Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Alle Themen rund ums Reisemobil und um den deren Ausbau
Antworten
Benutzeravatar
OM18
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 40
Registriert: 18 Mär 2018 08:29
Wohnort: Niederbayern

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von OM18 » 01 Jul 2018 20:51

cappulino hat geschrieben:
01 Jul 2018 19:43
Nabend! Wenn du uns noch verrätst was auf der in deinem Fahrzeug verbauten Batterie steht können wir vielleicht antworten...
Danke für den Wink mit dem Zaunpfahl :D :D :D :D :D

Tja, war wohl etwas zu voreilig nur nach den Hymerunterlagen zu gehen, denn eingebaut sind "VARTA Professional Dual Purpose AGM".

Dann ist ja alles im Butter :)

Danke
Hymer GCS 4x4 316 2017...wird (langsam) immer besser :)

cappulino
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 476
Registriert: 18 Okt 2014 19:47
Wohnort: die Lichtstadt an der Saale

Marktplatz

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von cappulino » 02 Jul 2018 21:15

Eine oder zwei? Sind ja nicht grad Leichtgewichte...

Benutzeravatar
OM18
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 40
Registriert: 18 Mär 2018 08:29
Wohnort: Niederbayern

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von OM18 » 03 Jul 2018 07:38

Es sind 2 Stück davon eingebaut.
Wir hatten nach dem Kauf mal kurz die Idee besprochen, die Batterien auf Lithium umzustellen, aber aus verschiedenen Gründen (Preis!!!) lassen wir es so wie es ist und testen erstmal ob die Leistung der Vartas unseren Wünschen zum Freistehen reicht. Bisher ging es 2-3 Tage ganz gut. Aber als Nichtelektriker muss ich noch rausfinden bzw. einlesen, ab wann es für die Vartas nicht mehr gut ist und ob die Display-Anzeige als Indikator ausreichend ist.
Hymer GCS 4x4 316 2017...wird (langsam) immer besser :)

Benutzeravatar
snoopy@4x4
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 52
Registriert: 06 Okt 2017 20:44
Kontaktdaten:

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von snoopy@4x4 » 03 Jul 2018 11:19

Hallo Leute,
bald bekomme ich meine GCs und bin gerade bei der Detailplanung für die Anpassungen. Kann mir einer sagen was für Radio Anschlüsse verbaut sind bzw. mir eine Bild davon senden.
Die besten Grüße
Mirko
YouTube Instagram Web

Benutzeravatar
OM18
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 40
Registriert: 18 Mär 2018 08:29
Wohnort: Niederbayern

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von OM18 » 11 Jul 2018 15:40

Hei Mirko,

wir hatten keinen Radio im Fahrzeug.
Bei Bedarf kann ich Dir mal heut abend ein Bild von dem vorhandenen Stecker schicken.
Und vllt. hab ich auch noch ein Bild von dem Originalkabelsatz den wir zum Anschluss eines Audio 15 inclusive Lenkradbedienung dazu brauchten
Hymer GCS 4x4 316 2017...wird (langsam) immer besser :)

vs11
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 249
Registriert: 19 Nov 2012 16:02
Wohnort: Sachsen / Oberlausitz

Galerie

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von vs11 » 12 Jul 2018 17:32

Hallo !

Wir möchten wahrscheinlich einen GCS kaufen.
Gab es die Verbindung 319 mit 5 Automatik und Untersetzung ?
Den Hymer den wir uns anschauen wollen hat leider keine Untersetzung .
Braucht man die oder kommt man mit der Automatik hin ?

Gruß Volker
Sprinter 316 CDI 4x4 BJ 2001

kilian01
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 18
Registriert: 05 Jan 2018 20:42
Wohnort: Kahl am Main

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von kilian01 » 12 Jul 2018 18:38

High Volker
Wie immer im leben: es kommt darauf an was du vor hast.
Ich tippe mal du willst den Allrad nicht nur wegen Schnee sondern auch im mal schotterwege etc zu fahren ? Wenn ja dann nur mit Übersetzung !
Nur langsam kommt man weit !
Viel Spass bei der Suche und viel Erfolg
Kilian

vs11
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 249
Registriert: 19 Nov 2012 16:02
Wohnort: Sachsen / Oberlausitz

Galerie

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von vs11 » 12 Jul 2018 19:21

Kann man ein Untersetzungsgetriebe bei 319 Fünfgangautomatik nachrüsten ?
Sprinter 316 CDI 4x4 BJ 2001

Benutzeravatar
snoopy@4x4
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 52
Registriert: 06 Okt 2017 20:44
Kontaktdaten:

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von snoopy@4x4 » 13 Jul 2018 11:12

Das Nachrüsten wäre möglich denke ich bei der Frima Oberaigner in Rostock Lage kostet 5,7K netto mit permanenten allrad, als Heavy Duty ca 11K netto dafür mit Sperren und 1:28 Untersetzung. Das mit bestellen der Getriebeuntersetzung ab Werk kostet 300€. Alternativ natürlich Igelhaut und Achleitner aber die sind auf keinen Fall günstiger.
Ich würde es immer mit kaufen, egal ob ich denke das ich es brauche oder nicht ... bei der Gesamtsumme Irrelevant.
Die besten Grüße
Mirko
YouTube Instagram Web

Benutzeravatar
Vagabundo
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 536
Registriert: 21 Jan 2012 15:21

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von Vagabundo » 13 Jul 2018 14:21

kilian01 hat geschrieben:
12 Jul 2018 18:38
High Volker
Wie immer im leben: es kommt darauf an was du vor hast.
Ich tippe mal du willst den Allrad nicht nur wegen Schnee sondern auch im mal schotterwege etc zu fahren ? Wenn ja dann nur mit Übersetzung !
Nur langsam kommt man weit !
Viel Spass bei der Suche und viel Erfolg
Kilian
Für Schotterwege brauchts weder Allrad noch Übersetzung. Bei Schnee oder Glätte ist es auch nicht unbedingt nur das Allheilmittel. Mich hat es trotz eingeschalteten Allrad und 30 km/h fast in den Wald gedreht. Geholfen haben letztlich ESP und ASR. Man lebt in der schönen Vorstellung das Allrad für alles hilfreich ist und das ist es eben nicht.... :!: Zudem ein Transporter oder Wohnmobil mit Allrad nie ein vollwertiges Allradfahrzeug ala Toyota Landcruiser, Defender etc. ist sondern ein reines Schlechtwegefahrzeug.

