Was kann der Sprinter 316 LGT, also NCV3 mit LPG? Reliable?

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
Zerspanferkel (ME)
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 06 Mai 2017 19:11
Wohnort: Ratingen

Was kann der Sprinter 316 LGT, also NCV3 mit LPG? Reliable?

Beitrag von Zerspanferkel (ME) »

Hallo zusammen,

bei mir steht ja noch das Thema Firmenwagen im Raume. Dazu hatte ich im Sprinter / LT 2 Forum auch schon einen Beitrag mit einer kleinen Vorstellung meinerseits geschrieben, siehe da: https://www.sprinter-forum.de/viewtopic.php?f=1&t=19348

Da ich ja flexibel und vielseitig (und außerdem freundlich, hilfsbereit, gut aussehend und wohlriechend, ehrlich und bescheiden :mrgreen: ) bin, hebe ich nun die Nase etwas höher und gucke über den Tellerrand. Und was sehe ich da, den NCV3 mit LPG (ab Werk = 316 LGT). Die Existenz von dem Auto ist mir schon länger bewußt, aber als Pritsche habe ich den noch nicht gesehen. Mittlerweile bin ich allerdings dem Kastenaufbau nicht mehr sooo abgeneigt, da sich damit meine Zielgruppe stark vergrößert. Allerdings bin ich skeptisch, was das ganze moderne Geraffel in so einem Auto angeht.

Also, wie gefährlich ist es, einen gebrauchten 316 LGT zu kaufen? Sind die Autos einigermaßen zuverlässig? Das gliedert sich ja in 2 Kapitel.
1. Alles was nicht antriebsspezifisch ist, also das Fahrzeug an sich (Korrosion, Fahrgestell, Assistenzsysteme, anderer Schnickschnack). Dazu kann sich ja jeder äußern. Gibt´s Stellen, die man zuerst kontrollieren sollte, da die Besichtigung dort evtl. schon enden kann (sowas wie "unreparierbarer Rost" wegen zuviel Aufwand oder so).
2. Antriebsspezifisch. Damit meine ich nicht die Leistung an sich, als Alternative käme mir auch ein T4 mit 84PS in Frage, da erübrigt sich wohl jede Leistungsdiskussion... Aber ich vermute, dass es sich um den gleichen 1,8 Liter Kompressor handelt, der auch in den MB-PKW´s verbaut wurde. Und der hatte böse Steuerkettenprobleme. Weiß da jemand was beim Sprinter drüber (Häufigkeit, Reparaturkosten, stabilere Reparaturmöglichkeiten)? Hat der Antrieb noch andere Probleme? Gibt es Getriebeprobleme?
Die Gasanlage scheint ja eine umgelabelte BRC zu sein, wenn ich das im 324 LPG Thread richtig gelesen habe.

Den 324er Thread habe ich übrigens komplett gelesen, sowie ich auch die SuFu schon bemüht habe. Da das alles nicht so ergiebig zum 316er war, habe ich mir erlaubt, diesen Faden zu öffnen, ich hoffe, nichts bei meiner Recherche übersehen zu haben. Die Erfahrungen vom "Linksfahrer" zählen für mich nur so halb, weil das ja eine Umrüstung war und der Umbauer wohl nur eher selten 1. beim Gehirnjogging wird....

In diesem Sinne, ich bin gespannt auf Euer Feedback, mit besten Grüßen

Hajo

eik
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 24
Registriert: 28 Dez 2016 17:46

Re: Was kann der Sprinter 316 LGT, also NCV3 mit LPG? Reliab

Beitrag von eik »

