Startproblem und Standheizung

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
Koffer
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 22
Registriert: 10 Jul 2020 18:57

Startproblem und Standheizung

Beitrag von Koffer »

Hallo zusammen, erstmal danke an alle in diesem Forum, ich konnte schon einiges über meinen paketkoffer 308 CDI Baujahr 2003, 90000 km herausfinden.

Ist das Auto eine Nacht gestanden also zehn zwölf Stunden braucht es bei 10 bis 15 Grad außentemperatur drei bis vier Sekunden bis er anspringt. Ab ca 7 Grad sind es dann 10-15 Sekunden. Um die 0 Grad sind es 20 bis 30 Sekunden.
Ist er eine Minute gelaufen springt er nach 1,2 Sekunden an. Der Motor macht dann den ganzen Tag keine Probleme, er kann auch in der Kälte mal einige Stunden stehen, läuft gleich an. Ansonsten zieht der Motor gut durch, und läuft wenn er an ist, auch gleich rund. Mache ich den Motor über die Standheizung warm läuft er ab 50, 60 Grad temperaturanzeige, nach ein, zwei Sekunden an.

Die Glühkerzen habe ich vor anderthalb Jahren machen lassen.
Ich selbst schraube mich seit anderthalb Jahren in die Materie hinein und habe folgendes gewechselt:

Dieselfilter

O-ringe, die Grünen an der ESP, am Railrohr und am dieselfilter.
Schlussendlich habe ich noch ein rückschlagventil vor den dieselfilter verbaut um Probleme bei der kraftstoffzufuhr auszuschließen. Blasen sind beim startvorgang keine zusehen.

Dichtungen am Raildruckregelventil

Die injektoren sehen aus wie neu, der Schacht ist sauber und trocken.

Die ESP ist trocken.

Die vorglühanlage scheint zu funktionieren. Bei Kälte leuchtet es länger und geht dann aus. Bei Wärme entsprechend kürzer. Habe heute den Sensor abgezogen. Da glüht sie nur ganz kurz und geht wieder aus. So wie es sein sollte oder?
Könnte es an anderen Sensoren liegen?
Ist der raildruck beim startvorgang nicht hoch genug, was hätte das mit Kälte zu tun?

Hat jemand eine Idee 🤔?
Koffer
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 22
Registriert: 10 Jul 2020 18:57

Re: Startproblem und Standheizung

Beitrag von Koffer »

Hallo Forum, ich habe demnächst vor das Fahrzeug bei Mercedes auslesen zu lassen (nach allem was ich so hier im Forum gelesen habe, kann Mercedes das genauer? ), vor anderthalb Jahren wurde das Fahrzeug in einer freien Werkstatt ausgelesen, da wurden keine Fehler festgestellt, allerdings zwei Glühkerzen ersetzt, was das startverhalten aber nicht verbessert hat.

Meine Fragen wären:

1. Kann Mercedes wirklich genauer auslesen?
2. Kann mir die glühanlage Funktion vortäuschen, und es kommt nichts bei den Kerzen an. Könnte es dann am Relais liegen?
3. Meine injektoren haben alle die Endzahl 1487 (hier im Forum nur das übelste gelesen was diese injektoren betrifft), wie ich schon sagte, die injektoren sehen aus wie neu und der Schacht ist trocken. Kann es sein dass die injektoren, der Motor läuft ansonsten rund, mit dem startproblem etwas zu tun haben.

Grüßle Mani
Opa_R
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 6545
Registriert: 01 Mär 2006 00:00
Wohnort: 56598 Rheinbrohl

Galerie
Marktplatz

Re: Startproblem und Standheizung

Beitrag von Opa_R »

Hy :wink:
Ja , diese Injektoren machten massig Ärger ! Schon mal Leckmenge testen lassen ? (Das ist der Diesel der über die Rücklaufleitung zurück zum Tank läuft ) Ist der zu groß , springt er schlecht an :roll:
Liebe grüße Renate und Schorsch ;)
Alle Angaben ohne Gewähr :)

Vita : 307 D Bj 78 , 209 D Bj 88, 312 D Bj 97 , 316 CDI Bj 01, 318 CDI Bj 07, 319 CDI Limited Edition Bj 15
Koffer
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 22
Registriert: 10 Jul 2020 18:57

