Spurverbreiterung Distanzscheiben selber einbauen möglich?

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
SEF003
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 135
Registriert: 24 Aug 2017 14:00

Re: Spurverbreiterung Distanzscheiben selber einbauen möglich?

Beitrag von SEF003 »

Hallo Danke, ja das war auch ein Grund warum die wieder ausgebaut wurden. Mit den jetzt breiteren Reifen würde die Belastung der Radlager zu groß und der Reifen würde auch aus dem Radkasten heraus seitlich überstehen - daher gehen mit den größeren Reifen doch keine Spurplatten mehr. Ist halt jetzt sehr eng am Dämpfer und Schneeketten werden ziemlich kritisch...

Vielen Dank für die vielen Infos, so lernt man sein Auto immer besser verstehen - dank ans Forum

Lg, Stefan
Benutzeravatar
Stubenhocker
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 39
Registriert: 14 Mai 2019 18:34

Galerie

Re: Spurverbreiterung Distanzscheiben selber einbauen möglich?

Beitrag von Stubenhocker »

gonzlav hat geschrieben: 14 Okt 2020 21:34 Hallo Stefan,
mit der Montage von Distanzscheiben änderst Du die Vorderachsgeometrie stark und zwar den Lenkrollhalbmesser.
Leider ist im Forum die bildliche Darstellung stark eingeschränkt.
1. Wird der Lenkrollhalbmesser verändert, hat der Seitenwindassistent ( falls vorhanden ) die falschen Daten.
Der Lenkrollhalbmesser hat auch starken Einfluss über die Kräfte die von der Vorderachse in die Lenkung eingeleitet
werden z.B einseitiges Glatteis, oder Schotter, also Kräfte die nur ein Vorderrad betreffen.
2. Das Radlager wird komplett falsch belastet. Weil der Aufstandspunkt des Rades zu weit von der Mitte des Radlagers
entfernt ist.
3. Also man sollte sich nicht wundern das eine Original Sprintervorderachse 350.000km schafft, ( eigene Erfahrung )
und eine Verbreiterte nach 50.000 hinüber ist.



Gruß Gonzo
Super und plausibel erklärt! Ich denke, dass viele Halblaien (mich eingeschlossen) noch zu "mechanisch" denken und bei solchen Sachen gern die Elektronik vergessen...

Alex
My best vacation is your worst nightmare.
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2101
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie

Re: Spurverbreiterung Distanzscheiben selber einbauen möglich?

Beitrag von v-dulli »

Stubenhocker hat geschrieben: 15 Okt 2020 08:56
gonzlav hat geschrieben: 14 Okt 2020 21:34 Hallo Stefan,
mit der Montage von Distanzscheiben änderst Du die Vorderachsgeometrie stark und zwar den Lenkrollhalbmesser.
Leider ist im Forum die bildliche Darstellung stark eingeschränkt.
1. Wird der Lenkrollhalbmesser verändert, hat der Seitenwindassistent ( falls vorhanden ) die falschen Daten.
Der Lenkrollhalbmesser hat auch starken Einfluss über die Kräfte die von der Vorderachse in die Lenkung eingeleitet
werden z.B einseitiges Glatteis, oder Schotter, also Kräfte die nur ein Vorderrad betreffen.
2. Das Radlager wird komplett falsch belastet. Weil der Aufstandspunkt des Rades zu weit von der Mitte des Radlagers
entfernt ist.
3. Also man sollte sich nicht wundern das eine Original Sprintervorderachse 350.000km schafft, ( eigene Erfahrung )
und eine Verbreiterte nach 50.000 hinüber ist.



Gruß Gonzo
Super und plausibel erklärt! Ich denke, dass viele Halblaien (mich eingeschlossen) noch zu "mechanisch" denken und bei solchen Sachen gern die Elektronik vergessen...

Alex
Macht Dir nichts draus, ich kenne reichlich "Mechaniker" die Fahrzeuge vermessen ohne zu wiss was der Lenkrollradius überhaupt ist. :roll:
Gruß aus OWL
v-dulli
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
gonzlav
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1094
Registriert: 23 Jul 2010 20:32
Wohnort: Südschwarzwald

Galerie

Re: Spurverbreiterung Distanzscheiben selber einbauen möglich?

