Umbau 313CDI auf 316 CDI > Erfahrungen

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
Benutzeravatar
Fachmann
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1232
Registriert: 08 Sep 2007 19:41

Re: Umbau 313CDI auf 316 CDI > Erfahrungen

Beitrag von Fachmann » 27 Dez 2018 21:19

Habe mich vertippt. 6 Gang. Wurde als Schaltgetriebe im PKW verbaut.
Im MSG einfach anklicken mechanisch oder SSG.

Benutzeravatar
v-dulli
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1051
Registriert: 14 Jul 2010 20:15
Wohnort: OWL

Re: Umbau 313CDI auf 316 CDI > Erfahrungen

Beitrag von v-dulli » 27 Dez 2018 21:25

Fachmann hat geschrieben:
27 Dez 2018 21:19
Habe mich vertippt. 6 Gang. Wurde als Schaltgetriebe im PKW verbaut.
Im MSG einfach anklicken mechanisch oder SSG.
Im Pkw wurde es als Sequentronic angeboten und das MSG muss man erst umcodieren können..
Gruß
v-dulli

Pfalz-Sprinter
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 139
Registriert: 18 Apr 2017 22:27

Marktplatz

Re: Umbau 313CDI auf 316 CDI > Erfahrungen

Beitrag von Pfalz-Sprinter » 27 Dez 2018 22:09

Hallo.

OK, ich gebe mal wieder was ich verstanden habe: Im MSG ist hinterlegt ob ein Schaltgetriebe oder SSG "angehängt" ist und man kann das dort einfach einstellen (wenn man die technischen Möglichkeiten hat, bzw. der Mercedes-Händler kann das). Sollte denn der Motor überhaupt laufen mit falscher Einstellung (also nach dem Umbau) oder springt der garnicht erst an ?

.. ist komisch daß es so viele x16er mit SSG gibt. Die Suche würde sich auf jeden Fall deutlich einfacher gestalten wenn so Einer als Spender "taugt".

.. by the way: Ich habe irgendwo gelesen daß ab BJ 2003 auch das Kombiinstrument mit dem MSG und der Wegfahrsperre "verheiratet" ist. Muss das dann auch mit umgebaut werden (und daraus folgend: Meiner ist EZ 12.2000 und hat weder ABS, noch ESP und Klima, ist das dann überhaupt kompatibel) ?

So viele Fragen, sorry. ´möchte nur nicht Anfangen und in riesige Probleme laufen oder schlimmstenfalls wieder zurückbauen müssen ...

Danke und schönen Abend

Joerg
313 CDI 4x4 Werksallrad zuschaltbar mit Untersetzung, 903.KA, EZ 12.2000, kurz und flach

kajak-sprinter
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 194
Registriert: 01 Nov 2004 00:00

Re: Umbau 313CDI auf 316 CDI > Erfahrungen

Beitrag von kajak-sprinter » 27 Dez 2018 23:36

Hallo,

bei mir war der Spender BJ 2004 (nach Facelift, mit ABS&ESP), der Empfänger BJ 2002 (vor Facelift, ohne ESP, mit ABS), beides Schaltgetriebe.
Der Umbau von Motor mit Steuergerät und Wegfahrsperre inkl. Transponder hat in beiden Richtungen ausgereicht und funktioniert. Die Kombiinstrumente sind im jeweiligen Fahrzeug geblieben.

ESP - oder nicht hängt wohl hauptsächlich vom ABS-System ab und ist offenbar nicht mit dem Motorsteuergerät verbandelt. Das mit umzubauen würde ich eher nicht angehen, da dann ja auch die diversen Sensoren samt Kabelbaum und der ABS-Block mit getauscht werden müssten.

Der Verkäufer meines Spenders (Gebraucht-Kühlsprinterhändler) meinte, daß er auch schon mal x16 mit x13 getauscht hätte, und dabei der Unterschied im Gebriebe (Sprint-Shift/Manuell) eine besondere Herausforderung war. Ohne Star-Diagnose wird man da wohl nicht weit kommen. Ob das mit den Software-Einstellungen alleine getan ist, kann ich allerdings nicht sagen.