Re: Startproblem und Standheizung

Beitrag von Koffer »

Opa_R hat geschrieben: 16 Dez 2020 02:44 Hy :wink:
Ja , diese Injektoren machten massig Ärger ! Schon mal Leckmenge testen lassen ? (Das ist der Diesel der über die Rücklaufleitung zurück zum Tank läuft ) Ist der zu groß , springt er schlecht an :roll:
Hallo Schorsch,
erstmal vielen Dank fürs mitdenken. Für mich als Anfängerschrauber ist jeder vernünftige Tipp etwas wert.Eventuell stelle ich aber auch mal eine blöde Frage.
Ich habe bis jetzt noch nichts bei Mercedes testen oder auslesen lassen (hätte ich die Standheizung nicht, wäre ich wohl schon mal bei Mercedes gewesen).Wie gesagt er wurde einmal in einer freien Werkstatt, vor anderthalb Jahren ausgelesen. Da waren wohl keine Fehler hinterlegt.

Also, auch wenn die injektoren wie neu aussehen, und der Schacht sauber und trocken ist, und das Auto sonst den ganzen Tag gut anspringt, und auch der Motor sich gut anhört, können injektoren dann dieses kaltstartproblem nach 10 Stunden standzeit verursachen?

Grüßle Mani
Opa_R
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 6545
Registriert: 01 Mär 2006 00:00
Wohnort: 56598 Rheinbrohl

Galerie
Marktplatz

Re: Startproblem und Standheizung

Beitrag von Opa_R »

Hy Mani :wink:
Ja , leider :roll:
Liebe grüße Renate und Schorsch ;)
Alle Angaben ohne Gewähr :)

Vita : 307 D Bj 78 , 209 D Bj 88, 312 D Bj 97 , 316 CDI Bj 01, 318 CDI Bj 07, 319 CDI Limited Edition Bj 15
Koffer
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 22
Registriert: 10 Jul 2020 18:57

Re: Startproblem und Standheizung

Beitrag von Koffer »

Opa_R hat geschrieben: 16 Dez 2020 18:17 Hy Mani :wink:
Ja , leider :roll:
Okay, danke für die Hilfe Schorsch!
Dann werde ich als nächstes die Rücklaufmenge messen oder messen lassen.
Gab es denn injektoren aus der Serie die keine Probleme gemacht haben?

Grüßle Mani
Opa_R
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 6545
Registriert: 01 Mär 2006 00:00
Wohnort: 56598 Rheinbrohl

Galerie
Marktplatz

Re: Startproblem und Standheizung

Beitrag von Opa_R »

Hy :wink:
Jo , die .......1687 sind ok ! :roll:
Liebe grüße Renate und Schorsch ;)
Alle Angaben ohne Gewähr :)

Vita : 307 D Bj 78 , 209 D Bj 88, 312 D Bj 97 , 316 CDI Bj 01, 318 CDI Bj 07, 319 CDI Limited Edition Bj 15
Koffer
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 22
Registriert: 10 Jul 2020 18:57

Re: Startproblem und Standheizung

Beitrag von Koffer »

Opa_R hat geschrieben: 17 Dez 2020 18:31 Hy :wink:
Jo , die .......1687 sind ok ! :roll:
Hallo,
Also wenn ich das richtig verstehe, sollte man die 1487er besser alle austauschen, auch wenn nur ein oder zwei defekt sind, bevor sie vielleicht größeren Schaden anrichten?

Grüßle Mani
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2338
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie

Re: Startproblem und Standheizung

Beitrag von v-dulli »

Koffer hat geschrieben: 17 Dez 2020 19:17
Opa_R hat geschrieben: 17 Dez 2020 18:31 Hy :wink:
Jo , die .......1687 sind ok ! :roll:
Hallo,
Also wenn ich das richtig verstehe, sollte man die 1487er besser alle austauschen, auch wenn nur ein oder zwei defekt sind, bevor sie vielleicht größeren Schaden anrichten?

Grüßle Mani
Ein Wunder dass es ......1487 überhaupt noch gibt denn bei entsprechender Beanstandung wurden die schon alle auf Anweisung ersetzt sobald nur einer auffällig/ defekt war.
Aber ja, wer sein Fahrzeug nur in freien Werkstätten hatte ..............
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
Koffer
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 22
Registriert: 10 Jul 2020 18:57

Re: Startproblem und Standheizung

Beitrag von Koffer »

Aber ja, wer sein Fahrzeug nur in freien Werkstätten hatte ..............
[/quote]

Hallo,
Das Fahrzeug war 2018 noch für die Post unterwegs, die bringen ihre Fahrzeuge soweit ich weiß schon zu Mercedes.

