Fragen zum 316 CDI Mixto Ausbau als Campervan

Alle Themen rund ums Reisemobil und um den deren Ausbau
Antworten
axbo
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 15 Apr 2018 15:06

Fragen zum 316 CDI Mixto Ausbau als Campervan

Beitrag von axbo » 15 Apr 2018 15:41

Hallo zusammen,

ich bin Anna aus Berlin und möchte mich, wie so viele hier auf den Weg machen, einen 316 CDI Sprinter in einen Campervan umzubauen. Objekt der Begierde ist ein Mixto von 2011 der mit der Konfiguration vorne 2 und hinten 3 Sitze angeboten wird mit Trennwand dahinter. Doch bevor ich zuschlage hier noch einige Fragen, da ich mir deren Antworten nicht komplett aus der Suchfunktion erschließen konnte.

Den Mixto habe ich mir ausgesucht (obwohl etwas teurer als Nicht-Mixtos), weil ich vorne gerne eine zweier Bestuhlung haben möchte, damit es einen Durchgang von hinten zum Fahrerraum gibt. In Deutschland haben ja fast alle Nicht-Mixto Sprintervans auf dem Gebrauchtswagenmarkt vorne die dreier Bank und das ist als Campervan ja nicht so toll. Soweit ich das hier rauslesen kann, ist die Umwandlung einer Beifahrerbank in einen Einersitz und darüber hinaus evtl. auch in einen Schwingsitz ja nicht so einfach, oder? Deshalb der von mir gedachte Weg über den Mixto zur Zweierbestuhlung zu kommen?

Soweit ich das hier auch ersucht habe, lässt sich die hintere Dreierbank einfach ausbauen und die Trennwand ja auch um dann freie Fläche für den Campervan Ausbau zu haben. Der ist als LKW mit 5 Sitzen zugelassen, gibt es da Probleme wenn man dann nur plötzlich zwei Sitze bei einer Polizeikontrolle hat? Eine Umschreibung auf Womo wollte ich erstmal nicht durchführen, da ich den Ausbau nach und nach angehen mag. Zum einen wegen der zur verfügung stehenden Zeit und weil man ja mitbekommt, dass viele ihren ersten Ausbau dann schon bald wieder anders machen wollen würden.

Der Sprinter kommt mit der original Standheizung mit Wasserzusatzheizung von Mercedes. Ich wollte mir eigentlich eine Eberspächer 801 einbauen, da ich in der Kälte schlafen gar nicht so mag und ich über die Eberspächer nur gutes gehört habe. Jetzt ist aber die Frage, ob vielleicht die Mecedes-Standheizung der Eberspächer ebenbürtig ist und man die auch so komfortabel einstellen kann wie die Eberspächer über den Thermostat im Innenraum (Funkfernbedienung?) und ob die den gesamten Innenraum aus Eurer Erfahrung auch bei geringen Temperaturen gut warm hält.

Soweit meine Fragen bis heute :) Ich denke, dass da im weiteren Verlauf noch viele weitere dazu kommen und ich bedanke mich schon jetzt für Eure Hilfe. Bisher war das Forum eine tolle Wissensansammlung die mir viel geholfen hat um jetzt kurz vor dem Kauf eines Sprinters zu stehen. Und ich würde Euch dann hier auch über den Fortschritt meines Ausbaus auf dem Laufenden halten.

Benutzeravatar
Mopedfahrer
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 688
Registriert: 07 Aug 2014 14:39
Wohnort: Nordbayern

Re: Fragen zum 316 CDI Mixto Ausbau als Campervan

Beitrag von Mopedfahrer » 15 Apr 2018 19:31

Hallo Axbo,

zu deiner Frage zur Heizung kann ich dir leider nicht helfen, ich habe eine Gasheizung.

Wie viele Sitzplätze möchtest du denn im Endausbau haben?
Wenn du nur zwei Plätze haben willst: es gibt sie zwar nicht so oft, aber es gibt sie, die Sprinter mit zwei Einzelsitzen vorne. Vielleicht noch etwas weiter suchen.
Falls du mehr Plätze benötigst, sind die schon verbauten und auch eingetragenen Sitze die bessere Wahl.

