Sprinter 319CDI 906 von 3,5 to. auf 4 to. Auflasten

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Benutzeravatar
Darth Fader
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 586
Registriert: 14 Okt 2016 10:55
Wohnort: Marcipan-City

Re: Sprinter 319CDI 906 von 3,5 to. auf 4 to. Auflasten

Beitrag von Darth Fader » 28 Okt 2018 11:12

Kurze Klarstellung zu der Veränderung an Zitaten und des ‚sich-darüber-lustig-machen‘:
Ich hab nicht den User cappulino zitiert, sondern einen m.E. recht nervigen Popsong von Silbermond.
„Es reist sich leichter mit Leichengebäck“ ist ein typischer Fall von ‚misheard lyrics‘ / Agathe Bauer.
Mein Rollheim:
W906, 316 Bj.2012 Mixto Wohntransporter 170tkm



"Der Sprinter von Mercedes ist und bleibt m.E. der Einäugige unter den Blinden"

Benutzeravatar
prokulus
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 17
Registriert: 24 Okt 2018 16:51
Wohnort: Oberbayern

Galerie

Re: Sprinter 319CDI 906 von 3,5 to. auf 4 to. Auflasten

Beitrag von prokulus » 29 Okt 2018 09:20

Darth Fader hat geschrieben:
27 Okt 2018 12:12
Ich würde nochmal gerne auf die vorhandene Zulassung zurückkommen:
Das Ding ist bisher für 4 Personen als 3,5t WoMo zugelassen. Zu dem Zeitpunkt muss ja der Ausbau "in groben Zügen" vorhanden gewesen sein (Bett, gurtbock, Kühli, Toilette, Schränke...) und das Leergewicht dürfte die 3t nicht überschritten haben.

Jetzt bist du im Reisemodus bei fast leerem Tank 700kg schwerer?
Das ist nicht mit drei Gabeln, ner frischen Unterhose und Dosenravioli machbar!!!
Was hast du denn nach der Zulassung noch nachgerüstet?
Zum Zeitpunkt der Umschreibung von LKW auf Womo war das Fahrzeug fertig, das sog. Leergewicht bei dieser Umschreibung habe ich als Protokoll dabei gehabt. Ich möchte niemanden rein reiten und das Internet vergisst bekanntlich nix, daher möchte ich dazu keine weiteren Infos geben. Ich dachte allerdings zu dem Zeitlunkt, ohne dass ich auf der Waage war, ich komme mit den 3,5 to. hin.

Bitte jetzt keine Kommentare darüber! :)

Zu den 4 Personen:
Für einen evtl.Wiederverkauf sind eingetragene 4 Personen besser. Zudem kann man nicht wissen, ob sich nicht doch einmal ein Enkel einstellt. Diese Gewicht ist dann aber nicht so gravierend.
Wie schon geschrieben, sind wir zu 99% zu zweit unterwegs.
Sprinter 319 CDI - 03/2018 - ganz lang - Superhochdach - Wohnmobilausbau individual

Benutzeravatar
prokulus
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 17
Registriert: 24 Okt 2018 16:51
Wohnort: Oberbayern

Galerie

Re: Sprinter 319CDI 906 von 3,5 to. auf 4 to. Auflasten

Beitrag von prokulus » 29 Okt 2018 09:29

Darth Fader hat geschrieben:
27 Okt 2018 20:01
Edit Dennis: Zitat entfernt wg. Veränderung

