215 Motorschutzlauf div. Fehlerspeicher nach endlosen reperaturen

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
Benutzeravatar
MarcLehmann
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 14 Mär 2018 09:11

215 Motorschutzlauf div. Fehlerspeicher nach endlosen reperaturen

Beitrag von MarcLehmann » 14 Mär 2018 09:28

Moin,

ich habe folgendes Problem mit meinem 2006er 215
WDB9067131S194744
Laufleistung 180tkm

Historie des Fehlers ist immer wiederkehrend keine Leistung, nach Neustart Fehler zunächst wieder weg. nach mehrmaligem Neustart irgendwann gelbe Lampe. Häufiger auf Langstrecke.
Jetzt nach Standzeit über den Winter ist die gelbe Lampe wieder aus.
Vor drei Jahren wurden ALLE abgas relevanten Sensoren getauscht. Bis auf den Luftmassenmesser. Kein Abhilfe.
VTG Steller überholen lassen der war uns ist i.O. keine Abhilfe

Gespeichert sind die Fehler:
0105-001 B5/1 (Ladedrucksensor) - Die Signalspannung ist zu hoch.
2089-001 B60 (Sensor Abgasgegendruck) - Die Signalspannung ist zu hoch.
2510-001 Ladedrucksteller - Steller meldet Fehler.

Grade bei Daimler wurde mir gesagt es wurde versucht den VTG Steller manuell anzusteuern. Dabei wurde festgestellt das die Verstellung der Geometrie
schwergänging ist. VTG-Steller ist überholt worden und ich gehe erst einmal davon aus dieser ok ist. Empfehlung ist klar Turbo tauschen....

Die Optionen sind:
- neuer Turbo :cry:
- Turbo überholen lassen :?
- ...

Wenn noch irgendwer andere Ideen hat lasst es mich bitte wissen.
Danke im Voraus.
Sprinter 906 215 180tkm Womo Ausbau Solar 230Wp, 3x100Ah Varta AGM, 230V Landstrom Anschluss mit 50A Ladegerät

Crafter277
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 648
Registriert: 30 Dez 2010 18:55
Wohnort: am Rhein

Re: 215 Motorschutzlauf div. Fehlerspeicher nach endlosen reperaturen

Beitrag von Crafter277 » 14 Mär 2018 11:28

In aller Regel liegen solche Fehler an der Mangelhaften Masseverbindung = Minusleitung = braunes Kabel, das von der Batterie ausgehend an der Karosserie und allen elektrischen Bauteilen befestigt verschraubt oder gesteckt ist.
https://de.wikipedia.org/wiki/Masse_(Elektronik)

Gruß Wolfgang
Crafter 35 -164 PS / 2009 / Westfalia Sven Hedin

Benutzeravatar
MarcLehmann
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 14 Mär 2018 09:11

Re: 215 Motorschutzlauf div. Fehlerspeicher nach endlosen reperaturen

Beitrag von MarcLehmann » 15 Mär 2018 08:59

Hallo Wolfgang,

danke für den Hinweis. Bislang ist mir in der Richtung nichts aufgefallen aber werde nochmal eine paar Masseverbindungen checken.

Gruß
Sprinter 906 215 180tkm Womo Ausbau Solar 230Wp, 3x100Ah Varta AGM, 230V Landstrom Anschluss mit 50A Ladegerät

Crafter277
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 648
Registriert: 30 Dez 2010 18:55
Wohnort: am Rhein

Re: 215 Motorschutzlauf div. Fehlerspeicher nach endlosen reperaturen

Beitrag von Crafter277 » 15 Mär 2018 12:57

Mit einer ganz einfachen Methode kann man Masseverbindungen prüfen und dazu braucht man nur, ein Vielfachmessgerät und ein 5 m langes Kabel als Plusleitung

Direkt an der Batterie über - eine Sicherung - das Pluskabel anschließen und mit dem Minuskabel an der Batterie die Spannung messen und den Wert, aufgeschrieben auf das Messgerät kleben.
Anschließend, mit dem Pluskabel und dem Messgerät in der Hand, von Masseanschluss zu Masseanschluss gehen und die Spannungen messen. In dem Bereich wo der Fehler auftritt findet sich sicher ein Massepunkt der weniger als die Spannung an der Batterie gemessen anzeigt.

Gruß Wolfgang
Crafter 35 -164 PS / 2009 / Westfalia Sven Hedin

Benutzeravatar
MarcLehmann
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 14 Mär 2018 09:11

Re: 215 Motorschutzlauf div. Fehlerspeicher nach endlosen reperaturen

Beitrag von MarcLehmann » 19 Mär 2018 14:11

Ja, danke für die Methode. Hat leider nicht zu Erfolg geführt. Keine Wackelkontakte noch erhöhte Übergangswiderstände gefunden.

Noch irgendwer vom Sternchen-Fach und kann mit weiterhelfen ?
Sprinter 906 215 180tkm Womo Ausbau Solar 230Wp, 3x100Ah Varta AGM, 230V Landstrom Anschluss mit 50A Ladegerät

Antworten