Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
vs11
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 292
Registriert: 19 Nov 2012 16:02
Wohnort: Sachsen / Oberlausitz

Galerie

Re: Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Beitrag von vs11 » 11 Apr 2019 17:31

Schnafdolin hat geschrieben:
11 Apr 2019 16:35


Volker hat übrigens gewonnen :?

Gruß aus der Lausitz
Martin
Das kostet ein Bier ! :mrgreen:
Und du darfst bei mir am Sprinter mal den Anlasser wechseln !!!! :mrgreen: :mrgreen:
Sprinter 316 CDI 4x4 BJ 2001

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1837
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Beitrag von Vanagaudi » 11 Apr 2019 18:43

Schnafdolin hat geschrieben:
11 Apr 2019 16:35
Was schaltet denn der Schalter am Zündschloß genau? Kann doch nur der Zugmagnet im Magnetschalter sein, oder? Vielleicht hat der doch einen Hieb weg?
Das ist genau das gleiche Problem wie bei dem Unterbrecherkontakt. Mit dem Strom über den Schalter wird eine Induktivität geladen und dort ein magnetischer Fluss erzeugt. Öffnet man den Kontakt bricht dieser magnetische Fluss zusammen und induziert in der Spule einen Strom. Da der Kontakt offen ist, kann der nirgendwohin abfließen, und daher steigt die Spannung sehr hoch an. Bei der Zündspule ist das gewollt, bei dem Magnetschalter eher nicht. Jedenfalls erzeugt diese hohe Spannung einen Abreißfunken im Schalter und zerstört ihn damit. Also passiert das Problem beim Öffnen, nicht beim Schließen des Schalters.
  1. Normalerweise begegnet man diesem Problem mit speziellen Kontaktoberflächen auf dem Schaltkontakt. Diese sind jedoch teuer und leiten nicht besonders gut, daher sind sie äußerst dünn. Mit Schmirgel entfernt man sie, das Material darunter ist nicht besonders resistent gegen Abreißfunken. Aber sobald Krater entstanden sind, ist die Kontaktoberfläche sowie schon dahin.
    .
  2. Weiterhin verwendet man "Schnappschalter", die beschleunigen das Öffnen des Kontakts, sodass der Abreißfunken nicht allzu lange brennen kann. Sobald eine bestimmte Kraft überschritten wurde, öffnet der Kontakt selbsttätig bis zum entgegengesetzten Anschlag. Daher auch die Federn in den Schaltern, dazu werden diese benötigt.
    .
  3. Man kann auch den Strom einfach weiter fließen lassen, sobald der Kontakt geöffnet wird, über einen Kondensator zum Beispiel. Dann gibt es keinen Abreißfunken. Wenn der Kondensator vollständig geladen ist und der Strom damit versiegt, ist auch der Kontakt soweit auseinander, dass kein Lichtbogen mehr aufgebaut werden kann.
    .
  4. Bei Gleichstrom kann man auch eine Löschdiode an der Spule anbringen. Die induzierte Spannung wird dann über die Diode abgeleitet, die notwendig hohe Spannung kann für den Abreißfunken nicht mehr entstehen.
Kondensatoren oder Dioden einzubauen erscheint meist zu aufwändig, daher werden diese Schutzmaßnahmen meist unterlassen.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

joethesprinter
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 498
Registriert: 16 Jul 2011 11:22
Wohnort: Riesa

Re: Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Beitrag von joethesprinter » 12 Apr 2019 08:24

Hast du da Hinweise drauf, dass bei einem 12V-Schalter in der Preisklasse was beschichtet wird?
Das ist optisch nicht zu erkennen. Nach dem Abziehen ist es natürlich hell glänzend aber die gleichen Farbe.
Die Oberflächenrauigkeit ist vermutlich nicht anders als mit den Kraterchen.
Da die Kontaktflächen wesentlich dicker aufbauen gehe ich davon aus, dass Kraterbildung hier einfach toleriert wird.
413CDI 4x4. T1N aus 2006. Serienallrad mit Sperre auf ZGG 3.0t. Mittlerer Radstand und Normaldach im Umbau zum Fernreisemobil

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1837
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Beitrag von Vanagaudi » 12 Apr 2019 10:40

joethesprinter hat geschrieben:
12 Apr 2019 08:24
Hast du da Hinweise drauf, dass bei einem 12V-Schalter in der Preisklasse was beschichtet wird?
Nein, mein Beitrag oben ist allgemein gehalten, trifft aber fast immer zu. Auf deinen Bilder kann man den Aufbau in Detail nicht sehen. Als Kontaktfläche gibt es jedoch diesen aufgeschweißten Block. Der kann in Gänze aus dem Kontaktmaterial bestehen, oder auch nur dessen Oberfläche. Beides ist üblich. Vielleicht rechnet man bei diesem Schalter von vorn herein mit hohem Kontaktabbrannt, dann ist ein homogener Block ohne Oberflächenbeschichtung wahrscheinlich, in der Herstellung aber auch entsprechend teuer. Den aktuellen Aufbau bei dir kann ich von hier aus nicht beurteilen, möglicherweise braucht man auch eine Lupe dazu.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

joethesprinter
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 498
Registriert: 16 Jul 2011 11:22
Wohnort: Riesa