Grüßle Mani
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2338
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie

Re: Startproblem und Standheizung

Beitrag von v-dulli »

Koffer hat geschrieben: 17 Dez 2020 19:55 Aber ja, wer sein Fahrzeug nur in freien Werkstätten hatte ..............
Hallo,
Das Fahrzeug war 2018 noch für die Post unterwegs, die bringen ihre Fahrzeuge soweit ich weiß schon zu Mercedes.

Grüßle Mani
[/quote]

Hast Du einen Nachweis darüber dass das Fahrzeug immer bei MB war?

Nicht jedes gelbe Auto das für die Post fährt, gehört auch der Post und bei einem so alten Fahrzeug wäre ich da vorsichtig.
Deren Flottenmanagement hat sehr früh dafür gesorgt in diesem Bereich zu sparen und hat ältere Fahrzeuge ausgelagert und sich sogar in die Reparaturvorgaben von MB eingemischt.
MB war/ ist zwar kulant aber das hat seine Grenzen und beim kostenpflichtigen Tausch der Injektoeren hat man die Vorgabe ignoriert und darauf bestanden nur den wirklich defekten Injektor zu erneuern.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
Koffer
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 22
Registriert: 10 Jul 2020 18:57

Re: Startproblem und Standheizung

Beitrag von Koffer »

v-dulli hat geschrieben: 17 Dez 2020 20:54
Koffer hat geschrieben: 17 Dez 2020 19:55 Aber ja, wer sein Fahrzeug nur in freien Werkstätten hatte ..............
Hallo,
Das Fahrzeug war 2018 noch für die Post unterwegs, die bringen ihre Fahrzeuge soweit ich weiß schon zu Mercedes.

Grüßle Mani
Hast Du einen Nachweis darüber dass das Fahrzeug immer bei MB war?

Nicht jedes gelbe Auto das für die Post fährt, gehört auch der Post und bei einem so alten Fahrzeug wäre ich da vorsichtig.
Deren Flottenmanagement hat sehr früh dafür gesorgt in diesem Bereich zu sparen und hat ältere Fahrzeuge ausgelagert und sich sogar in die Reparaturvorgaben von MB eingemischt.
MB war/ ist zwar kulant aber das hat seine Grenzen und beim kostenpflichtigen Tausch der Injektoeren hat man die Vorgabe ignoriert und darauf bestanden nur den wirklich defekten Injektor zu erneuern.
[/quote]

Hallo,
Er hat noch das Werkstattzeichen an der Schiebetür, war in Leipzig unterwegs. Aber klar, habe im Nachhinein auch gehört, das zumindest bei älteren Fahrzeugen nur das nötigste gemacht wird.
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2338
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie

Re: Startproblem und Standheizung

Beitrag von v-dulli »

Koffer hat geschrieben: 17 Dez 2020 21:18 Hallo,
Er hat noch das Werkstattzeichen an der Schiebetür, war in Leipzig unterwegs.
Entschuldige bitte aber das beweist genau garnichts.
Wie sieht es mit einträgen im Serviceheft aus? Gibt es ein solches überhaupt noch?

Zudem ist es mir völlig egal! Ich habe lediglicht versucht Dich etwas aufzuklären, das kannst Du annehmen oder es bleiben lassen, es ist einzig und allein Deine Entscheidung.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
Koffer
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 22
Registriert: 10 Jul 2020 18:57

Re: Startproblem und Standheizung

Beitrag von Koffer »

Danke für die Aufklärung, nehme ich an, also wenn min. einer hinüber ist beim Test, werde ich wohl alle ersetzen.

Grüßle
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2338
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie

Re: Startproblem und Standheizung

Beitrag von v-dulli »

Koffer hat geschrieben: 17 Dez 2020 21:46 Danke für die Aufklärung, nehme ich an, also wenn min. einer hinüber ist beim Test, werde ich wohl alle ersetzen.

Grüßle
Viel Erfolg.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
Antworten