Hallo Hajo,
wie gefährlich es ist einen 316 LGT zu kaufen,kann ich dir verbindlich erst in ca 10 Jahren mitteilen.
Ich habe mir einen 316 NCV ,BJ 2013,als reinen Benziner,voriges Jahr zugelegt.Mittelhoch und Mittellang.Schaltung
Der Wagen hatte 30000 km Laufleistung und wurde gewerblich genutzt.
Der MB wurde dann auf Wohnmobil umgerüstet und mit einer LPG-Anlage bestückt.
Die Anlage funktioniert gut ,schaltet zügig um und hat Euro 5.
Der Sprinter reißt zwar keine Löcher aus dem Asphalt ,kommt aber gut aus dem Knick.
Ich belasse es bei max 120 Kmh,was dann 3400 u/Min sind.Bei 100 Kmh sind es 3000 U/Min.
Wer es braucht, kann laut Fahrzeugschein auch mit 158 Kmh über die Bahn fräsen.
Das Geräuschniveau ist angenehmer,wie im Diesel.Habe beruflich drei Jahre den NCV Vorgänger mit 130
und 160 Ps gefahren,als Diesel mit Automatik. Hauptsächlich in der Stadt und im Umland.
Verbrauch der Diesel lagen zwischen 12 L min bis 20 Liter max.
Der Motor verbraucht auf Benzin 12-13 Liter bei 110-120 Kmh auf der Bahn.
Mit LPG zwischen 16 und 18 Litern bei o.g Geschwindigkeit.
Habe jetzt 4000 km mit LPG gefahren. Der Sprinter läuft ruhiger und kräftiger auf LPG Betrieb.
Mechanisch gibt es keine Probleme ,auch noch keinen Rost,von unten sieht noch alles jungfräulich aus.
Wenn der Motor kalt ist,läßt sich der MB bockig schalten. Hauptsächlich der 1 Gang ist unwillig.
Wenn das Getriebe warm ist,flutscht die Schaltung gut. Soll aber ein Sprinter Phänomen sein,und ist nicht
auf den Benziner begrenzt.
Der Motor ist der 1,8 Liter Kompressor mit 156 Ps und 240 NM.
Ich denke aber,das ein wenig an der Peripherie geändert wurde. Motoröl-Wechsel braucht 8 Liter .
Ich nehme an, bei der C-Klasse sind es 2-3 Liter weniger.Kühler müsste auch größer sein, als C-Klasse.
Ob die Steuerkette durchhält ? Ich bin da guter Dinge.

Bei Mobile stehen ein paar MB NCV , Bj 2013, 1,8,NGT mit 400-600 Tausend Km Laufleistung.

Weiterhin wurde von der Auto -Bild eine 180 C-Klasse über 400000 km Langzeit-getestet
Steuerkette war bei 360000 km fällig. Restliche Reparaturen hielten sich im Rahmen.

http://www.autobild.de/artikel/mercedes ... 60195.html

Ein Benziner wurde es übrigens ,wegen dem um sich greifenden, Umwelt-Wahn und den damit aufkommenden
absehbaren Ein und Durchfahrt-Verboten , im In und Ausland. :?

So, das soll es erst mal gewesen sein.

Gruß

Torsten

Zerspanferkel (ME)
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 06 Mai 2017 19:11
Wohnort: Ratingen

Re: Was kann der Sprinter 316 LGT, also NCV3 mit LPG? Reliab

Beitrag von Zerspanferkel (ME) »

Hallo Torsten,

besten :!: Dank für Deine ausführliche Antwort! Das, liest sich ja soweit alles ganz gut und stimmt mich zuversichtlich.

Bei uns ist es ebenfalls die Umweltproblematik, was den Benziner angeht. Ich wohne zwar nicht in einer Umweltzone, bin aber von Umweltzonen umzingelt, da ich ich zwischen Düsseldorf und dem Ruhrgebiet wohne. Meine Firma liegt in Krefeld, die haben natürlich auch eine Umweltzone. Desweiteren kommt eine persönliche Antipathie zum Diesel hinzu, wir fahren leider privat einen. Den haben wir aber nur, weil wir ihn extrem günstig vom Schwiegervater übernommen haben.

Meine Befürchtungen gehen mehr so in Richtung allgemeine Probleme des NCV3. Ich habe auch mal kurz nach einer Checkliste / Kaufberatung für den Wagen gesucht, aber nicht wirklich was gefunden. Ich kenn das aus diversen Altauto-Foren, das es Listen gibt, in denen die Schwachstellen aufgeführt werden. Man sieht ja öfter mal Sprinter mit üblen Rostschäden. Das ist halt so meine größte Angst, Rost ist doof, Elektronik (aus meiner Sicht) mystisch, Mechanik beherrschbar und die Teileversorgung ja bekannt gut...

Von der Steuerkettenproblematik abgesehen, sind mir auch keine weiteren grundsätzlichen Probleme des Motors bekannt. Allerdings habe ich den auch nicht großartig verfolgt, da mir die entsprechenden Fahrzeuge nicht gefallen. Mal sehen was daraus so wird...

Beste Grüße
Hajo

Benutzeravatar
Rosi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3972
Registriert: 01 Jan 2004 00:00
Wohnort: Tieflandsbucht

Marktplatz

Sprinter 316 LGT, also NCV3 mit LPG?