Gruß

Benutzeravatar
Fachmann
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1232
Registriert: 08 Sep 2007 19:41

Re: Umbau 313CDI auf 316 CDI > Erfahrungen

Beitrag von Fachmann » 28 Dez 2018 14:30

Wenn SSG Codiert aber nicht verbaut springt der Motor nicht an weil die Information Gang und Kupplung fehlt.

Pfalz-Sprinter
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 139
Registriert: 18 Apr 2017 22:27

Marktplatz

Re: Umbau 313CDI auf 316 CDI > Erfahrungen

Beitrag von Pfalz-Sprinter » 28 Dez 2018 15:23

Ok, danke für die Info. Dann glaube ich daß es doch Sinn macht zu suchen bis sich ein Spender mit Schaltgetriebe findet.

Noch eine weitere Frage ist mir eingefallen: Wieviel schwerer ist der OM612 gegenüber dem OM 611 ? Mehr Gewicht bedeutet u.U. weniger Bodenfreihet unter der Vorderachse, das wäre weniger schön ...

Vielleicht hat ja einer hier eine Info.

Danke vorab und guten Rutsch an Alle :-)

Joerg
313 CDI 4x4 Werksallrad zuschaltbar mit Untersetzung, 903.KA, EZ 12.2000, kurz und flach

Pfalz-Sprinter
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 139
Registriert: 18 Apr 2017 22:27

Marktplatz

Re: Umbau 313CDI auf 316 CDI > Erfahrungen

Beitrag von Pfalz-Sprinter » 10 Jan 2019 11:58

Hallo liebe Mit-Sprinter.

So wie es aussieht habe ich einen geeigneten Spender gefunden. Wenn die Angaben des Verkäufers stimmen wird es ein 2000er mit nur ca. 145tkm. Mal schauen.

Eine Fragestellung ist mir noch eingefallen: Der Spender hat ABS/ASR und Airbag, mein Sprinter hat das Alles nicht (wurde als Sonderausstattung abgewählt), entsprechend auch keine Radsensoren für das ABS. Gibt es ein eigenes Steuergerät für das ABS/ASR oder macht das Motorsteuergerät das mit ? Wenn es mit im MSG ist würde das ja "rumzicken" wenn keine Signale von Raddsensoren kommen. Kann man das dann komplett deaktivieren (also der freundliche MB-Händler) ?

Danke vorab und Gruss aus der Pfalz

Joerg

PS ´bin gespannt und hoffe das der Spender passt, damit es losgehen kann :-)
313 CDI 4x4 Werksallrad zuschaltbar mit Untersetzung, 903.KA, EZ 12.2000, kurz und flach

Benutzeravatar
kilian
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 344
Registriert: 01 Dez 2005 00:00
Wohnort: Bei Baden-Baden
Kontaktdaten:

Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Umbau 313CDI auf 316 CDI > Erfahrungen

Beitrag von kilian » 10 Jan 2019 14:21

Hallo Jörg,
Es gibt einen extra abs Regler mit Steuergerät.
Wenn ich das bei mir abschalte, wird das bei meinem lt nicht im Steuergerät angezeit.
Keine Angst, der abs Regler ist baugleich DB.
Solange das Geschwindigkeitssignal beim Spender nicht von den abs-Sensoren kommt, (ist programmierbar) sollte das problemlos klappen,
Gruß
Kilian
VW Lt 35 BJ 1999, Kurz niedrig, 2,5 TDI AHD - Motor, 370 000km
Plan Winter 2018/19: Umbau zu ANJ-Motor

Reiseberichte, nicht ganz neu: www.blackforesttour.de

Pfalz-Sprinter
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 139
Registriert: 18 Apr 2017 22:27

Marktplatz

Re: Umbau 313CDI auf 316 CDI > Erfahrungen

Beitrag von Pfalz-Sprinter » 10 Jan 2019 14:32

Hallo Kilian.

Super, danke für die Info.