Beitrag von gonzlav »

Hallo v-dulli,
es gibt ja noch ein paar andere Parameter an der Vorderachse,
um die anderen Teilnehmer auch zu informieren nenne ich mal die Wichtigsten.
Spur:
ist für einen gleichmäßigen Reifenverschleiß verantwortlich, in der Regel - Vorspur bei Frontantrieb + bei Heckantreib.
Nachlauf:
Bewirk das, das Rad einem fiktiven Punkt hinterher läuft, siehe Einkaufswagen, deshalb dreht sich das Lenkrad immer in geradeaus Stellung. Schrägstellung der Drehachse längs zur Fahrtrichtung.
Spreizung:
das lässt sich leider nicht so einfach erklären, Schrägstellung der Drehachse quer zur Fahrtsichtung
Sturz: Schrägstellung des Rades quer zur Fahrtrichtung, X oder O Beine.
Spurdifferenzwinkel: Das kurveninnere Rad muss mehr einschlagen, weil es einen engeren Kreis fährt.
ET der Felge:
Macht zusammen mit der Spreizung und dem Sturz den Lenkrollhalbmesser aus.
Und hier kommen auch wieder die Distanzscheiben ins Spiel.
Aber v-dulli 99% der "Achsvermesser" haben keine Ahnung, sondern nur Spur im Kopf.

Mir qualmt das Hirn und ich lass es jetzt gut sein.

Gruß Gonzo
Ich fahr den Sprinter nur zum Spass
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2101
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie

Re: Spurverbreiterung Distanzscheiben selber einbauen möglich?

Beitrag von v-dulli »

gonzlav hat geschrieben: 15 Okt 2020 22:53 Hallo v-dulli,
es gibt ja noch ein paar andere Parameter an der Vorderachse,
Danke für den Hinweis aber vom Sprinter über Anhänger und Auflieger bis zum Gelenkbus habe ich alles mehrfach, erfolgreich, vermessen und eingestellt.
Gruß aus OWL
v-dulli
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
gonzlav
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1094
Registriert: 23 Jul 2010 20:32
Wohnort: Südschwarzwald

Galerie

Re: Spurverbreiterung Distanzscheiben selber einbauen möglich?

Beitrag von gonzlav »

Hallo v-dulli,
Du schon, aber ich rede von den Pappnasen in den Reifendiensten auch Fachwerkstätten.
Einstellen kann man heute nix mehr, wenn der Rahmen einen Schuss hat, ab nach Osteuropa.
Also zu was das Wissen, wenn es nichts bringt.
Außer man will Distanzscheiben montieren.

Gruß Gonzo
Ich fahr den Sprinter nur zum Spass
destagge
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1166
Registriert: 25 Feb 2014 20:17
Wohnort: München

Re: Spurverbreiterung Distanzscheiben selber einbauen möglich?

Beitrag von destagge »

SEF003 hat geschrieben: 12 Okt 2020 21:35 Danke, ich werde morgen mal schauen ob auf den Spurplatten irgend ein Hinweis steht dass ich herausfinden kann wer der Hersteller ist, dann schaue ich mal weiter. Ohne ABE fahre ich sicherlich nicht herum...
kannst Du Dir m.E. sparen, denn es wird meines Wissens keine ABE geben in der 265/75R16 drin stehen, somit müsste es eh per Einzelabnahme eingetragen werden.
2014er 316CDI 4x4 ZG4 i2,85+LSP+HA-QSP + VBAir
Selbstausbau: LiFeYPO4 selber bauen, Polster selber machen
Reise: Offroad in Lettland
Benutzeravatar
Exilaltbier
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1391
Registriert: 07 Jan 2019 18:29
Kontaktdaten:

Re: Spurverbreiterung Distanzscheiben selber einbauen möglich?

Beitrag von Exilaltbier »

Dann sollte man doch bei gleichzeitig veränderter ET in Verbindung mit dem größeren Reifenumfang wieder im richtigen Fenster beim Lenkrollradius sein...wenn Mitte und Lenkdrehachse nach aussen wandern... :?: :!:
One day we all have to die.
But not all the other days!
Bild

CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
gonzlav
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1094
Registriert: 23 Jul 2010 20:32
Wohnort: Südschwarzwald

Galerie

Re: Spurverbreiterung Distanzscheiben selber einbauen möglich?

Beitrag von gonzlav »

Hallo Exalibier,
der Abrollumfang hat absolut nichts mit der Vorderachsgeometrie zu tun ( es gibt gewisse Änderungen aber die lassen wir jetzt außen vor).
Du kannst auch auf die gleiche Felge, fette ( 245) und noch fettere (265) Reifen montieren.
Der Lenkrollhalbmesser ändert sich nicht.