Es gibt hier unzählige Einträge zum Umbau von einer Doppelsitzbank zum Einzelsitz, z.B. hier: viewtopic.php?f=11&t=9448&hilit=Doppelsitzbank
Was ich so aus den Einträgen verstanden habe, ist das kein Hexenwerk.

Ich weiß nicht ob dich das stört, aber wenn du einen Mixto nimmst hast du automastich in der Schiebetür und hinter dem Fahrersitz ein großes Fenster.
Viele Grüße Anton

One Life. Live it.

315 CDI 4x4, Bj. 2008

Benutzeravatar
Uwe B.
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 895
Registriert: 11 Mär 2015 10:29

Re: Fragen zum 316 CDI Mixto Ausbau als Campervan

Beitrag von Uwe B. » 15 Apr 2018 19:47

Hallo und Herzlich Willkommen Anna.
...sofern es sich bei deiner original Standheizung um eine Wasserheizung handelt...ist diese nicht zur Dauerheizung geeignet. Das geht aus deiner Beschreibung irgendwie nicht so zweifelsfrei hervor.
Für die Wasserheizung müßte ja immer zusätzlich eine Wasserpumpe + ein Gebläse laufen...damit wäre der Stromverbrauch beim heizen viel zu hoch.
In Frage kommt also nur eine Luftstandheizung...und da gibt es dann auch nahezu jede Möglichkeit der Steuerung...thermostatisch geregelt, ferngesteuert...auch per Handyschalter etc.
Mit wieviel Aufwand diese Steuerungen in eine serienmäßige Luftstandheizung zu integrieren wären entzieht sich meiner Kenntnis...das ist bei "modernen Systemen" aber eher problematisch.
Zum Thema Heizung / Standheizung gibt die Suche aber einiges her...
Ich bin mir aber sicher, dass sich zu diesem speziellen Thema noch ein Wissender meldet ;-)

Gruß, Uwe.

Benutzeravatar
Darth Fader
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 586
Registriert: 14 Okt 2016 10:55
Wohnort: Marcipan-City

Re: Fragen zum 316 CDI Mixto Ausbau als Campervan

Beitrag von Darth Fader » 15 Apr 2018 21:39

Ich bin bekennende Mixto Umbauer - weil mir 2017 Zeit fehlte und eine schnelle Lösung für Rollheim mit Nachwuchs her musste.
Der Mixto hat den Vorteil der zugelassenen 2. Sitzreihe - der Umbau der Beifahrersitzbank zum Einzelsitz ist kein Hexenwerk und hier in anderen Threads gut dokumentiert. Kostet halt ein wenig, weil gerade die niedrigen Sitzkonsolen & der passende Bodenbelag kaum gebraucht zu finden sind. Insofern spart man nicht so viel zwischen Kastenwagen & Mixto Gebrauftwagen. Aber der Luxus, in Sekunden eine zweier, Dreier oder Viererbank ein oder Auszubauen ist auch nicht zu verachten. Hängt aber dann vom Ausbau ab...

Die 2. Heizung brauchst du auch. Der Wasserzuheitzer ist nett, kostet aber zu viel Strom der Starterbatterie - wegen der Umwälzpumpe. Neben Eberspächer und Webasto wird hier im Forum Planar als günstige Alternative gehandelt. Der Einbau ging recht schnell und einfach - dank Anzapfens der Tankentnahme des Zuheizers. Ohne Zuheizer muss ggf. der Tank abgebaut werden...

Ein nice2have der Mixtobasis: angeschweißte Laschen für die Trennwand auf Höhe der C-Säule. Da hängt mein Ausbau drin. Nachteil: Löcher im Bodenblech - da hängt bei mir eine Kartusche Sika drin...

