Anschluss Landstrom schwenkbar?

Alle Themen rund ums Reisemobil und um den deren Ausbau
. Guido QQ
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 126
Registriert: 21 Feb 2016 17:40

Anschluss Landstrom schwenkbar?

Beitrag von . Guido QQ » 13 Feb 2018 19:52

Hallo in die Runde!

https://www.reimo.com/de/82012-cee_unterbausteckdose/

Hat jemand von Euch zufällig Erfahrung mit dieser CEE Steckdose?

Mir gefällt die Idee, weil

- Das Loch in der Karosserie muss nicht dicker sein als das Kabel
- Das Loch muss auch gar nicht da sein, wo die Steckdose sitzt
- die Steckdose könnte man schön verstecken, evtl. hinter der Heckstoßstange, vielleicht montiert am Träger der Anhängerkupplung...

Was meint Ihr?

Danke vorab!
Und Gruß
Guido
316 CDi, 6 Gänge, 8 Stühle, klein, kurz, pengblau

nauticat
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 130
Registriert: 01 Mai 2015 21:46

Re: Anschluss Landstrom schwenkbar?

Beitrag von nauticat » 13 Feb 2018 23:08

So hab ich das vor. Aussensteckdose - allerdings einfacher - hinten an die Anhängerkupplung und das Kabel durch ein Loch im Boden zum Fi.
LG jens

Benutzeravatar
Sprinter_213_CDI
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 803
Registriert: 08 Feb 2012 21:47

Galerie

Re: Anschluss Landstrom schwenkbar?

Beitrag von Sprinter_213_CDI » 14 Feb 2018 20:13

. Guido QQ hat geschrieben:
13 Feb 2018 19:52
... die Steckdose könnte man schön verstecken, evtl. hinter der Heckstoßstange, vielleicht montiert am Träger der Anhängerkupplung...
Hallo
Und willst du dich jedesmal drunter legen, bei Wind, Schnee oder Regen ??

Gruss
Bj. Juli / 2010, 147.000 km

Rückfahrkamera, C Schienen, 2DIN Radio, 4 x 100 Ah Batterien, Sitzbank 3 - 5, Drehsitze, zwei Airbag, AHK, Tempomat mit Limiter, WR 1500 W, Ladebooster WA 121525 , Airtronic 3900, 390W Solar mit MPPT, 2. Kupplung

. Guido QQ
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 126
Registriert: 21 Feb 2016 17:40

Re: Anschluss Landstrom schwenkbar?

Beitrag von . Guido QQ » 14 Feb 2018 22:03

Sprinter_213_CDI hat geschrieben:
14 Feb 2018 20:13
. Guido QQ hat geschrieben:
13 Feb 2018 19:52
... die Steckdose könnte man schön verstecken, evtl. hinter der Heckstoßstange, vielleicht montiert am Träger der Anhängerkupplung...
Hallo
Und willst du dich jedesmal drunter legen, bei Wind, Schnee oder Regen ??

Gruss
Genau. Ich kann‘s kaum abwarten.
316 CDi, 6 Gänge, 8 Stühle, klein, kurz, pengblau

Benutzeravatar
nomadpix
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 371
Registriert: 10 Jan 2017 00:18

Re: Anschluss Landstrom schwenkbar?

Beitrag von nomadpix » 14 Feb 2018 22:14

Ich kann mir so eine Steckdose gut hinterm Schneller vorstellen, dann wäre der Weg zur Batterie nicht so weit. Oder in der Motorhaube. Hast das hier schon jemand gemacht?

Benutzeravatar
Nightliner
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 834
Registriert: 30 Mär 2016 15:09
Wohnort: Freystadt im Freistaat

Galerie
Fahrerkarte

Re: Anschluss Landstrom schwenkbar?

