Sprintshift T1N 313CDI Chile

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
Antworten
thevantirediaries
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 15 Mär 2019 12:54

Sprintshift T1N 313CDI Chile

Beitrag von thevantirediaries » 15 Mär 2019 15:16

Wenn dich das Thema Sprintshift nervt, einfach nicht lesen.

Hey liebes Forum,
Mein Kumpel und ich sind 19 Jahre alt und erkunden gerade mit unserem Sprinter Südamerika. Wir sind neu in diesem Forum, wissen aber, dass es schon mehrere Beiträge zur Sprinter Sprintshift Schaltung gibt. Trotzdem möchten wir euch unser Problem schildern:
Die Mechaniker der Mercedes Werkstatt in Chile finden nichts.
Fahrzeug: Sprinter 313CDI BJ: 2001 Getriebe: Sprintshift
Vor 3 Tagen begann es mit einem F in der Schaltungsanzeige. In den darauffolgenden 2 Tagen, auf dem Weg zur Werkstatt, hatten wir immer wieder Probleme die Modis/Gänge reinzubekommen. Mal kam er nicht mehr in N, mal nicht mehr in A oder R.
Auf der Zielgerade in die Werkstatt schaltete der Sprinter in den 3. Gang und blieb dort. Vor eine Autobahnbezahlstation musste ich Abbremsen und der Automatiksprinter schaltete nicht herunter sondern würgte ab. Weil er im 3. Gang war ließ sich der Motor natürlich nicht mehr starten und so mussten wir abgeschleppt werden. Wir weigerten uns aber von einem Abschlepper auf eine Pritsche ziehen zu lassen. Aus diesem Grund lösten wir die 4 Schrauben der Kardanwelle und befestigten die Kardanwelle am Rahmen. So konnten wir dann zu Werkstatt abgeschleppt werden. Doch was nun? Die Werkstatt findet den Fehler nicht, hat es aber geschafft, das Getriebe in den N Modus zu bekommen. Nun die Frage an das Forum? Wie würdet ihr die Diagnose/ Reparatur angehen?
Der Computer hat einen Fehler der Hydraulikpumpe des Getriebes ausgespuckt. Diese erstmal auswechseln?
Getriebeöl wechseln? Sprintshift Relai wechseln ?
Wir wollen nicht, dass uns direkt das gesamte Getriebe ausgetauscht wird.
Vielen Dank!

Benutzeravatar
v-dulli
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1167
Registriert: 14 Jul 2010 20:15
Wohnort: OWL

Re: Sprintshift T1N 313CDI Chile

Beitrag von v-dulli » 15 Mär 2019 15:34

Wenn F angezeigt wurde dann gibt es definitiv auch einen Fehlereintrag im Steuergerät und ja, die Beschreibung klingt nach einer defekt Pumpe - über die MB-Diagnose den Hydraulikdruck prüfen lassen..
Ist die Pumpe defekt sollte sie zusammen mit dem zugehörigen Relais ausgetauscht werden.
Danach, vorsichtshalber, Kupplung und Gänge neu einlernen.
Gruß
v-dulli

Travegoactros
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 08 Mär 2019 16:42

Re: Sprintshift T1N 313CDI Chile

Beitrag von Travegoactros » 15 Mär 2019 19:00

Oh das ist sehr spannend, in Chile.....
Ja die kennen zwar den Sprinter, aber SprintShift wahrscheinlich nicht so gut.
Aber wie der Kollege hier schon geschrieben hat, ist das System diagnosefähig. Istwerte und Funktionsansteuerungen gehen mit dem Tester. Damit haben die es wahrscheinlich geschafft noch mit dem letzten Druck in N zu schalten.
Also aus Erfahrung würde ich sagen, von 100 Störungen sind je nach Baujahr 50-60 die Pumpe,30-40 mal das Relais und 10 mal was anderes am System schuld an der Störung.
Ein Fehlercode gibt es sicher. Aber durch das Abwürgen sicher auch noch einige andere die nicht wichtig sind.
Die pumpe selbst hat eine recht hohe Stromaufnahme. Deshalb sitz in der Sitzkiste vom Fahrer das zugehörige Relais. Das ist schon ein starkes ,mit so 50A Schaltleistung. Das steuergerät sitzt auch dort. Durch die Hohe Stromaufnahme der Pumpe verkleben manchmal die Kontakte des Relais. Dadurch wird die Pumpe Ständig angesteuert. Dadurch wird die
Pumpe zu heiss und brennt durch. Manchmal ist die Frage was war zuerst da Huhn oder Ei, hat das Relais die Pumpe zerstört oder anders rum. Die verschaltung des Relais wurde einmal in einer Kundendienstmaßname von Mercedes geändert. Ein Freilaufdiode musste mit rein weil es beim Ein-,und Ausschalten Spannungsspitzen gab die wiederum Störungen ausgelöst haben.
Undichtigkeiten werden die Jungs dort sicher selbst entdecken. Schaltventile sind ja aussen dran geschraubt, sollte dort ein Schaden sein muss auch nicht das Getriebe getauscht werden.
Also es ist ja auch so, dass man die Pumpe surren hört,wenn man die Fahrertüre öffnet. Das soll eine schnelle Einsatzbereitschaft der Schaltung sicherstellen. Also gleich nach Einsteigen losfahren.
Ich schätze ihr hört diese nicht mehr. Jetzt die Frage, die beiden dicksten Kabel am Getriebe führen zur Pumpe. Der Stecker is auch erreichbar und dort schauen ob Spannung anliegt. Wenn ja, Pumpe hin. Dann aber das Relais sicherheitshalber wie der Kollege schon schrieb mittauschen, denn es kann ja sein, das die Kontakte kleben.
Kommt keine Spannung ist vielleicht nur das Relais defekt.
Sitz geht normalerweise ganz gut abzumontieren. Dann kommt man sehr gut an den Kabelsalat in der Kiste ran.
Natürlich ist auch der Ölstand zu prüfen!! Aber dort gehört Pentosin rein. Ein grün eingefärbtes Mineralöl.
Dadurch das es diagnosefähig ist kann man die Komponenten einzeln immer schön ansteuern zur Prüfung.
Ich schätze das in diesem Bereich das Problem liegt. Ich hab das alles jetzt geschwind aus dem Kopf geschrieben. Falls detailiertere Infos gebraucht werden dann brauch ich die Fahrgestellnummer und wenn Ihr könnt vielleicht den Fehlercode von den Kollegen aus Chile......
Viel Erfolg dabei und wenns was neues gibt schreibt wieder was rein.