Re: Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Beitrag von joethesprinter » 21 Apr 2019 16:57

Schon der dritte Startversuch auch mit neuem(!) Zündschalter vergeblich.
Die abgebrannten Kontakte waren wohl doch nur Symptom, aber nicht Ursache. Das Teiletauschen geht auch an dieser Stelle in die nächste Runde. :cry:
413CDI 4x4. T1N aus 2006. Serienallrad mit Sperre auf ZGG 3.0t. Mittlerer Radstand und Normaldach im Umbau zum Fernreisemobil

Benutzeravatar
Schnafdolin
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 377
Registriert: 15 Nov 2010 11:57

Galerie

Re: Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Beitrag von Schnafdolin » 21 Apr 2019 17:02

joethesprinter hat geschrieben:
21 Apr 2019 16:57
Das Teiletauschen geht auch an dieser Stelle in die nächste Runde. :cry:
Ich seh' schon kommen, dass wohl doch Volker das Bier mitbringt 🍺

Gruß aus der Lausitz
Martin
313 CDI 4x4, 316 CDi 4x4

joethesprinter
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 498
Registriert: 16 Jul 2011 11:22
Wohnort: Riesa

Re: Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Beitrag von joethesprinter » 21 Apr 2019 17:54

Ich hab grad Bier eingepackt. Geht jetzt gleich los zum vanlife-Treffen Richtung Berlin.
Multimeter immer im Anschlag 🙄
413CDI 4x4. T1N aus 2006. Serienallrad mit Sperre auf ZGG 3.0t. Mittlerer Radstand und Normaldach im Umbau zum Fernreisemobil

Benutzeravatar
Kühltaxi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2992
Registriert: 25 Mai 2007 20:45
Wohnort: Mechernich
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Beitrag von Kühltaxi » 16 Mai 2019 11:50

Habe auch ein Anlasserproblem. Wenn der Motor so halbwarm ist nach etwas Standzeit scheint der Anlasser zu schwach zu sein ihn zu starten, er dreht aber bleibt dann einfach hängen. Nach mehreren Versuchen ging's dann immer. Ich vermute mal die Bürsten sind einfach fast runter und der bringt deshalb keine Leistung mehr, geht ja langsam auf 400000 zu.
Denke mal der hier ist richtig.
W903 und 313 steht bei den angegebenen Autos wo er paßt. Er hat 2 kW, bei einem x16 scheint auch noch einer mit 2,3 kW zu passen, da ist der x13 und kleiner aber nicht aufgeführt, also nehme ich lieber diesen hier.

Habe kein Allrad, da soll der Wechsel nach dem was man hier liest ja angeblich ein Kinderspiel sein, mal sehen.
Ich war dabei:

SprinterTreffen: 2010, 2018
Weihnachtstreffen Lauf: 2007, 2008, 2010, 2012, 2013, 2014
Treffen in Bonn: 2007
Werksbesichtigung Düsseldorf: 2008, 2013

Benutzeravatar
Schnafdolin
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 377
Registriert: 15 Nov 2010 11:57

Galerie

Re: Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Beitrag von Schnafdolin » 17 Mai 2019 06:15

Berichte mal bitte, wie der Wechsel beim "normalen "Sprinter geht oder ob man da auch Krakenarme braucht :lol:

Gruß aus der Lausitz
Martin
313 CDI 4x4, 316 CDi 4x4

Benutzeravatar
Kühltaxi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2992
Registriert: 25 Mai 2007 20:45
Wohnort: Mechernich
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Beitrag von Kühltaxi » 17 Mai 2019 20:30

Dummerweise habe ich auch keinen "normalen" Sprinter. Habe gerade festgestellt daß man von unten vor der Achse gar nicht drankommt weil da der Kühlkompressor (befindet sich genau unter dem Klimakompressor und wird von einem separaten Keilriemen angetrieben) und seine Schläuche im Weg sind. Geht das auch von unten hinter der Achse? Da scheint mehr Platz zu sein.
Ich war dabei:

SprinterTreffen: 2010, 2018
Weihnachtstreffen Lauf: 2007, 2008, 2010, 2012, 2013, 2014
Treffen in Bonn: 2007
Werksbesichtigung Düsseldorf: 2008, 2013

Benutzeravatar
Kühltaxi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2992
Registriert: 25 Mai 2007 20:45
Wohnort: Mechernich
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Beitrag von Kühltaxi » 20 Mai 2019 07:03

So, jetzt kann ich berichten. Von unten vor der Achse braucht man zum Glück nicht ran, nur von unten hinter der Achse und von oben, und da sind jeweils nur Schläuche im Weg die sich wegbiegen lassen, unten bei mir Kühlungsschläuche. Zuerst schraubt man von unten die zwei E14-Motor/Getriebeschrauben raus an denen auch der Anlasser hängt, dann von oben die restlichen kleinen Schrauben und Muttern, und dann zieht man den Anlasser nach oben raus. Zum Wiedereinbau ist zwingend eine zweite Person (die keine allzukurzen Arme haben darf) vonnöten die den Anlasser hält (und ggfs. etwas damit rumruckelt) während man von unten die E14-Schrauben wieder reindreht.
Bei dem ganzen natürlich Batterieplus ab!