Fenster hinter Bei-/Fahrer sind bei Nutzung der 2. Sitzreihe eh ein Muss - für alles Andere kann man die auch überkleben oder von innen zubauen.
Mein Rollheim:
W906, 316 Bj.2012 Mixto Wohntransporter 170tkm



"Der Sprinter von Mercedes ist und bleibt m.E. der Einäugige unter den Blinden"

axbo
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 15 Apr 2018 15:06

Re: Fragen zum 316 CDI Mixto Ausbau als Campervan

Beitrag von axbo » 07 Nov 2018 21:58

Hallo zusammen, ich hatte mich ja schon vor einiger Zeit gemeldet bevor der Kauf anstand mit einigen Fragen und bedanke mich für die Antworten damals. Mittlerweile bin ich stolze Besitzerin eines W906 Sprinter Mixto 316 CDI 4x4 BJ 2011 den ich kurz vorstellen wollte. Außerdem habe ich noch einige Fragen mit der Hoffnung hier von Euch wieder tolle Antworten zu bekommen :)

Die wichtigsten Baumaßnahmen: Die Zwischenwand wurde entfernt, eine Planar 2D Standheizung eingebaut (danke Darth Fader für den Tipp!) sowie eine simple modulare Bett- und Küchenkonstruktion eingebaut, die ich jederzeit wieder entfernen kann damit der Wagen dann auch als Lieferwagen wieder verwendet werden kann.

Küchenmodul: Wasser gibts über 3x 15l Kanister mit Tauchpumpe (Comet Elegant 12V, wenn ein Kanister leer ist wird die jeweils umgesteckt) und einem 15l Tank für Abwasser. Tiefes Waschbecken und Wasserhahn mit Brausefunktion von Ikea, der Abwasserschlauch geht direkt in den Abwasserkanister. Herd via Campingkocher mit Gas in der länglichen Dose. Kühlschrank Dometic 70l.

Für Elektrizität ist eine Codd Power Lifepo4 100Ah von Aliexpress (kann ich empfehlen und macht was sie soll!) verbaut die ich entweder über Shorepower mit 10A Netzteil oder 5x100W flexible Solarpanele + Toyo 40A/100V MPPT Regler auflade. Solar ist nicht fest verbaut um Stealth-Fähigkeiten nicht zu gefährden sondern ich stelle die Panele wenn ich irgendwo für paar Stunden stehe und Strom brauche einfach an das Fahrzeug ran bzw. lege die auf den Boden. Das liefert dann je nach Sonneneinstrahlung maximal 30A bei 14,6V und das lädt die Batterie in ca. 4-6 Stunden voll auf.

Bei Interesse liefer ich gerne auch Bilder nach.

Hier wären meine offenen Fragen:

- Ich möchte zusätzlich noch die Lifepo4 Batterie über die Lichtmaschine laden. Mir wurde dafür von Greenakku das Voltronoc cytrix-Li empfohlen, das dann mit der Starterbatterie verbunden wird. Soweit ich das verstehe, ist im W906 die Lichtmaschine noch dauernd laufend und damit für eine Ladefunktion geeignet, oder? Und erst im Euro 6 Nachfolgemodell (2011 und jünger) stellt sich die Lichtmaschine dann nach einer bestimmten Zeit ab (somit nicht mehr geeignet)? Ist dem so? Welche Ladespannung produziert die Lichmaschine im Sprinter? Und wer hat Erfahrungen mit dem cytrix-Li oder kann ein anderes Laderelais in Verbindung mit einer Lithium/Lifepo6 Batterie empfehlen? Gibt es beim Einbau irgendwas besonderes zu beachten? Welchen Kabelquerschnitt würdet ihr bei 3m wählen bzw. welche Ströme fließen dort?

- Ich habe mir über ebay ein Android Radio für den Sprinter geholt um eine Rückfahrkamera zu betreiben. Die Rückfahrkamera ist ein Chinaprodukt von Amazon die in die dritte Bremsleuchte integriert ist. Es ist soweit alles eingebaut und wenn man den Rückwärtsgang einlegt unterbricht das Radio die aktuelle Wiedergabe und zeigt das Bild der Rückfahrkamera an. Ich habe dabei aber festgestellt, dass man der Kamera nur dann Strom geben sollte, wenn man auch den Rückwärtsgang einlegt weil ansonsten die Leuchtdioden an der Kamera permanent an sind. Hat jemand einen Vorschlag, wie ich am besten die Stromzuführung vom Rückfahrlicht abzweigen könnte oder gibt es für einen solchen Fall noch ein besseren Weg?