.. dann sollte dem Vorhaben ja nichts mehr im Wege stehen .. bis auf den "Mist" der dann immer noch kommt wenn man erstmal anfängt zu schrauben ... ;-)

Danke udn Gruss

Joerg
313 CDI 4x4 Werksallrad zuschaltbar mit Untersetzung, 903.KA, EZ 12.2000, kurz und flach

Pfalz-Sprinter
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 139
Registriert: 18 Apr 2017 22:27

Marktplatz

Re: Umbau 313CDI auf 316 CDI > Erfahrungen

Beitrag von Pfalz-Sprinter » 12 Jan 2019 20:25

Hallo liebe Mit-Sprinter.

Es hat geklappt, der Spender ist da :D :D

Heute habe ich ihn in Luxemburg angesehen und gekauft. Es ist ein Mittellanger, der rostmäßig in einem erstaunlich guten Zustand ist und nur knapp 142 tkm gelaufen hat. Tüv ist abgelaufen aber der müsste bei uns ja eh neu. Ich habe ihn dann ca. 220 km nach Hause gefahren und er läuft super. ´hatte ja vorher noch keinen x16 gefahren und war nicht sicher ob der Aufwand für die "nur" 27 PS und 30 NM mehr auch lohnt. Davon bin ich jetzt absolut überzeugt. Kein Vergleich. Er dreht aus jeder Drehzahl super hoch und ich kann alle bisher getesteten, vergleichbaren Situationen locker einen Gang höher fahren. Der Spender hat auch die kurze Hinterachse (4,111) wie mein 4x4, von daher dreht er natürlich recht hoch (ca. 3400 rpm bei 130 km/h (nach GPS, ca. 135-140 nach Tacho). So schnell fahre ich aber eigentlich sowieso nie und möchte das auch mit dem größeren Motor nicht machen, daher stört mich das nicht. Mir geht es mehr darum auch mal einen schwereren Anhänger ziehen zu können ohne daß er sich "müde" macht und um mehr Drehmoment bei langsamer Geländefahrt.

Am Montag bestelle ich dann erstmal die neue, kürzere Welle zwischen Getriebe und Verteilergetriebe bei Oberaigner. Das wird dann gleich eine Gleichlaufwelle, da die Welle mit Kreuzgelenken noch teurer wäre und Gleichlauf ja besser sein soll.

Jetzt bereite ich in Ruhe den Umbau vor und werde dann starten wenn das Wetter besser ist. Aktuell darf "Sprinti" (so heißt mein 4x4 phantasieloserweise) eh nicht nach Draußen zum Spielen, wegen Salz und so ;-)

'werde weiter berichten ... :shock:

Gruss und schönes WE

Joerg
313 CDI 4x4 Werksallrad zuschaltbar mit Untersetzung, 903.KA, EZ 12.2000, kurz und flach

Pfalz-Sprinter
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 139
Registriert: 18 Apr 2017 22:27

Marktplatz

Re: Umbau 313CDI auf 316 CDI > Erfahrungen

Beitrag von Pfalz-Sprinter » 14 Jan 2019 19:23

Hallo Zusammen.

Da wir nun in der heißen Planungsphase sind habe ich mir auch die Posts hier nochmal genau angesehen.

Kajak-Sprinter hat in seiner ausführlichen Anleitung geschrieben daß man öfter beim Freundlichen vorbeischauen muss. Darüber habe ich nachgedacht aber es fällt mir spontan garnix ein was man hier unbedingt braucht :shock:

Daher noch eine Frage an die Umbauerfahrenen: Wisst Ihr noch was beim Umbau so an Ersatzteilen angefallen ist und/oder was man im Vorfeld schon besorgen kann/muss ?

Dnke vorab und einen schönen Abend

Joerg
313 CDI 4x4 Werksallrad zuschaltbar mit Untersetzung, 903.KA, EZ 12.2000, kurz und flach

Benutzeravatar
kilian
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 344
Registriert: 01 Dez 2005 00:00
Wohnort: Bei Baden-Baden
Kontaktdaten:

Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Umbau 313CDI auf 316 CDI > Erfahrungen

Beitrag von kilian » 14 Jan 2019 20:03

Hallo Jörg,
dann mal auf in den Kampf.

Ich hatte ja bei mir die komplette Elektrik getauscht, was bei Dir hoffentlich nicht auch nötig ist.
Im Motorraum wirst Du einiges tauschen müssen.