Gruß Gonzo

P.S. Ich habe im Keller noch einen 30mm Spurverbreiterungssatz von Goldschmitt liegen, kann man auch kaufen.
ich habe dafür aber Original Felgen mit ET 54 montiert statt ET 62, entspricht einer Distanzscheibe mit 8mm.
Ich fahr den Sprinter nur zum Spass
Benutzeravatar
Uwe B.
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1229
Registriert: 11 Mär 2015 10:29

Re: Spurverbreiterung Distanzscheiben selber einbauen möglich?

Beitrag von Uwe B. »

Einspruch Euer Ehren.
...wenn du das Rad vergrößerst, entfernst du dich vom Kreuzungspunkt der Linien Radmitte/Schwenkachse...nur mit einer angepassten/verringerten ET treffen sich dann beide Achsen wieder wie zuvor...bzw. wie es die Fahrwerksentwickler mal geplant hatten.


...schön zu sehen hier: http://www.kfzmesstechnik.de/achsvermes ... albmesser/

Die dort abgebildete Radaufhängung mit negativem Lenkrollradius sorgt dafür, dass Bremskräfte das Rad nach innen ziehen...was sich stabilisierend auf die Vorderachse auswirkt.
Notwendig sind dafür große Einpresstiefen...die wiederum Felgen mit großen "Schüsseln" zur Folge haben um sowohl die Bremse als auch das untere Traggelenk darin unterbringen zu können.

Man dort auch sehr schön erkennen, welche Folgen ET- oder Radgrößen-Änderungen auf die Fahrwerksgeometrie haben...weil sich jeweils der Schnittpunkt beider Achsen verschiebt. Man kann da schnell einiges "verschlimmbessern".

Gruß, Uwe.
jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3012
Registriert: 09 Jun 2008 20:46

Re: Spurverbreiterung Distanzscheiben selber einbauen möglich?

Beitrag von jense »

SEF003 hat geschrieben: 12 Okt 2020 19:12 Sorry, jetzt habe ich mich mal schlauer gemacht und weiß wie die Distanzscheiben befestigt werden.

Ich habe die jetzigen größeren Reifen in allen Lenkpositionen nach den Abständen im Reifenkasten geprüft, meiner Meinung nach sollte das locker passen. Daher nochmal meine Frage, warum sollten die 50mm Distanzscheiben mit den größeren Reifen nicht mehr "funktionieren", kann das dann an der ABE Beschreibung liegen?

Danke und Gruß,
Stefan
Die Reifen dürfen seitlich nicht aus der Karosse herausragen, das ist in D verboten, da brauchts Verbreiterungen.

Ohne ABE würde ich mir das auch gut überlegen, so darfst du eigentlich nicht fahren, über den TÜV kommst du damit auch nicht.

Selber gucken, ob es passt macht, wie Exilaltbier richtig sagt, wenig, Sinn, weil du die Räder nicht eigefedert bekommst, das machen die beim TÜV, indem sie den Wagen nochnehmen. ein Klotz unter EINEN Reifen legen und dann wieder ablassen, sodass das Rad max. eingefedert ist, dann wird die Freigängigkeit geprüft. Ich wäre da vorsichtig! Eine fette übersehene einseitige Bodenwelle bei voller Beladung in einer Kurve kann dann dazu führen, dass der reifen die Karosse touchiert, das kann böse Folgen haben.
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze. Interesse? PN!
Benutzeravatar
Exilaltbier
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1391
Registriert: 07 Jan 2019 18:29
Kontaktdaten:

Re: Spurverbreiterung Distanzscheiben selber einbauen möglich?

Beitrag von Exilaltbier »

Uwe B. hat geschrieben: 17 Okt 2020 11:40
...wenn du das Rad vergrößerst, entfernst du dich vom Kreuzungspunkt der Linien Radmitte/Schwenkachse...nur mit einer angepassten/verringerten ET treffen sich dann beide Achsen wieder wie zuvor...bzw. wie es die Fahrwerksentwickler mal geplant hatten.
Habe ich doch oben gesagt...wenn ET und Reifengröße im richtigen Verhältnis geändert werden, dann ist der Kreuzungspunkt genau da, wo er vor der Modifikationen auch war..bzw. im vorgegebenen Einstellungsfenster, es ist ja immer etwas Toleranz möglich...ausserdem gibts ja noch wenig und hohe Reifenprofilblöcke wie bei Winter oder AT/MT-Profilen..

..und davon mal abgesehen, halte ich eine mittige Felge, also ET = 0 von der Belastung her stabiler und gleichmäßiger als der lange einseitige Hebelarm von z.B ET62...bzw egal ob positiv oder negative ET....
One day we all have to die.
But not all the other days!
Bild

CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
Antworten