- Die große Seitenschiebetür ist beim zuziehen sehr schwergängig und man muß viel Kraft und Schwung aufwenden, damit die Tür richtig ins Schloss fällt. Auch die Hintertür muss man förmlich zuknallen, damit sie richtig schließt. Ich habs schon mit WD40 versucht ohne Erfolg. Hat jemand vielleicht hilfreiche Tipps wie man die beiden Türen wieder leichtgängig bekommt?

Benutzeravatar
AxelausKLM
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 80
Registriert: 30 Apr 2015 12:18
Wohnort: Kleinmachnow Liegt gleich neben Berlin

Re: Fragen zum 316 CDI Mixto Ausbau als Campervan

Beitrag von AxelausKLM » 07 Nov 2018 22:48

Hallo „Nachbarin“

Hier zwei Videos wie man die Türen einstellt. Ich habe es nach diesen Anleitungen gemacht und was soll ich sagen. Es geht. :D

1. Schiebetür: https://youtu.be/wy-ThcI_n5g

2. Hecktür: https://youtu.be/YlpiS_8xnXs
Mit freundlichen Grüßen aus Kleinmachnow
Axel

Benutzeravatar
Sprinter_213_CDI
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 803
Registriert: 08 Feb 2012 21:47

Galerie

Re: Fragen zum 316 CDI Mixto Ausbau als Campervan

Beitrag von Sprinter_213_CDI » 08 Nov 2018 07:45

Hallo axbo
Willkommen hier und im Mixto Club. Und Glückwunsch zum 4x4 ! :D
Ich hätte gerne Interesse an den Bilder von den Solarpanelen gesehen, vielen Dank. Hier eine kleine Anregung ....
Grüße aus Berlin
Dateianhänge
k-IMG-20150925-WA0000.jpeg
IMG_20180411_152412.jpg
Screenshot_20180419-170453.png
3 x 130 Wp
Bj. Juli / 2010, 147.000 km

Rückfahrkamera, C Schienen, 2DIN Radio, 4 x 100 Ah Batterien, Sitzbank 3 - 5, Drehsitze, zwei Airbag, AHK, Tempomat mit Limiter, WR 1500 W, Ladebooster WA 121525 , Airtronic 3900, 390W Solar mit MPPT, 2. Kupplung

Benutzeravatar
destagge
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 971
Registriert: 25 Feb 2014 20:17
Wohnort: München

Re: Fragen zum 316 CDI Mixto Ausbau als Campervan

Beitrag von destagge » 08 Nov 2018 10:30

Hi,
ist es ein Euro 4 oder 5?
Mein 2014er hat eine Lima-Abschaltung, ist ein Euro 5b.
Ich denke du erkennst es auch daran, ob ein Shunt am Minuspol der Starterbatterie verbaut ist.

Sollte es so sein, kann ich Dir den Votronic Ladebooster, den ich im Jeep verbaut habe, empfehlen. Dieses ist u.a. auch für Li-Akkus: https://youtu.be/jF_e8hN_T2A

Grüße
Michael
2014er 316CDI 4x4 ZG4 i2,85+LSP+HA-QSP + VBAir
Offroad Westalpen: Vinadio, Mt. Cenis
Video-BLOG: Irland

Vanagaudi
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 969
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