thevantirediaries
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 15 Mär 2019 12:54

Re: Sprintshift T1N 313CDI Chile

Beitrag von thevantirediaries » 15 Mär 2019 19:26

Leute ihr seid verdammt gut! Danke!
Die Mechaniker kommen der Sache jetzt etwas näher. Vielen vielen Dank!
Mit welchen Kosten müssten wir in Deutschland bei der Mercedes Benz Werkstatt rechnen für die Reparatur?
Pumpe und Relai plus Öltausch?
Ich versuche den Fehlercode herauszufinden.
Danke

Travegoactros
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 08 Mär 2019 16:42

Re: Sprintshift T1N 313CDI Chile

Beitrag von Travegoactros » 15 Mär 2019 19:48

Naja so genau kann ich das nicht sagen. Die Pumpe liegt so bei 280 Euro. Relais vielleicht 20. Öl kostet der Liter schätzungsweise 14 euro. Deutsche Preise wohlgemerkt. Lohn ....?????? Schaltungsöl wird von unten über ein Steigrohr befüllt.
Tja, was könnte ich noch erzählen....?????
Getriebeöl selber brauchst wahrscheinlich nichts. denn da is vollsythetisches drin. Ob es das in Chile gibt...... Ich war noch nie da. Wie schaut dort ne Werkstatt aus? Macht es nen professionellen europäischen Eindruck?

thevantirediaries
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 15 Mär 2019 12:54

Re: Sprintshift T1N 313CDI Chile

Beitrag von thevantirediaries » 15 Mär 2019 21:03

Die Werkstatt ist wohl ein der besten in gesamt Chile, wenn nicht in ganz Südamerika. Nur ist leider der Automatik Sprinter sehr sehr selten. Die haben hier nicht ganz so den Überblick haben wir das Gefühl. Wir haben jetzt das Problem, dass das Auslesegerät sagt, dass sich die Gänge wechseln lassen. Aber die Anzeige in Tachobereich sagt, dass wir durchgehend im N Modus sind. Nimmt das Auslesegerät die Information aus dem Getriebe und der Gang ist wirklich eingelegt ? Oder übernimmt das Auslesegerät die Stellung des Schaltknüppels?
Was stimmt jetzt ? Das Auslesegerät oder die Anzeige neben denn Tacho?
Danke

Travegoactros
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 08 Mär 2019 16:42

Re: Sprintshift T1N 313CDI Chile

Beitrag von Travegoactros » 15 Mär 2019 21:36

Okay. Das klingt wohl etwas komplizierter. Wäre auch zu schön gewesen..... wenns einfach gewesen wäre.
Am Hebel oben wird auch ein elektrisches Signal weitergegeben. Der hebel wirkt als müsse er was aushalten, aber eigentlich ist der nur ein eletrischer Schalter.
Am Getriebe sitzt natürlich auch ein Positionssensor der dem Steuergerät sagt welcher Gang drin ist, innen im Getriebe.
Vielleicht is auch die Kupplung hin und trennt nicht mehr. Im stand geht dann der Gangwechsel aber beim Fahren wenn der Motor läuft naturlich nimmer. Deshalb abgewürgt.....
Am Zylinder der die Kupplung drückt sitzt auch ein Wegsensor. Vielleicht fehlt echt nur Öl und es is Luft drinnen im hydraulischen System. Dann kann die Kupplung nicht betätigt werden. Schwierig das aus der ferne zu beurteilen.
Normalerweise wird das nicht entlüftet, aber es gibt ein Entlüfternippel,und wenn man während dem betätigen dort öffnet, kann man zum einen sehen ob überhaupt druck drauf is und zum anderen die Luft rauslassen. Das is aber nicht offiziel.....
Aber was sagen die Eingelernten Wegwerte im Vergleich zu den gerade Aktuellen? Wenn da riesen Abweichung drin ist,deutet dies auf hohen Verschleiss hin.

