Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
Benutzeravatar
Schnafdolin
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 476
Registriert: 15 Nov 2010 11:57

Galerie

Re: Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Beitrag von Schnafdolin »

Hast Du den Anker sauber gemacht? Die Spalten zwischen den Wicklungsanschlüssen? Wenn die verdreckt sind vom Kohle- und Kupferabrieb, passiert genau das von Dir Beschriebene. Die Wicklung wird dann quasi komplett bestromt und der Anker weiß gar nicht mehr, wohin er sich eigentlich drehen soll, weil von überall her ein bissel Magnetfeld herumirrt. Die Spalte sauber machen wirkt manchmal Wunder!

Gruß aus der Lausitz
Martin
Sprinter 313 CDi 4x4, 2003

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3279
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Beitrag von Vanagaudi »

Hast du schön geschrieben :D Hier noch eine technische Info von Hella zur Fehlersuche bei Anlassern.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Benutzeravatar
Kühltaxi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3143
Registriert: 25 Mai 2007 21:45
Wohnort: Mechernich
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Beitrag von Kühltaxi »

Ja, alles gründlich sauber gewischt, Anker, Ständerwicklung und die vier Eisenkerne mit denen die Ständerwicklung ans Gehäuse geschraubt ist.
Die letzten paar Starte kalt und halbwarm waren jetzt aber auch problemlos. Hoffen wir mal daß es dabei bleibt.
Ich war dabei:

SprinterTreffen: 2010, 2018
Weihnachtstreffen Lauf: 2007, 2008, 2010, 2012, 2013, 2014
Treffen in Bonn: 2007
Werksbesichtigung Düsseldorf: 2008, 2013

joethesprinter
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 741
Registriert: 16 Jul 2011 12:22
Wohnort: Riesa

Re: Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Beitrag von joethesprinter »

Meine Teiletauscherei war nicht erfolgreich. Trotz neuem Relais und Zündschalter ist er nun wieder erst auf den vierten Versuch hin gestartet.
Das komische ist, dass es fast immer genau dann auftritt wenn es schnell gehen soll. Jetzt mache ich den Motor am Bahnübergang oder im Stau nicht mehr aus... :roll:
413CDI 4x4. T1N aus 2006. Serienallrad mit Sperre auf ZGG 3.0t. Mittlerer Radstand und Normaldach im Umbau zum Fernreisemobil

Benutzeravatar
Schnafdolin
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 476
Registriert: 15 Nov 2010 11:57

Galerie

Re: Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Beitrag von Schnafdolin »

joethesprinter hat geschrieben:
10 Apr 2019 22:35
Vielen Dank für's Mitfiebern! :mrgreen:

Ich glaub heut hat sich mein hier geschildertes Problem geklärt und ich möchte Euch die Auflösung nicht vorenthalten.

Warum die Stifte so angelaufen sind...? Keine Ahnung... Möglicherweise haben sie dort nicht am Gehäuse an gelegen und die Wärme wurde schlechter abgeführt als an den anderen Stellen.
Das eigentliche Problem saß direkt dahinter... dazu mussten aber erst die vier dünneren Kabel ab gelötet werden. Man soll ja neu kaufen statt reparieren... Und so ist es gebaut, dass man kaum dran kommt.
Den Schalter gibt es bei ebay übrigens für 13€!
Bild vom zerlegten Zündschloss


...und bei meinem ging gestern auch schlagartig gar nichts mehr. Ich vermutete neulich schon das Zündschloss als Ursache, weil der Motor nach herumdrehen des Zündschlüssels ein paar mal erst sehr viel später startete. D.h. nicht auf Knopfdruck, sondern ca 2...4 Sekunden später. Und gestern eben gar nichts mehr. Ich hab dann die Haube aufgemacht, drei vier Schläge auf den Anlasser getan- nichts. Kein Mux. Also wars nicht der Magnetschalter. Dann den Kunststofftüdelkram vom Dauerplus des Anlassers gezwickt (Kabelbinder) und mit einem Schraubenzieher Dauerplus und Steueranschluss (von Klemme 50 zu Klemme 30) am Anlasser überbrückt und siehe da- der Anlasser warf den Motor an. Also ist es wohl doch das Zündschloss.

Da Joethesprinter anscheinend das gleiche Problem ewig spazieren gefahren hat und nach Demontage aller möglichen und unmöglichen Teile jetzt Ruhe hat, werde ich wohl doch mal Kabel auslöten müssen und dann kommt gleich ein neuer Schaltersatz rein.

Fazit: Wenn dieser Fehler auftritt, normal Zündschlüssel auf "Zündung an" stellen und mit einem kleinen Schraubenzieher den fetten Kontakt am Anlasser mit dem kleinen etwas weiter unten und hinten liegenden brücken. Nicht erschrecken, dass es etwas funkt. Aber dann springt er wenigstens an. Ach ja.... VORHER GANG RAUS!

Gruß aus der Lausitz
Martin
Sprinter 313 CDi 4x4, 2003

joethesprinter
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 741
Registriert: 16 Jul 2011 12:22
Wohnort: Riesa

Re: Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Beitrag von joethesprinter »

Sicher gelöst haben weder das neue Relais noch der neue Zündschalter mein Problem. Es trat in der Zwischenzeit wieder auf. Warum auch immer - derzeit - aber nicht. :roll: Elektrik und Elektronik haben in einem echten Auto an keiner kritischen Stelle etwas zu suchen... :wink:
Ein zeitlich verzögertes Anspringen hatte ich nicht beobachtet. Man musste die Zündung immer erst wieder aus machen.
413CDI 4x4. T1N aus 2006. Serienallrad mit Sperre auf ZGG 3.0t. Mittlerer Radstand und Normaldach im Umbau zum Fernreisemobil

Antworten