentliche Preise, da muss man mal rechnen, ob einem das "mehr" an Qualität das wirklich wert ist. Gut, dass ich dafür noch ein wenig Zeit habe.
Viele Grüße
Boldtimore
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Boldtimore für den Beitrag:
Rentnerbomber (24 Nov 2020 19:49)
LT2 AUH 2002
Benutzeravatar
14:59
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 221
Registriert: 25 Jun 2019 10:22

Re: Solarpanells befestigen

Beitrag von 14:59 »

Vielleicht nützt es dem ein oder anderen hier als Orientierungshilfe. Ich habe wie hier schon als Tipp genannt Aluprofile genutzt. Habe zwei Solarpanele auf dem Dach zu je 110W. Ein Alu-T-Profil in der Mitte, was beide verbindet und außen jeweils ein L-Profil. Alles entweder mit MS-5 und Aktivator geklebt oder da wo möglich geschraubt, falls die mal gewechselt werden müssen. Das gute bei mir ist, dass durch die Sicken ausreichend Belüftung vorhanden ist. Alles bombenfest ohne Bohren seit 1.5 Jahren.

Würde dir empfehlen Monokristalline Panele zu nehmen, die holen mehr raus bei bewölktem Himmel.
20201124_163129.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor 14:59 für den Beitrag:
Rentnerbomber (24 Nov 2020 19:49)
315 Mixto L2H1 BJ2008 395tkm
Benutzeravatar
Sprinter_213_CDI
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1420
Registriert: 08 Feb 2012 21:47
Wohnort: Berlin

Galerie

Re: Solarpanells befestigen

Beitrag von Sprinter_213_CDI »

Hallo
Oder die C-Schienen verwenden, wenn vorhanden ...
Dateianhänge
IMG_20180411_152412.jpg
IMG_20180408_145350.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sprinter_213_CDI für den Beitrag:
Rentnerbomber (25 Nov 2020 09:15)
Bj. Juli / 2010, 182.000 km

Rückfahrkamera, C Schienen, 2DIN Radio, 4x100 Ah Batterien, Sitzbank 3-5, Drehsitze, zwei Airbag, AHK, Tempomat mit Limiter, WR 1500 W, Ladebooster WA 121525 D+, Airtronic 3900, 390W Solar mit MPPT, 2. Kupplung
Antworten