wenn du wirklich Hilfe/Lösungen suchst, dann gib doch bitte auch Hinweise, was der 2,6t Hänger für eine Bewandnis hat. Im Normalfall würd ich ja auch dort leichter werden, um Gewicht von vorne nach hinten bringen zu können.
Ich ziehe ein 2,7 to. Boot, da kannst nix abspecken (du kannst auch an einem V8 keine 2 Zylinder wegschneiden :D ) und drin ist auch nix was nicht zum Boot gehört. Grüne Nummer und so......
Das Wasser im Boot lasse ich komplett ab und ich sehe zu, dass nicht mehr als 40 - 60 Liter Sprit im Boot sind wenn das Boot auf dem Trailer ist.
Ich war damit auch auf der Waage, der Hänger hat 2700 kg +/- 20 kg je nach Sprit, daher möchte ich die 2,8 to. mit etwas Luft als AHL Last haben. Habe ich auch derzeit.
Selbst ein Alu Trailer würde nur 80 kg bringen, kostet aber 8000 Euronen.
Dateianhänge
Kroatien_2018_433.jpg
20180824_Gespann (3).jpg
Zuletzt geändert von prokulus am 29 Okt 2018 11:08, insgesamt 1-mal geändert.
Sprinter 319 CDI - 03/2018 - ganz lang - Superhochdach - Wohnmobilausbau individual

Benutzeravatar
prokulus
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 17
Registriert: 24 Okt 2018 16:51
Wohnort: Oberbayern

Galerie

Re: Sprinter 319CDI 906 von 3,5 to. auf 4 to. Auflasten

Beitrag von prokulus » 29 Okt 2018 10:57

All,

ein "Abspecken" kommt nicht in Frage und werde ich nicht machen. Zudem kann ich mir nicht vorstellen 400 kg abspecken zu können.
Wir haben bisher einen Globecar Campscout auf Fiat 3,0 Liter Basis gefahren, der hatte auf der Waage auch die 3,5 to. gekratzt. Habe mit dabei aber nix geschissen. Der Sprinter ist 1m Länger und 20 cm höher und hat eben Heckantrieb und einen 6 Zylinder und ist eben ein Mercedes und kein Italiener. Bei 400 kg drüber möchte ich aber nicht illegal unterwegs sein.
Beide Fahrzeuge, den Fiat und nun den Sprinter mit den großen Motoren haben wir nur wegen der Anhängerlast geholt.
Entweder ich bekomme das mit der Auflastung hin oder ich verkaufe den Sprinter und hole mir einen Liner (Carthago oder so).

Im Moment sehe ich folgende Wege:
vorweg das Gutachen vom TÜV (Angebot liegt vor) mit 3850 kg plus 2800 kg AHK Last und ZGG (Zuggesamtgewicht) 6650 kg eintragen lassen. Somit hätte ich auf jeden Fall ein höheres ZGG von 6650 kg, egal was dann das Fahrzeug wiegt.
dann
a) die Achslast mit Code A50 erhöhen (Anfrage bei MB läuft) und dann mit VBA Zusatzfedern (ca. 1500 Euronen) auf 4250 kg kommen bei unverändertem ZGG 6650 kg
b) ohne Code A50 das komplette Goldschmitt Luftfahrwerk (ca. 5000 Euronen) einbauen und die 4250 kg bekommen bei unverändertem ZGG 6650 kg

So würde ich bei meinem Trailer mit 2700 kg immer noch auf eine Fahrzeuggewicht von legalen 3950 kg kommen, das würde reichen.

Viele Grüße
Herbert

PS: Ich wollte Bilder einstellen in der Galerie, bekomme aber immer wieder "WRONG SIZE". Welche Parameter müssen die Bilder in der Galerie haben?
Habe das Forum danach durchsucht, leider nix gefunden.
Sprinter 319 CDI - 03/2018 - ganz lang - Superhochdach - Wohnmobilausbau individual

Benutzeravatar
prokulus
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 17
Registriert: 24 Okt 2018 16:51
Wohnort: Oberbayern

Galerie

Re: Sprinter 319CDI 906 von 3,5 to. auf 4 to. Auflasten

Beitrag von prokulus » 29 Okt 2018 11:15

Darth Fader hat geschrieben:
26 Okt 2018 13:02
Ich hab ein Zuggewicht von 7t eingetragen
Sehr interessant, wie bist du auf 7 to. gekommen bei einem CDI 316?
Wenn nicht öffentlich, gerne auch per PN.