Zur Definition Allrad ein Link: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Allradantrieb

Gruß Vagabundo

Benutzeravatar
v-dulli
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 779
Registriert: 14 Jul 2010 20:15
Wohnort: OWL

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von v-dulli » 13 Jul 2018 14:46

Ein 4x4 kann durchaus gefährlicher sein als ein 4x2. Das unterschätzen viele Autofahrer.
Gruß
v-dulli

Benutzeravatar
Vagabundo
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 536
Registriert: 21 Jan 2012 15:21

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von Vagabundo » 13 Jul 2018 15:58

v-dulli hat geschrieben:
13 Jul 2018 14:46
Ein 4x4 kann durchaus gefährlicher sein als ein 4x2. Das unterschätzen viele Autofahrer.
Bingo... :idea:

Gruß Vagabundo

vs11
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 249
Registriert: 19 Nov 2012 16:02
Wohnort: Sachsen / Oberlausitz

Galerie

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von vs11 » 13 Jul 2018 18:57

Danke an Alle !

Das der Sprinter kein Geländwagen ala Toyota Landcruiser ist weiß ich auch .
( fahre bei Autos auch privat.)

Mein 903 4x4 hat keine Untersetzung aber da muss die Kupplung manchmal leiden deshalb hätte ich gern bei einem neuen Sprinter eine Untersetzung .
Oberaigner kann aber eine Untersetzung nachrüsten .
Die 1,4 Untersetzung würde 3600 netto kosten und für die 2,8 kommen für ein Steuergerät noch 1900netto oben drauf.

Wir werden den 5 Gangautomaten nun demnächst Probefahren und dann entscheiden.

Gruß Volker
Sprinter 316 CDI 4x4 BJ 2001

Bagu
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 26
Registriert: 05 Jan 2018 19:48

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von Bagu » 13 Jul 2018 20:41

Vagabundo hat geschrieben:
13 Jul 2018 14:21
kilian01 hat geschrieben:
12 Jul 2018 18:38
High Volker
Wie immer im leben: es kommt darauf an was du vor hast.
Ich tippe mal du willst den Allrad nicht nur wegen Schnee sondern auch im mal schotterwege etc zu fahren ? Wenn ja dann nur mit Übersetzung !
Nur langsam kommt man weit !
Viel Spass bei der Suche und viel Erfolg
Kilian
Für Schotterwege brauchts weder Allrad noch Übersetzung. Bei Schnee oder Glätte ist es auch nicht unbedingt nur das Allheilmittel. Mich hat es trotz eingeschalteten Allrad und 30 km/h fast in den Wald gedreht. Geholfen haben letztlich ESP und ASR. Man lebt in der schönen Vorstellung das Allrad für alles hilfreich ist und das ist es eben nicht.... :!: Zudem ein Transporter oder Wohnmobil mit Allrad nie ein vollwertiges Allradfahrzeug ala Toyota Landcruiser, Defender etc. ist sondern ein reines Schlechtwegefahrzeug.

Zur Definition Allrad ein Link: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Allradantrieb

Gruß Vagabundo
Vielleicht hattet diesen Link dich geholfen:

https://www.google.de/search?source=hp& ... xuHVIPuC8A

Blautopf
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 17
Registriert: 06 Mai 2018 11:19

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von Blautopf » 14 Jul 2018 10:25

Hallo,
im Falle einer Neubestellung würde ich wohl auch die Untersetzung mitbestellen bei Allrad wenn verfügbar. Aufreis (soweit ich gesehen habe 600€) und Mehrgewicht halten sich in Grenzen sodass es wohl zumindest keine Nachteile gibt. Außer evtl. falls der Wählhebel im Weg sein sollte beim "Wohnen im Fahrzeug". Untersetzung macht sicher Sinn wenn es steil bergauf oder bergab! geht, man dort evtl auch noch mit viel Gewicht (evtl. mit Anhänger) unterwegs ist und/ oder es schwierigere Streckenabschitte gibt, die ein sehr langsames Fahren erfordern (und sei es auch nur um den Ausbau zu schonen). Wenn später evtl. noch die Umrüstung auf größere Räder geplant ist macht es wohl umso mehr Sinn.
Mit der Wandlerautomtik und dem großen Motor ließe sich aber wohl eher darauf verzichten als bei kleinerem Motor und Handschalter (oder auch DSG/DKG).
Ja nachdem wie bald die Anschaffung ansteht und ob es ein "Bestellfahrzeug" werden soll, würde ich beim Allrad ggf. auf das neue Modell warten, da meines Wissens nach dann auch die 7-Gang Automatik verbaut wird. (Da ich aber weder den Vergleich der 5-G-Automatik zur 7G-Automatik habe noch weiß ob der neu ggf. andere Nachteile beim Allrad mit sich bringt und wohl auch die Unstellung und Lieferzeit noch länger dauern das nur als weiteren Denkanstoß :wink: )
Schöne Grüße

Antworten