Motor springt nicht mehr an - Brauche HILFE

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
Ralf906
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 30 Sep 2018 11:05

Motor springt nicht mehr an - Brauche HILFE

Beitrag von Ralf906 »

Hallo zusammen, ich bin neu im Forum und erstmal Hallo an alle!!

Mein Sprinter ist ein 316er W906 mit 120KW (OM651) von 04/2012. Ich habe das Fahrzeug erst im Nov. 2017 gekauft und unmittelbar Probleme mit der Motorleistung gehabt. Es sollte laut Werkstatt an den Injektoren liegen. Diese wurden dann auch erneuert (Original MB- Delphi Injektoren). Das Fahrzeug lief dann auch für wenige Kilometer, geschätzt 3.000km, einwandfrei. Dann wieder im Notlauf! Daraufhin wurde eine umfassende Motorenrevision durchgeführt;

- Kopfdichtung Neu
- Zylindekopf geplant, Kanäle, Ventile etc. im Ultraschallbad gereinigt (durch Motorenbauer)
- AGR Ventil Neu
- Partikelfilter Neu
- Kraftstoffilter Neu
- Ansaugkrümmer Neu (alter war verkohlt)
- sämtliche Sensoren (MAP-Sensor, Ladedrucksensor, Luftmengenmesser, Raildrucksensor etc. alles Neu)

Kosten ca. 7.000,- € !!

Motor lief, Leistung war da, Verbrauch ca. 9,5 Ltr. auf 100 Km...

ABER! Dann nach ca. 8.000 Km hat der Motor im Stand angefangen zu "sägen", Teilweise bis er aus ging... Egal ob kalt oder warm.
Wenn ich den Motor gestartet habe lief er mehrer Stunden durch ohne zu zittern! Nachdem ich einmal das Gaspedal auch nur angerührt habe fing das "sägen" an und nach einigen Minuten ging der Motor aus!

Ich konnte mittels Tester sehen das ich eine abweichung Soll/Ist Daten beim Mengenregelventil habe... Also folgende arbeiten wurden gemacht:

- Mengenregelventil ern.
- Drosselklappe ern. (Performa, weil wir die ausbauen mussten um an das Regelventil zu kommen)


Nun startet der Motor nicht mehr!!

Drosselklappe wurde angelehrnt! Alle Parameter auf 0 gesetzt (Neue Filter, Bauteile etc.)
Mittels Tester, das System entlüftet (ca. 800 Bar Raildruck)

Folgende Ist-Daten haben wir;

Atmosphäre Druck ca. 1050 hp (Ansaug, Abgas)
Niederdruck Turbo 3250 hp, finde ich sehr Hoch!? Wie gesagt der Motor läuft nicht müsste der nicht ebenfalls bei ca. 1050 hp liegen?
Raildruck beim Startversuch 300 Bar
Ansteuerung 0V an den Injektoren, kann hier der Fehler liegen? Komisch weil wir vor dem wechsel des Mengenregelvetil´s das Fahrzeug in die Werkstatt gefahren haben und nicht am Kabel oder Injektor selbst waren!?

Mit Startpilot springt das Fahrzeug an und läuft so lange wie nach gesprüht wird - Mechanisches Problem wäre als nahezu aus zu schließen oder?!
Mit Anziehen ebenfalls kein Erfolg!
Kraftstoff Druck (Vorförderpumpe) Top
Raildruck ebenfalls, beim Entlüften via Tester über 800 Bar

Ich weiß nicht mehr weiter und hoffe jemand kann mir helfen!!

Ich denke entweder Luft im Injektor oder elektrische Ansteuerung am Injektor fehlerhaft (wie gesagt 0V beim Startversuch... müsste doch im 5mV Bereich liegen oder?)


Ich danke jedem Hinweis !!!!!

Vg Ralf!

Sepp
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 445
Registriert: 05 Mär 2009 10:20
Wohnort: 33154

Re: Motor springt nicht mehr an - Brauche HILFE

Beitrag von Sepp »

Tach!
Beim einschalten der Zündung, hörst Du die elektrische Dieselpumpe im Tank?
Hast Du den Stecker vom Motorsteuergerät richtig drauf?
Hätte ich mal nach ne m Motortausch, da lief die Pumpe im Tank nicht weil der Stecker vom MSG hinterm Scheinwerfer nicht ordentlich verriegelt war.
Ansonsten hört sich das nach Sensorproblem an, Nockenwelle oder Kurbelwelle.
Gruss
Sepp
Sprinter 903.622 Doppelkabine - 313CDI - 04/2002 - mit Tischer 360S als Wechselaufbau - D5WS und original Klimaanlage nachgerüstet - 2x Recaro Ergomed SAB Klima auf Schwingsitzkonsole - Brock RC15T in 6,5x16 ET63 mit 225/75R16 BF Goodrich A/T KO2