Merci
Herbert
Sprinter 319 CDI - 03/2018 - ganz lang - Superhochdach - Wohnmobilausbau individual

Vanagaudi
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 969
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

Re: Sprinter 319CDI 906 von 3,5 to. auf 4 to. Auflasten

Beitrag von Vanagaudi » 29 Okt 2018 11:22

Auch wenn es ein Haufen Geld ist, ich habe das Vollluftfahrwerk schätzen gelernt. Nicht nur aufgrund der Fahrwerkseigenschaften, sondern auch um das Fahrzeug bei leichtem Gefälle auf einem Stellplatz in die Waage stellen zu können. Einfach mit dem Heck in den Berg und absenken. Wenn dir die anderen Parameter passen, möchte ich dir zu dieser Option raten.
prokulus hat geschrieben:
29 Okt 2018 11:15
Sehr interessant, wie bist du auf 7 to. gekommen bei einem CDI 316?
Es liegt hauptsächlich an der eingebauten, kurzen Hinterachse.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Benutzeravatar
Darth Fader
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 586
Registriert: 14 Okt 2016 10:55
Wohnort: Marcipan-City

Re: Sprinter 319CDI 906 von 3,5 to. auf 4 to. Auflasten

Beitrag von Darth Fader » 29 Okt 2018 12:11

OK, das erklärt die ganze Problematik - löst aber deine Probleme nur ansatzweise.
Dir bleibt dann ja nur die maximale Auflastung auf 3,88t für den Sprinter und die maximale Ablastung des Innenlebens.
Rein rechnerisch als Maximum 3,7t Sprinter mit Ladung, 0,1kg Stützlast und 2,5t auf der Anhänger(zwillings)achse.
Das ist dann zwar ein Aufriss beim Packen, aber wenn du die zweite Dosenravioli & Ersatzunterbüx weglässt, kommst du wenigstens hin. Aber leg dir eine brauchbare Achswaage ins Auto ;-)
Am eingetragenen Leergewicht würde ich aber nach möglichkeit nicht rütteln wollen - wobei: das Verhältnis wird nach Auflastung ja besser...

und: ja, ich hab ein Gebrauchtfahrzeug als 3,5t mit Schlechtwegeaustattung und 4,727er Achse. Da waren die 7t Zuggesamtgewicht im Kauf inbegriffen. Heisst aber im Umkehrschluss: >3000 UpM bei Spitzengeschwindigkeit 130km/h (abgeriegelt). Frag doch mal beim Freundlichen, ob eine Änderung der Achsübersetzung ein höheres ZGG bei gleichzeitiger Auflastung ermöglicht. Du bist dann ja eh bei 100km/h MaxSpeed.
Mein Rollheim:
W906, 316 Bj.2012 Mixto Wohntransporter 170tkm



"Der Sprinter von Mercedes ist und bleibt m.E. der Einäugige unter den Blinden"

Benutzeravatar
prokulus
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 17
Registriert: 24 Okt 2018 16:51
Wohnort: Oberbayern

Galerie

Re: Sprinter 319CDI 906 von 3,5 to. auf 4 to. Auflasten

Beitrag von prokulus » 08 Nov 2018 12:56

Update:
Es gibt bei MB eine Abteilung die sich mit Sonderaufbauten auf Nutzfahrzeugen beschäftigt und da auch Anpassungen an Fahrwerk und Gewichten begutachtet.
Läuft folgender Maßen ab:

1. in einer MB-Werkstatt die A50 nachrüsten und im VeDoc eintragen lassen (macht die Werkstatt).
2. dann diese Dokumente erstellen: Gewichtsbilanz und Grundrisszeichnung.
3. dann kann man eine UBB ausstellen über 3,8t, damit muss man dann zum TÜV und danach zur Zul.-stelle.

Das habe ich nun schriftlich per Mail von MB.

Habe nun die Teile für Code A50 an meinem Sprinter, die VA Auflastung auf 1800 kg von der MB NL Neufahrn bekommen.
Die Kosten für die Teile sind ca. 800 Euronen Netto, plus Arbeitszeit. Die können nicht genau genannt werden, da sie wo was noch nicht durchgeführt haben.