Beitrag von Nightliner » 14 Feb 2018 22:53

Ich hab das Kabel vorn im Motorraum verlegt. Ich wollte nicht noch ein Loch machen.
Gruß aus Bayern, der Michl

Sprinter 316, BJ 2011

Benutzeravatar
krankerfrank
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 174
Registriert: 21 Dez 2013 12:05

Re: Anschluss Landstrom schwenkbar?

Beitrag von krankerfrank » 15 Feb 2018 09:59

Ich hab das an meiner Transe so gemacht. Wetterfeste CEE Steckdose unterm Schweller der Schiebetür, da muss man sich auch nicht in den Dreck legen, man weiß ja wo sie ist, blind drunter greifen und den Stecker rein. Klappt 1A.
3X Sprinter 316 Koffer Bj. 05.16
4X Sprinter 316 Lang/Hoch09/14/15
1X Transit Doka L4H3 Bj.04.16
1X Transit L4H3 Bj.10.16
1X Transit Koffer L5 Bj.2017

Benutzeravatar
Nightliner
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 834
Registriert: 30 Mär 2016 15:09
Wohnort: Freystadt im Freistaat

Galerie
Fahrerkarte

Re: Anschluss Landstrom schwenkbar?

Beitrag von Nightliner » 15 Feb 2018 16:24

Ich hab nen normalen Schukostecker, natürlich isoliert, genommen. Bin gerade am suchen ob ich evtl Bilder gemacht habe, die reiche ich natürlich nach :wink:
Gruß aus Bayern, der Michl

Sprinter 316, BJ 2011

nauticat
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 130
Registriert: 01 Mai 2015 21:46

Re: Anschluss Landstrom schwenkbar?

Beitrag von nauticat » 20 Feb 2018 21:24

Wo wir gerade bei Landstrom sind: schon mal jemand darüber nachgedacht die ElektroLadestationen für Elektroautos zum aufladen der WoMo.Batterie zu nehmen?
LG jens

Benutzeravatar
nomadpix
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 371
Registriert: 10 Jan 2017 00:18

Re: Anschluss Landstrom schwenkbar?

Beitrag von nomadpix » 21 Feb 2018 01:15

Hi Jens, die Idee hatte ich auch bereits. Ich bin allerdings an den verschiedenen Adaptern und Kabeln der unterschiedlichen Elektro-Auto-Anschlüsse hängen geblieben und hatte da nicht weiter recherchiert. Wenn du da was rausgefunden hast, wäre ich sehr interessiert!

Vanagaudi
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 969
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

Re: Anschluss Landstrom schwenkbar?

Beitrag von Vanagaudi » 21 Feb 2018 09:24

Nightliner hat geschrieben:
15 Feb 2018 16:24
Ich hab nen normalen Schukostecker, natürlich isoliert, genommen.
Iiihhhh, nein! Dabei einer derartigen Installation kann man Phase und Nulleiter vertauschen. Je nach Fahrzeuginstallation und Elektroeinbauten kann das zu Problemen führen. Daher sind für den Anschluss von mobilen Aufbauten keine Schuko-Verbindungen erlaubt. Das gilt ganz allgemein, nicht nur für Wohnwagen und Wohnmobile.

Warum nicht die Buchse für die Stromeinspeisung nach innen legen, und das Versorgungskabel durch eine kleine Öffnung führen, die normalerweise verschlossen ist?
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Benutzeravatar
Nightliner
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 834
Registriert: 30 Mär 2016 15:09
Wohnort: Freystadt im Freistaat

Galerie
Fahrerkarte

Re: Anschluss Landstrom schwenkbar?

Beitrag von Nightliner » 21 Feb 2018 11:44

Vanagaudi hat geschrieben:
21 Feb 2018 09:24
Nightliner hat geschrieben:
15 Feb 2018 16:24
Ich hab nen normalen Schukostecker, natürlich isoliert, genommen.
Iiihhhh, nein! Dabei einer derartigen Installation kann man Phase und Nulleiter vertauschen. Je nach Fahrzeuginstallation und Elektroeinbauten kann das zu Problemen führen. Daher sind für den Anschluss von mobilen Aufbauten keine Schuko-Verbindungen erlaubt. Das gilt ganz allgemein, nicht nur für Wohnwagen und Wohnmobile.