Der Anlasser bei mir ist ein Valeo "made in Poland", er ist nicht verblockt sondern läßt sich durch schrauben in alle Einzelteile zerlegen. Er war eigentlich nur vom Kupplungsabrieb innen verdreckt, Kommutator unauffällig (ich weiß wie ein von Bürstenfeuer verbrannter oder verschlissener aussieht), die Bürsten (zwei Kupfer, zwei Kohle) waren erst knapp zur Hälfte runter, deren Federn habe ich etwas gespannt, alles gereinigt und dann wieder zusammengebaut. Danach wieder eingebaut und erstmal keinen neuen gekauft.

Falls die Fehlfunktion (Stehenbleiben des eingespurten Anlassers während dem Lauf) weiterhin auftritt, am Anlasser kann es dann ja nicht liegen, vielleicht am Motor selbst, plötzliche Schwergängigkeit irgendeines Lagers? Dann müßte aber doch primär der Kaltstart betroffen sein und nicht der Warmstart.
Ich war dabei:

SprinterTreffen: 2010, 2018
Weihnachtstreffen Lauf: 2007, 2008, 2010, 2012, 2013, 2014
Treffen in Bonn: 2007
Werksbesichtigung Düsseldorf: 2008, 2013

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1837
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Beitrag von Vanagaudi » 20 Mai 2019 10:36

Kühltaxi hat geschrieben:
20 Mai 2019 07:03
E14-Motor/Getriebeschrauben
Ich bin kein Maschinenbauer, erkläre mir "E14-Schrauben".
Kühltaxi hat geschrieben:
20 Mai 2019 07:03
Bei dem ganzen natürlich Batterieplus ab!
Normal schraubt man zuerst den Massepol ab. Wenn man dabei mit dem Schlüssel gegen die Karosse kommt, passiert nichts. Und wenn der Massepol frei liegt, kann man sich das mit dem Batterieplus sparen.
Kühltaxi hat geschrieben:
20 Mai 2019 07:03
Dann müßte aber doch primär der Kaltstart betroffen sein und nicht der Warmstart.
Probleme beim Warmstart (Anlasser dreht nicht) haben oft was mit der Material-Wärmeausdehnung zu tun. Oft fehlt das Spiel zwischen beweglichen Komponenten, weil sich dort zB. Staub angesammelt hat und alles fest backt. Dass der Anlasser schwerer dreht, ist mir neu, aber auch hiermit erklärbar. Ich vermute, im Anlasser handelt es sich überall nur um Gleitlager. Da kommen sicher unterschiedliche Materialien mit unterschiedlichen Ausdehnungskoeffizienten zusammen.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Benutzeravatar
Kühltaxi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2992
Registriert: 25 Mai 2007 20:45
Wohnort: Mechernich
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Beitrag von Kühltaxi » 20 Mai 2019 13:22

E14 ist eine Außentorxgröße.
Und was "man" zuerst abschraubt ist mir ehrlich gesagt scheißegal. Ich passe halt auf beim Plus abschrauben und fertig. Den Minus schraube ich beim Sprinter nur ab wenn die Batterie raus muß. Nur Minus abschrauben und Plus gar nicht und dann das bei der Arbeit woanders, hier am Anlasser, nicht im Auge zu haben halte ich beim Sprinter wo der Minuspol der Batterie sehr nahe an der Karosserie ist für wesentlich riskanter als die paar Sekunden am Pluspol schrauben.
Der Anlasser selbst dreht leicht, auch warm, habe ihn nach dem Zusammenbau auch mal ausgebaut kurz probelaufen lassen. Vermute den Widerstand eher im Motor. Können da evtl. irgendwelche Lager am kaputtgehen sein die den Anlasser so stark bremsen? Ungewöhnliche Vibrationen beim Motorlauf spürt man keine.
Ich war dabei:

SprinterTreffen: 2010, 2018
Weihnachtstreffen Lauf: 2007, 2008, 2010, 2012, 2013, 2014
Treffen in Bonn: 2007
Werksbesichtigung Düsseldorf: 2008, 2013

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1837
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Beitrag von Vanagaudi » 20 Mai 2019 13:41

Was ist mit Nebenaggregaten? Kann da was bei warmem Motor noch eingekuppelt sein?
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Benutzeravatar
Kühltaxi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2992
Registriert: 25 Mai 2007 20:45
Wohnort: Mechernich
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Beitrag von Kühltaxi » 20 Mai 2019 13:46

Mir fällt da nix ein. Beim Wasserpumpenwechsel demletzt hatte ich ja beide Riemen (ein zusätzlicher nur für den Kühlkompressor) ab und auch mal überall dran gedreht, alles war leichtläufig.
Ich war dabei:

SprinterTreffen: 2010, 2018
Weihnachtstreffen Lauf: 2007, 2008, 2010, 2012, 2013, 2014
Treffen in Bonn: 2007
Werksbesichtigung Düsseldorf: 2008, 2013

Antworten