Travegoactros
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 08 Mär 2019 16:42

Re: Sprintshift T1N 313CDI Chile

Beitrag von Travegoactros » 15 Mär 2019 21:42

Was hat es Kilometer drauf? Zum mechanischen Verschleiss zu beurteilen sind diese Wegwerte gut. Aber falls mal ein Einlernvorgang angestoßen wird verschwinden die Ursprünglichen Werte und dann stehen die derzeitigen. Also mit Verschleiss. Daher sollten die Ersten notiert werden zum Vergleich, vorher nachher.
Einen Einlernvorgang zur Kupplung gibt es auch. Aber wenn eine störung vorliegt, dann wird der Einlernvorgang nicht durchlaufen können. Aber gleichzeitig sollte eine Fehlermeldung auftreten. Manchmal ist dies aber etwas träge....
Haben Die dort dieses Mercedes System "TIPS"? Dadrinn stehen eine ganze Reihe voll mit Fehlerhilfen....

Benutzeravatar
pseudopolis
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 394
Registriert: 23 Nov 2011 20:05
Wohnort: München

Re: Sprintshift T1N 313CDI Chile

Beitrag von pseudopolis » 16 Mär 2019 00:22

313cdi Bj.2003 Kögel Koffer

Benutzeravatar
Opa_R
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5958
Registriert: 01 Mär 2006 00:00
Wohnort: 56598 Rheinbrohl

Galerie

Re: Sprintshift T1N 313CDI Chile

Beitrag von Opa_R » 16 Mär 2019 22:55

Hy :wink:
Oder einfach im Forum alles zu SSG lesen , da steht das meiste genau beschrieben !
Liebe grüße Renate und Schorsch ;)
Alle Angaben ohne Gewähr :)

Vita : 307 D , 209 D , 312 D , 316 CDI , 318 CDI

thevantirediaries
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 15 Mär 2019 12:54

Re: Sprintshift T1N 313CDI Chile

Beitrag von thevantirediaries » 19 Mär 2019 22:02

Kurzes update: die pumpe wurde jetzt getauscht, das relais ebenso und die meinen auch sie hätten alle leitungen und den bremslichtschalter überprüft. Jetzt wurde uns mitgeteilt, dass die gänge sich einlegen lassen wenn der motor aus ist, wenn er aber läuft bleibt es wieder in N. Man hört sogar, wenn der Motor aus ist, dass die Gänge rein gehen.
Die meinten es könnte an einem modul liegen.
Hat vielleicht jemand eine Idee was man jetzt noch machen könnte?
Das Fehleranalysegerät Stardiagnosis spuckt keine Fehler aus. Laut dem Gerät ist alles in Ordnung.

Benutzeravatar
pseudopolis
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 394
Registriert: 23 Nov 2011 20:05
Wohnort: München

Re: Sprintshift T1N 313CDI Chile

Beitrag von pseudopolis » 19 Mär 2019 23:10

Hast du das selber probiert, oder ist das die aussage der werkstatt? Vielleicht kennen sie ja den wagen nicht, und wissen nicht, dass man bei laufendem motor erstmal auf die bremse treten muss, um den gang einzulegen. Ich beobachte jedes mal, wenn ich jemanden mit meinem sprintshift sprinter fahren lasse, dass man mit der schaltung erstmal überfordert ist (auch mechaniker). Mir war das bei den ersten fahrten auch nicht ganz klar, wie das im detail funktioniert.

Ciao, Michi
313cdi Bj.2003 Kögel Koffer

thevantirediaries
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 15 Mär 2019 12:54

Re: Sprintshift T1N 313CDI Chile

Beitrag von thevantirediaries » 22 Mär 2019 14:14

Hey Freunde und Sprinterkollegen
Wir sind wieder auf der Straße.
Das Problem wurde gelöst. Anscheinend musste nach dem Pumpentausch das Sprintshift Hydrauliköl aufgefüllt werden.
Am Ende haben wir für alles 1050€ bezahlt.
Man bedenke aber, dass wir in Chile sind und die Chefmechanike mehrere Stunden an unserem Sprinter getüftelt haben. In Deutschland wäre es wahrscheinlich schneller gegangen aber wir sind in Südamerika, da passt das schon .
Vielen Dank für eure Hilfe!
Wie es bei uns weiter geht kann man auf unserem Blog lesen.
thevantirediaries . com
Chao !

Benutzeravatar
pseudopolis
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 394
Registriert: 23 Nov 2011 20:05
Wohnort: München

Re: Sprintshift T1N 313CDI Chile

Beitrag von pseudopolis » 22 Mär 2019 22:16

Aua, 1050 öre .... in deutschland wäre es billiger gewesen ;-)
313cdi Bj.2003 Kögel Koffer

Antworten