Da stellt sich die Frage, was für Unterschiede in der Verkabelung vom Zubehör sind. Das alles nachzurüsten in den Spenderkabelbaum war bei mir die meiste Arbeit.
Der Kabelbaum vom Kombiinstrument und Schaltern hat ja zwei Steckverbindungen über dem Kupplungspedal.
Von da an ist aber der Motorraum und der ganze Rest ein kompletter Kabelbaum, den Du dann halt passend umbauen musst.
Ich weiss nicht, ob beim Sprinter verschiedene Stecker am Steuergerät verbaut sind, wie beim LT.

Leg Dir für alle Fälle die Schaltpläne für beide Fahrzeuge vorab bereit.

Gruß, viel Erfolg und wenig Überraschungen wünsche ich
Kilian

PS: mein Umbau von 102 auf 109 PS hat sich sowas von gelohnt. Der "neue" hat viel mehr Drehmoment von unten raus.
Ich denke Dir wird es ähnich gehen.
VW Lt 35 BJ 1999, Kurz niedrig, 2,5 TDI AHD - Motor, 370 000km
Plan Winter 2018/19: Umbau zu ANJ-Motor

Reiseberichte, nicht ganz neu: www.blackforesttour.de

Pfalz-Sprinter
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 139
Registriert: 18 Apr 2017 22:27

Marktplatz

Re: Umbau 313CDI auf 316 CDI > Erfahrungen

Beitrag von Pfalz-Sprinter » 14 Jan 2019 21:33

Hallo Kilian.

Danke für die Infos und die guten Wünsche :-)

Ich hatte es bisher so verstanden daß man den Motorkabelbaum nicht tauschen muss, sondern nur das Steuergerät umsteckt und gut ists :o Mal schauen wie das dann wird.

Aktuell fahre ich mit dem Spender rum. Der Unterschied ist gravierend. Es sind 27 PS und 30 NM (und 1 Zylinder) mehr, fühlt sich aber nach noch mehr an. ´dachte nicht daß es so viel ausmacht. Der Spender hat die gleiche, kurze HInterachse wie mein Allradler und ich ich kann alle Situationen min. 1 Gang höher fahren. Es gibt auf meinen täglichen Weg eine Strecke wo es länger bergauf geht. Wenn man in der Senke vorher runterbremsen muss schafft meiner es mit Ach und Krach auf 100. Beim Spender höre ich bei 130 auf Gas zu geben :mrgreen: :mrgreen: ... wirklich OBERGEIL 8) 8)

´kann es kaum erwarten, `wird aber noch etwas dauern bis es soweit ist ...

Danke und Gruss

Joerg
313 CDI 4x4 Werksallrad zuschaltbar mit Untersetzung, 903.KA, EZ 12.2000, kurz und flach

Benutzeravatar
v-dulli
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1051
Registriert: 14 Jul 2010 20:15
Wohnort: OWL

Re: Umbau 313CDI auf 316 CDI > Erfahrungen

Beitrag von v-dulli » 14 Jan 2019 22:13

Pfalz-Sprinter hat geschrieben:
14 Jan 2019 21:33
Ich hatte es bisher so verstanden daß man den Motorkabelbaum nicht tauschen muss, sondern nur das Steuergerät umsteckt und gut ists :o Mal schauen wie das dann wird.
Natürlich muss der Motorkabelbaum mit ersetzt werden oder wie willst Du einen R5 mit dem Kabelbaum des R4 versorgen?
Gruß
v-dulli

Benutzeravatar
Kühltaxi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2917
Registriert: 25 Mai 2007 20:45
Wohnort: Mechernich
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Umbau 313CDI auf 316 CDI > Erfahrungen

Beitrag von Kühltaxi » 15 Jan 2019 09:52

Der "Motorkabelbaum" ist doch nicht die Welt, ein eher kurzes Kabelbund mit jeweils einem Stecker, vielleicht auch zwei, an den Enden zwischen Motor und Steuergerät wenn ich mich richtig erinnere.
Ich war dabei:

SprinterTreffen: 2010, 2018
Weihnachtstreffen Lauf: 2007, 2008, 2010, 2012, 2013, 2014
Treffen in Bonn: 2007
Werksbesichtigung Düsseldorf: 2008, 2013

Antworten