Re: Fragen zum 316 CDI Mixto Ausbau als Campervan

Beitrag von Vanagaudi » 08 Nov 2018 14:19

axbo hat geschrieben:
07 Nov 2018 21:58
Ich habe dabei aber festgestellt, dass man der Kamera nur dann Strom geben sollte, wenn man auch den Rückwärtsgang einlegt weil ansonsten die Leuchtdioden an der Kamera permanent an sind. Hat jemand einen Vorschlag, wie ich am besten die Stromzuführung vom Rückfahrlicht abzweigen könnte oder gibt es für einen solchen Fall noch ein besseren Weg?
Der Ansatz ist schon gut. Den Abzweig solltest du am besten direkt an einem der Rücklichter vornehmen. Dann kommt man auch gut dran, falls mal was sein sollte.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Benutzeravatar
OM18
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 109
Registriert: 18 Mär 2018 08:29
Wohnort: Niederbayern

Re: Fragen zum 316 CDI Mixto Ausbau als Campervan

Beitrag von OM18 » 08 Nov 2018 15:26

axbo hat geschrieben:
07 Nov 2018 21:58
...Shorepower......oder 5x100W flexible Solarpanele......um Stealth-Fähigkeiten nicht zu gefährden sondern ich stelle die Panele wenn ich irgendwo für paar Stunden stehe und Strom brauche einfach an das Fahrzeug ran bzw. lege die auf den Boden....
Gehe ich recht in der Annahme, das mit "shorepower" Landstrom gemeint ist?

Ist mit "Stealth-Fähigkeiten" die Unauffälligkeit des Fahrzeug gemeint?

Ich versuche mir gerade vorzustellen, wie 5 Panels (die unter Umständen etwas kleiner sein mögen als mein 130 W Panel auf dem Dach) auf dem Boden um das Fahrzeug verstreut liegen.
Bitte Bild. Danke
Hymer GCS 4x4 316 2017...wird (langsam) immer besser :)

axbo
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 15 Apr 2018 15:06

Re: Fragen zum 316 CDI Mixto Ausbau als Campervan

Beitrag von axbo » 08 Nov 2018 22:31

Sprinter_213_CDI hat geschrieben:
08 Nov 2018 07:45
Hallo axbo
Willkommen hier und im Mixto Club. Und Glückwunsch zum 4x4 ! :D
Lieben Dank! :) Vielen Dank für den tollen Support hier. Youtube ist super um sich gute Eindrücke zu holen aber für Detailfragen ist dieses Forum einfach unschlagbar.
Ich hätte gerne Interesse an den Bilder von den Solarpanelen gesehen, vielen Dank. Hier eine kleine Anregung ....
Hmm, ja klar, ich stell die dann einfach irgendwie in Richtung Sonne auf, bei wenig Wind dann ans Auto, bringt dann in der Mittagszeit um die 30A max, oder bei Wind liegen sie dann halt um das Auto herum. So kann das dann etwa aussehen, wie hier... :)
Sprinter Solar.jpg
Ich hab 6m separates Kabel mit den typischen Solar-Click-Verbindungen das ich von MPPT-Charger dann zu den Panels legen kann, damit kann ich fast jede Konfiguration (hinten und beide Seiten) um das Auto herum je nach Park- und Sonnenposition bedienen. Das Kabel kann ich durch die Hintertür auch bei geschlossener Tür durchziehen und dahinter ist dann direkt der MPPT Charger angebracht. Und dadurch, dass die Flex-Solarpanels so dünn sind nehmen die im Innenraum gestapelt kaum Platz weg.

Benutzeravatar
Sprinter_213_CDI
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 803
Registriert: 08 Feb 2012 21:47

Galerie

Re: Fragen zum 316 CDI Mixto Ausbau als Campervan

Beitrag von Sprinter_213_CDI » 09 Nov 2018 07:37

Moin axbo
Danke für das Bild.
Ob das auf Dauer so bequem ist, wird die Zukunft zeigen. Trotzdem viel Erfolg und Spaß damit.
Gute Fahrt
Bj. Juli / 2010, 147.000 km

Rückfahrkamera, C Schienen, 2DIN Radio, 4 x 100 Ah Batterien, Sitzbank 3 - 5, Drehsitze, zwei Airbag, AHK, Tempomat mit Limiter, WR 1500 W, Ladebooster WA 121525 , Airtronic 3900, 390W Solar mit MPPT, 2. Kupplung

Antworten