Opa_R
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 6330
Registriert: 01 Mär 2006 00:00
Wohnort: 56598 Rheinbrohl

Galerie
Marktplatz

Re: Motor springt nicht mehr an - Brauche HILFE

Beitrag von Opa_R »

Hy Ralf :wink:
Hast du beim Wechsel des Mengenregelventil solange gestartet bis er ansprang ? Oder kam er erst garnicht mehr ?
So ein Problem hatte ich nun leider schon zweimal ! Es ist Luft in den Injektoren die nicht mehr raus geht ! Gelöst habe ich das , indem ich ein anderes Fahrzeug genommen habe , einen Injektor in dieses eingebaut und solange laufen gelassen habe bis der Leerlauf 100 % rund war.Dauert , also lass ihn einige Zeit , auch mit erhöhter Leerlaufdrehzahl brummen . Dann Injektor "Verschloßen" und ins Problem Fahrzeug wieder eingebaut . Diese Prozedur mit allen Injektoren gemacht ! Hast du das soweit , Injektoren wieder einbauen , Leckoelleitung montiren , Einspritzleitungen ansetzen und nur am Rail festziehen , dann ohne Stecker an den Injektoren starten bis Kraftstoff an den Leitungen austritt.Nun Leitungen und Stecker drauf und er müßte wieder starten !
Seit dem ich das schon zweimal durchziehen mußte , starte ich bei Reperaturen am Kraftstoffsystem immer mit losen Leitungen und ohne Stecker auf den Injektoren !!
Hoffe die Beschreibung ist verständlich sonst bitte nochmal nachfragen !!
Viel Glück !!!!!!!
Liebe grüße Renate und Schorsch ;)
Alle Angaben ohne Gewähr :)

Vita : 307 D , 209 D , 312 D , 316 CDI , 318 CDI

jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2889
Registriert: 09 Jun 2008 20:46

Re: Motor springt nicht mehr an - Brauche HILFE

Beitrag von jense »

Was wäre dieses Forum ohne Opa-R?
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze. Interesse? PN!

Opa_R
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 6330
Registriert: 01 Mär 2006 00:00
Wohnort: 56598 Rheinbrohl

Galerie
Marktplatz

Re: Motor springt nicht mehr an - Brauche HILFE

Beitrag von Opa_R »

Hy :wink:

:oops: :oops: Bin doch nur ein oller Kerl :oops: :roll: Danke für die Blumen ! :D

Zwei Sachen hab ich aber noch dazu vergessen !! Immer alle Öffnungen der Injektoren verschließen ! Und den Injektor nur "Senkrecht" lagern ! Beim Om 651 ist das ein echtes Problem , siehe meinen letzten Beitrag !! :roll:
Liebe grüße Renate und Schorsch ;)
Alle Angaben ohne Gewähr :)

Vita : 307 D , 209 D , 312 D , 316 CDI , 318 CDI

Ralf906
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 30 Sep 2018 11:05

Re: Motor springt nicht mehr an - Brauche HILFE

Beitrag von Ralf906 »

Sepp hat geschrieben:
30 Sep 2018 19:51
Tach!
Beim einschalten der Zündung, hörst Du die elektrische Dieselpumpe im Tank?
Hast Du den Stecker vom Motorsteuergerät richtig drauf?
Hätte ich mal nach ne m Motortausch, da lief die Pumpe im Tank nicht weil der Stecker vom MSG hinterm Scheinwerfer nicht ordentlich verriegelt war.
Ansonsten hört sich das nach Sensorproblem an, Nockenwelle oder Kurbelwelle.
Gruss
Sepp
Hallo Sepp,

vielen Dnak für Deine Info!
Kraftstoffpumpe läuft an, habe unterm Auto die Kupplung der Kraftstoffleitung getrennt und ein Freund von mir hat die Zündung kurz angeschaltet.
Da ich lt. Tester ein Drehzahlsignal habe denke ich nicht das die OT-Geber das Problem sind. Werde aber mal der Sache zur Sicherheit nochmal prüfen...

Ich werde berichten ;-)

Vg, Ralf!