Beitrag von Rosi »

Ein entfernt Bekannter (Autohändler) berichtete mir von einem Essendienst, der von der hiesigen Niederlassung einen Lagerwagen original mit LPG (nicht CNG) günstig gekauft hatte. Der Sprinter soll nach Aussage des Bekannten relativ spritzig und vor allem ruhig gefahren sein. Nicht bekannt ist mir aber, welches HA-Differential darrin war. Insbesondere bei Paketkutschen muß/sollte man darauf achten, weil diese im städtischen Lieferverkehr keine hohe Geschwindigkeit brauchen/fahren, ergo kurze Differentiale haben.
Ich selbst kann vom 324er mit LPG-Umrüstung nach fast 10 Jahren mit Autogas nur noch resümieren, daß ich keinen Diesel mehr fahren möchte. Ich fahre allerdings <10tkm jährlich vorrangig innerstädtisch, oder identische Routen. Vielfahrer nervt die langwierige Prozedur beim Tanken (keine Tankautomatik ./. Knopf gedrückt halten) und die Suche nach Tankstellen, wenn man nicht zum Höchstpreis tanken will. Autogas bekommt man aber grundsätzlich inzwischen flächendeckend <50ct .. >70ct.
Aus eigener und unmittelbarer Erfahrung kann ich z.B. einen W211 mit dem 1.800 cm³ E 200 Kompressor M271 E18ML, nur wärmstens empfehlen, weil der zumindest im Vergleich zum damaligen E270T mit OM647 DE27LA subjektiv agiler war und heute noch uneingeschränkt fährt, wo der Diesel bereits an der gelben Plakette gescheitert wäre.

Zerspanferkel (ME)
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 06 Mai 2017 19:11
Wohnort: Ratingen

Re: Was kann der Sprinter 316 LGT, also NCV3 mit LPG? Reliab

Beitrag von Zerspanferkel (ME) »

Hallo Rosi,

auch das klingt super! Den großen Thread zu den umgebauten 324ern habe ich ja komplett gelesen, die Sachen sind mir also bekannt. Interessant ist die Erfahrung von Deinem Bekannten.

Die LPG spezifischen Eigenheiten sind mir durchaus bekannt, da ich bereits ca. 250.000 km mit zwei verschiedenen PKWs mit LPG zurückgelegt habe. Die Tankdauer finde ich nicht so schlimm und ich muß hier schon annähernd zickzack fahren, um den ganzen LPG-Tankstellen auszuweichen :mrgreen: !

Grüße schön
Hajo

Benutzeravatar
DerDoc
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 58
Registriert: 11 Aug 2007 19:39
Wohnort: OL

Re: Was kann der Sprinter 316 LGT, also NCV3 mit LPG? Reliable?

Beitrag von DerDoc »

Moin,
sooo. Nach gestern kann man getrost diesen Thread wieder aufleben lassen mit der Bitte, doch etwas über bisher gemachte Erfahrungen mit LPG-Sprintern zu schreiben.
Erdgas ist für eine WoMo Basis sicherlich schwierig, LPG findet man im Ausland ja ziemlich problemlos.
Vielen Dank!
LG
Holgi
Dedicated to purpose beyond reason
Westfalia Nugget Bj. 10

Gelöschter User

Re: Was kann der Sprinter 316 LGT, also NCV3 mit LPG? Reliable?

Beitrag von Gelöschter User »

Den hatte ich auch auf dem Schirm, als Reimport aus Schweden mit Rückerstattung der MWST von 25% :D
Die sind da wohl nicht so selten, Link zum schwedischen Autoportal gerne per PN.
Liebe Grüße
Volker

Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1595
Registriert: 14 Jul 2010 20:15
Wohnort: OWL

Re: Was kann der Sprinter 316 LGT, also NCV3 mit LPG? Reliable?

Beitrag von v-dulli »

Lahmarschig und durstig aber sonst wohl zuverlässig. Aus unserer Gegend kenne ich zwei und die haben mehrere 100 tkm relativ problemlos abgespult.
Gruß
v-dulli

Benutzeravatar
DerDoc
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 58
Registriert: 11 Aug 2007 19:39
Wohnort: OL

Re: Was kann der Sprinter 316 LGT, also NCV3 mit LPG? Reliable?

Beitrag von DerDoc »

LPG gilt als Alternativantrieb der Zukunft. Eine Bestellung dieses Fahrzeuges käme für viele, so auch für mich, in Frage. Langfristig ginge man mit geringem Aufwand Fahrverboten aus dem Weg.
Einen entsprechenden link habe ich dazu auch: http://www.spiegel.de/auto/aktuell/auto ... 63159.html

Als Konsequenz daraus wird es bei Mercedes keinen CNG oder LPG Antrieb mehr geben, so die Auskunft meines Dealers hier vor Ort.