Fazit ist aber, es geht! :D

Mit der 1800 kg VA und Zusatzluftfahrwerk sowie Schrauberfedern vorne gibt es bereits ein Gutachten für 4200 kg zGG.
Werde jetzt mal alles zusammenfassen und dann mit einem Prüfer drüber sprechen.
Sprinter 319 CDI - 03/2018 - ganz lang - Superhochdach - Wohnmobilausbau individual

PACO-PACO
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 13
Registriert: 25 Aug 2014 16:43

Re: Sprinter 319CDI 906 von 3,5 to. auf 4 to. Auflasten

Beitrag von PACO-PACO » 08 Nov 2018 14:09

Hallo,
das hört sich ja gut an.Wo lässt du die zusatz luftfederung und die Schraubenfedern einbauen?
Gruss Walter

Benutzeravatar
prokulus
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 17
Registriert: 24 Okt 2018 16:51
Wohnort: Oberbayern

Galerie

Re: Sprinter 319CDI 906 von 3,5 to. auf 4 to. Auflasten

Beitrag von prokulus » 08 Nov 2018 14:20

PACO-PACO hat geschrieben:
08 Nov 2018 14:09
Wo lässt du die zusatz luftfederung und die Schraubenfedern einbauen?
Servus Walter,

das steht noch in den Sternen, auch was ich dann letztendlich mache. Auch ob es VBA oder Goldschmitt wird kann ich nicht sagen. Mal sehen was mir der Prüfer am leichtesten und kostengünstigsten einträgt.
Zuerst steht ein Gepräch mit dem Prüfer an.

Gruss
Herbert
Sprinter 319 CDI - 03/2018 - ganz lang - Superhochdach - Wohnmobilausbau individual

PACO-PACO
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 13
Registriert: 25 Aug 2014 16:43

Re: Sprinter 319CDI 906 von 3,5 to. auf 4 to. Auflasten

Beitrag von PACO-PACO » 08 Nov 2018 14:46

Hallo,
nur zur Info,ich habe ja Code A50 mit 1800kg Vorderachslast 3,88t zul.Gesamtgew.
hatte große Hoffnung bei Venta Supply,die machen 4,2t aber nur wenn ich meine
VBA an der Hinterachse durch die orginal Blattfeder ersetzen würde....
ORC sagt bei VBA wäre was in Arbeit für die Vorderachse durch das dann die 4,2t
machbar ist.Sie wollen sich bei mir wieder melden.
Gruss Walter

Benutzeravatar
prokulus
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 17
Registriert: 24 Okt 2018 16:51
Wohnort: Oberbayern

Galerie

Re: Sprinter 319CDI 906 von 3,5 to. auf 4 to. Auflasten

Beitrag von prokulus » 08 Nov 2018 15:01

Hallo Walter,

was macht das für einen Sinn, die VBA Zusatz- oder Vollluftfeder an der HA gegen Blattfedern "only" zu tauschen, das wäre ja ein Verschlechterung.
Hast du Code A50 ab Werk oder als Nachrüstung?
Was hast du für eine AHK Last und für ein Zuggesamtgewicht?

Merci
Herbert
Sprinter 319 CDI - 03/2018 - ganz lang - Superhochdach - Wohnmobilausbau individual

PACO-PACO
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 13
Registriert: 25 Aug 2014 16:43

Re: Sprinter 319CDI 906 von 3,5 to. auf 4 to. Auflasten

Beitrag von PACO-PACO » 09 Nov 2018 19:16

Hi,Herbert
ich wollte bei der Bestellung schon das"stärkste"Fahrwerk haben und habe an
Schlechtwegeausführung gedacht.Der MB-mann hat mir dann ein Fahrwerk"C"
verkauft da war Code A50 dabei.VB an der Hinterachse(ca.€4000 brutto)war
meine Idee und möchte ich nicht mehr vermissen.Hab nur 2t A-kupplung.Das
Zug Gesamtgew. kenne ich nicht.Venta S. haben halt das Gutachten zum Tüv-
Eintrag 4,2t nur fürs Serienfahrwerk aufgerüstet mit Ihren Teilen=hinten Zu-
satzluftfederung und vorne verstärkte Federn....für mich keine Option.
Grüsse Walter

Antworten