Ralf906
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 30 Sep 2018 11:05

Re: Motor springt nicht mehr an - Brauche HILFE

Beitrag von Ralf906 »

Opa_R hat geschrieben:
30 Sep 2018 20:25
Hy Ralf :wink:
Hast du beim Wechsel des Mengenregelventil solange gestartet bis er ansprang ? Oder kam er erst garnicht mehr ?
So ein Problem hatte ich nun leider schon zweimal ! Es ist Luft in den Injektoren die nicht mehr raus geht ! Gelöst habe ich das , indem ich ein anderes Fahrzeug genommen habe , einen Injektor in dieses eingebaut und solange laufen gelassen habe bis der Leerlauf 100 % rund war.Dauert , also lass ihn einige Zeit , auch mit erhöhter Leerlaufdrehzahl brummen . Dann Injektor "Verschloßen" und ins Problem Fahrzeug wieder eingebaut . Diese Prozedur mit allen Injektoren gemacht ! Hast du das soweit , Injektoren wieder einbauen , Leckoelleitung montiren , Einspritzleitungen ansetzen und nur am Rail festziehen , dann ohne Stecker an den Injektoren starten bis Kraftstoff an den Leitungen austritt.Nun Leitungen und Stecker drauf und er müßte wieder starten !
Seit dem ich das schon zweimal durchziehen mußte , starte ich bei Reperaturen am Kraftstoffsystem immer mit losen Leitungen und ohne Stecker auf den Injektoren !!
Hoffe die Beschreibung ist verständlich sonst bitte nochmal nachfragen !!
Viel Glück !!!!!!!
Hallo Opa, erstmal vielen Dnak für die umfangreiche Beschriebung ;-)!

Der Motor sprang nach dem wechsel des Mengenregelventiels gar nicht mehr an. Ich bin in aber zuvor auf die Bühne gefahren...
Mit Startpilot lief er, allerdings nur so lange wie ich nachgesprüht habe!

Ich kann mir auch gut Vorstellen das ich ein Kraftstoffproblem habe. Mechanisch läuft er ja (Mit Starpilot).
Ich habe gehört das die Delphi Injeltoren sehr anfällig sind und sich nur sehr schwer Entlüften lassen...
Mal sehen ob ich ein Fahrzeug finde mit dem ich so einen Tausch durchführen kann. Die Beschreibung ist gut verständlich! Vielen Dank!

Wenn ich das gemacht habe werde ich Dir ein kurzes Feedback geben ;-)
Achso, mit "Injektoren verschließen" meinst Du Daumen drauf oder eine Stopfen etc. während ich von einem zum anderen Auto gehe? Oder gibt es da eine Verschlußfunktion die ich nicht kenne?


Danke nochmal, VG Ralf!

Opa_R
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 6330
Registriert: 01 Mär 2006 00:00
Wohnort: 56598 Rheinbrohl

Galerie
Marktplatz

Re: Motor springt nicht mehr an - Brauche HILFE

Beitrag von Opa_R »

Hy Ralf :wink:
Dazu gibt es als Werkzeug eine Tüte , da sind alle Stopfen für die Nadel,Leckoelleitung und Einspritzleitung drin !
Wenn du die Injektoren in ein Spender Auto eingebaut hast , kontrollier mit dem Tester am besten dabei den "Motorrundlauf" , einmal hab ich die Injektoren zufrüh zurück gebaut !
Liebe grüße Renate und Schorsch ;)
Alle Angaben ohne Gewähr :)

Vita : 307 D , 209 D , 312 D , 316 CDI , 318 CDI

cappulino
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 783
Registriert: 18 Okt 2014 20:47
Wohnort: die Lichtstadt an der Saale

Re: Motor springt nicht mehr an - Brauche HILFE

Beitrag von cappulino »

Wäre ein Wartungs-Servicedienst mit Dieselprüfstand nicht eine Alternative für weniger Aufwand?

Ralf906
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 30 Sep 2018 11:05

Re: Motor springt nicht mehr an - Brauche HILFE

Beitrag von Ralf906 »

Er läuft wieder!!!
Danke an ALLE, besondern an Opa_R!

Habe es gemacht wie von Opa_R beschrieben und siehe da, nach einem kurzen "Ruckeln" beim Starten sprang er an. Ich habe dann den Motor Sicherheitshalber eine Stunde im Stand laufen gelassen und dann einmal für 15 Min. aus geschaltet. Danach sprang er unmittelbar wieder an. Eine Probefahrt über gut 50 Km verlief ohne weitere Probleme! ;-)

Nur jetzt macht mein Anlasser Probleme, denke mal von der ganzen Orgelei im Vorfeld hat er einen weg bekommen. Mehr wie ein Klick sagt er nicht. Mit Anschieben kommt er aber sofort....
Ich denke das Problem ist gelöst und den Anlasser werde ich wohl unkompliziert wechseln können.

Allen ein schönes Wochenende und nochmal Vielen Dank für all die Tipps!

Vg, Ralf

jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2889
Registriert: 09 Jun 2008 20:46

Re: Motor springt nicht mehr an - Brauche HILFE

Beitrag von jense »

👍
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze. Interesse? PN!

Antworten