901/2/3/4/5: Vom Werk aus vorgesehene Auf- und Ablastmöglichkeiten.

Häufige Fragen Sonstige
Antworten
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2789
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

901/2/3/4/5: Vom Werk aus vorgesehene Auf- und Ablastmöglichkeiten.

Beitrag von Vanagaudi »

Ablastungen

Ablastungen können entsprechend den Wünschen des Besitzers ohne technische Änderungen bzw. Herstellerbescheinigungen von der Technischen Prüfstelle für den Kfz-Verkehr durchgeführt werden.

Auflastungen

In den nachfolgenden Listen sind alle Möglichkeiten zur Auflastung des 901/2/3/4/5 aufgeführt. Darüber hinausgehende Auflastungen sind nicht realisierbar. Aufgrund gesetzlicher Änderungen ist für Fahrzeuge mit zulässigem Gesamtgewicht über 3.500kg mit Erstzulassung ab dem 1. April 2001 ABS vorgeschrieben. Für Wohnmobilfahrer ist sicher die Auflastmöglichkeit nach 3d) sehr interessant.
  1. Baureihe 901:
    1. Für diese ist keine Auflastung möglich.
  2. Baureihe 902:
    1. Auflastungsmöglichkeit von 2.800kg auf 2.810kg zulässiges Gesamtgewicht
    2. Auflastungsmöglichkeit von 2.800kg auf 2.950kg zulässiges Gesamtgewicht
  3. Baureihe 903:
    1. Auflastungsmöglichkeit von 2.800kg auf 3.500kg zulässiges Gesamtgewicht, falls Fahrzeug mit Ausstattungscode XG6 abgelastet wurde
    2. Auflastungsmöglichkeit von 2.800kg auf 3.510kg zulässiges Gesamtgewicht, falls Fahrzeug mit Ausstattungscode XG6 abgelastet wurde
    3. Auflastungsmöglichkeit von 3.500kg auf 3.510kg zulässiges Gesamtgewicht
    4. Auflastungsmöglichkeit von 3.500kg auf 3.800kg zulässiges Gesamtgewicht, nur für RTW, KTW und Wohnmobile möglich
  4. Baureihe 904:
    1. Auflastungsmöglichkeit von 3.500kg auf 4.600kg zulässiges Gesamtgewicht, falls Fahrzeug mit Ausstattungscode X16 abgelastet wurde
    2. Auflastungsmöglichkeit von 4.000kg auf 4.600kg zulässiges Gesamtgewicht, falls Fahrzeug mit Ausstattungscode X15 abgelastet wurde
  5. Baureihe 905:
    1. Auflastungsmöglichkeit von 5.000kg auf 5.990kg zulässiges Gesamtgewicht, falls Fahrzeug mit Ausstattungscode XH0 abgelastet wurde
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

dacuni
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 27 Apr 2017 05:01

Re: 901/2/3/4/5: Vom Werk aus vorgesehene Auf- und Ablastmöglichkeiten.

Beitrag von dacuni »

Mein Sprinter 902 ist ein "216"er Modell. Die "2" bedeutet 2.950 kg zulässiges Gesamtgewicht und die "16" die große Maschine mit 2,7 Liter Hubraum und 156 PS. Die 2.950 kg zulässiges Gesamtgewicht meines Wohnmobils sind trotz Ausbau mit überwiegend Paulownia-Holz immer knapp am Limit und manchmal etwas darüber, wenn wir wegfahren. 5% Toleranz bei Übergewicht sind in Deutschland noch ok. Aber z.B. in Frankreich und auch anderen Ländern gibt´s dann 0% Toleranz und die Strafen sind sehr hoch. Deshalb habe ich mein Kawa auflasten lassen. Ich habe dies über diese Firma atb-tuning.de machen lassen und hat perfekt funktioniert. In meinem KFZ-Schein stand, eine vordere Achslast von 1600 kg und die hintere Achslast mit 1800 kg. Also zusammen 3.400 kg. Das zulässige Gesamtgewicht war aber nur 2.950 kg. Auf das zul. Gesamtgewicht von 3.400 kg ist mein Kawa jetzt "ohne irgendeinen Umbau" aufgelastet. Die Kosten von 595,00 € plus 40,00 € beim TÜV hier vor Ort, sind mir das wert. Die Strafen für Überladung sind höher in Frankreich als diese Kosten. Das Gefühl 450 kg mehr zuladen zu können, ist richtig gut. Dies hier alles nur als Info ... Vielleicht gibt es hier im Forum noch mehr, die ähnliche Situationen haben und die das interessiert.

Antworten