LG
Holgi
Dedicated to purpose beyond reason
Westfalia Nugget Bj. 10

Benutzeravatar
Rosi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3972
Registriert: 01 Jan 2004 00:00
Wohnort: Tieflandsbucht

Marktplatz

Sprinter 316 LGT mit LPG im Vgl. 324 LPG, oder 316CDI

Beitrag von Rosi »

Die deutsche Automobilmafia will Autogas in Deutschland zukünftig stärker besteuern lassen, weil deutsche Hersteller wenige bis gar keine Fahrzeuge mit Autogas anbieten, jedoch welche mit Erdgas. Deswegen soll sich für Fahrzeuge mit Erdgas steuerlich nicht viel ändern. In Amerika spricht deren Präsident klar aus, was er vorhat und macht ./. in Deutschland nennt das die Propaganda "demokratisch" und Lobbyismus. Auf diesen Einfluß der deutschen Automobilmafia auf die steuerliche Gesetzgebung sollte man zumindest achten. LPG wäre die sauberste Lösung, aber an dieser kann man sich nicht maximal bereichern, denn den größten Gewinn beim Sprit macht der Finanzminister :!:
Davon ganz abgesehen zahle ich die volle Kfz-Steuer auf 3.500cm³ Benziner, den ich vorzugsweise, d.h. außer zum Starten quasi immer mit Autogas schadstofffrei fahre.
Bei dieser derzeitigen Kälte und Qualität des Autogases (im Winter mehr Butan) verbraucht mein 324 mit LPG ca. 25-30l/100km, aber ich tanke vorzugsweise für 50ct (z.B. in Halle, Hannover, oder Berlin) statt bis zu 75ct pro Liter an der BAB9 in Könnern und fahre m.E. rel. dynamisch. Erfahrene Sprinter-Fahrer wissen, daß der Sprinter ab 125km/h anfängt, so richtig zu saufen.
Dem Benziner und erst recht dem winzigen 4-Zylinder 316 LGT fehlt aber im Vergleich zum Diesel das Drehmoment, um schwere Lasten zu bewegen. Selbst mein vermeintlich starker 324 V6 Benziner hat weniger Drehmoment, als ein 316CDI. Leer/leicht fährt der m.E. geil, aber nicht mehr voll, oder gar mit Wohnwagen. Mir wäre aber auch ein 316CDI zu schwach. :wink:
324 M272 Bj.07 H1L2 + PRINS 137tkm (immer) noch
324 M273 Bj.08 H2L2 + PRINS 50tkm (hoffentlich) bald

Benutzeravatar
Matthias S
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 170
Registriert: 05 Apr 2017 14:54
Wohnort: Wiesbaden

Galerie

Re: Sprinter 316 LGT mit LPG im Vgl. 324 LPG, oder 316CDI

Beitrag von Matthias S »

Rosi hat geschrieben:
02 Mär 2018 11:30
Bei dieser derzeitigen Kälte und Qualität des Autogases (im Winter mehr Butan) verbraucht mein 324 mit LPG ca. 25-30l/100km
Damit müsste ich ja jeden zweiten Tag zur Tanke...
Hatte meinen 316CDI beim letzten tanken unter 10l/100 km im Stadtverkehr gefahren.
Matthias
Ex Firmenfahrzeuge: 307;407;307;312;311
und nun 316
Bis auf die ersten zwei alles Doka

Benutzeravatar
Rosi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3972
Registriert: 01 Jan 2004 00:00
Wohnort: Tieflandsbucht

Marktplatz

Re: Was kann der Sprinter 316 LGT, also NCV3 mit LPG? Reliable?

Beitrag von Rosi »

Im Stadtverkehr käme ich auch auf 15l, wenn ich es wollte. :wink:
Ich fuhr diese Woche täglich 2x in 2h von Le nach Berlin und tankte täglich für knapp 50€ inkl. paar Nebenfahrten.
Ich hatte mal einen 215CDI, der bei dieser Fahrweise 15l verbrauchte.
Ich fahre meinen Sprinter, um genussvoll anzukommen, statt zu sparen.
324 M272 Bj.07 H1L2 + PRINS 137tkm (immer) noch
324 M273 Bj.08 H2L2 + PRINS 50tkm (hoffentlich) bald

Benutzeravatar
Matthias S
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 170
Registriert: 05 Apr 2017 14:54
Wohnort: Wiesbaden

Galerie

Re: Was kann der Sprinter 316 LGT, also NCV3 mit LPG? Reliable?

Beitrag von Matthias S »

Spritsparend fahren muss ich zum Glück auch nicht.
Firmenwagen im Baubetrieb.
Als Meister für die Baustellenkontrolle, verbunden mit Maschinentransport
Matthias
Ex Firmenfahrzeuge: 307;407;307;312;311
und nun 316
Bis auf die ersten zwei alles Doka

Antworten