Warum nicht die Buchse für die Stromeinspeisung nach innen legen, und das Versorgungskabel durch eine kleine Öffnung führen, die normalerweise verschlossen ist?
Ich weiß jetzt nicht wo dein Problem ist bei Wechselstrom? Mein Kühlschrank und das Batterieladegerät sowie die 220 V Steckdosen funktionieren. Wüsste jetzt nicht wo es relevant wäre Phase und Nullleiter zu vertauschen :roll: ist mir auch egal, da ich von Strom keine Ahnung habe, wichtig ist, daß es funtzt :wink: :mrgreen:
Außerdem kann ich die Kabel bei jedem anderen Stecker auch vertauschen :D
Gruß aus Bayern, der Michl

Sprinter 316, BJ 2011

Benutzeravatar
Darth Fader
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 586
Registriert: 14 Okt 2016 10:55
Wohnort: Marcipan-City

Re: Anschluss Landstrom schwenkbar?

Beitrag von Darth Fader » 21 Feb 2018 14:48

Nö.
Als Einspeisepunkt für 230V sind CEE-Blau schlichtweg verpolingssicher!
Der Neutralleiter ist (je nach Netzform der Einspeisung) mehr oder Minder direkt mit Erdung/Schutzleiter verbunden und kann daher beim Vertauschen je nach folgender Installation zu Problemen führen!
Das die Verpolung bei einem einphasig betriebenen Wechselstromgerät ohne Erdung keinerlei Auswirkungen hat, ist eine andere Geschichte.

Zum Thema Ladestationen:
bei uns gibt es einige öffentliche, wo man kostenfrei und neben Typ2 auch mit Schuko-Steckern ankommen kann... :mrgreen:
Allerdings sind die Parkplätze ohne Elekroauto oder -roller tabu und die Politessen recht aggressiv. Da wird schnell abgeschleppt.
Mein Rollheim:
W906, 316 Bj.2012 Mixto Wohntransporter 170tkm



"Der Sprinter von Mercedes ist und bleibt m.E. der Einäugige unter den Blinden"

Benutzeravatar
Nightliner
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 834
Registriert: 30 Mär 2016 15:09
Wohnort: Freystadt im Freistaat

Galerie
Fahrerkarte

Re: Anschluss Landstrom schwenkbar?

Beitrag von Nightliner » 22 Feb 2018 00:55

:lol: :lol: ja ne is klar. Also bei meinem Adapterkabel CEE auf Schuko dann mit der Schuko Kabeltrommel zum Wohnwagen und dann von Schuko mit Adapterkabel Schuko in Wohnwagen CEE und das alles ohne Vertauschen von Phase und Nullleiter. Ich bin ein Genie :mrgreen:
Sorry, der musste jetzt sein :wink:
Gruß aus Bayern, der Michl

Sprinter 316, BJ 2011

Benutzeravatar
nomadpix
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 371
Registriert: 10 Jan 2017 00:18

Re: Anschluss Landstrom schwenkbar?

Beitrag von nomadpix » 22 Feb 2018 11:33

Darth Fader hat geschrieben:
21 Feb 2018 14:48


Zum Thema Ladestationen:
bei uns gibt es einige öffentliche, wo man kostenfrei und neben Typ2 auch mit Schuko-Steckern ankommen kann... :mrgreen:
Allerdings sind die Parkplätze ohne Elekroauto oder -roller tabu und die Politessen recht aggressiv. Da wird schnell abgeschleppt.
Könnte man denn nicht sein WoMo mit einem Typ2-Stecker erweitern, zb in der Motorhaube? Wie wird nachgeprüft, ob es sich dann zb um einen Hybriden handelt, oder welche Batterie genau aufgeladen wird?

Antworten