• Sprinter Forum

  • Partner
E-Mail: info@safety-step.de







sprinter 312D

Alles über den Mercedes Sprinter und den VW LT 2

Moderator: Moderatoren

sprinter 312D

Beitragvon subbus » 05 Mär 2013 23:55

hallo,
habe vor mir ein sprinter 312D kastenwagen langer radstand zu kaufen.
Diesel ,90 kW ,122 PS
bj.1999
laufleistung 325.000
kosten 7000 euro

wollt fragen was es zu beachten giebt (schwachstellen) und ob die laufleistung zu hoch ist für den motor.
ich kenne mich leider mit so "neueren" motoren und fahrzeugen nicht so aus,habe bis jetzt immer nur transporter aus den 80er gefahren, und da halten die motoren bei einer guten pflege eigentlich ganz gut.

bin für jeden tip dankbar
viele grüße
subbus
subbus
Ist öfters hier
Ist öfters hier
 
Beiträge: 39
Registriert: 05 Mär 2013 23:37
 
 

Re: sprinter 312D

Beitragvon benjamin » 06 Mär 2013 08:43

Preis ist zu hoch für Alter und Laufleistung...:wink:

wenn er top gepflegt ist (schwierig zu beurteilen bei einem 14 Jahre altem Fz und 300'000+ km), und die Innenausstattung (...welche?) deinen Vorstellungen entspricht, dann ev.

Sosnt tät ich sagen so 2'500-4'000.- ab Platz;
etwa 6'000.-ab Kontrolle.

Der OM612 DE 29 LA hat einen netten Ruf, der sollte schon nochmal 100'000km machen können (ebenfalls schwierig zu beurteilen bei zunehmender Laufleistung).

Dies so meine Gedanken,

Rest liegt bei dir, sicher anschauen, Probefahren, ev. unentschlossenen Eindruck machen und später nochmals hingehen...:smile:

LG
benjamin
LT 46 2.8l (AGK)
LT 46 2.5l (AHD)
LT 35 2.5l (ANJ)
LT 46 2.8l (AUH)
LT 46 2.8l (ATA)
LT 46 2.8l (AUH)
LT 35 2,5l (AVR)
LT 46 2,5l (AVR)
LT 46 2.3l (AGL)

*...wir lieben sie alle!*
Benutzeravatar
benjamin
Fast schon Admin
Fast schon Admin
 
Beiträge: 1313
Registriert: 25 Mai 2009 19:33
Wohnort: CH (Raum Basel)
 
 
Galerie

Re: sprinter 312D

Beitragvon JC312D » 06 Mär 2013 13:39

Hallo subbus,

312Ds begleiteten mich schon seit 1997. Es ist aktuell mein vierter 312D.
Daher kann ich durchaus sagen, dass ich Erfahrung mit diesem Wagen habe.

Mein aktueller 312D ist mir sozusagen zugelaufen. Der Wagen hat sein Vorleben in einer Halle
verbracht und hatte die Aufgabe, bei diversen Messen Werbung zu machen.
So ist er rostfrei mit insgesamt nur 80tkm über die Jahre gekommen. Glücksfall!
Auch Ausstattung (Klima, Standheizung, Standklima, Innenausbau) haben fast gepasst.
Deshalb habe ich auch wirklich viel Geld für den Wagen ausgegeben.
Aber im Vergleich zu einem neuen James Cook NCV3 wahnsinnig viel Geld gespart.

Und nun sind wir beim Stichwort.

Wenn der von dir avisierte Sprinter weitgehend rostfrei (und nicht nur verkaufslackiert) ist,
dann ist er sein Geld wert.
Der lange Radstand ist wesentilich seltener als der mittlere - und deshalb teurer.
Insbesondere die Nutzung als Motorradtransporter mit Heckgarage und
Festbett ist hier gefragt.

Ideen zur Rostsuche:
Schau unter die Plastikverkleidungen der Einstiege - da steht oft das Wasser im Winter
drunter und der Ablauf liegt leider nicht an der tiefsten Stelle.
Wie sieht es unter den Hecktürscharnieren aus - da ist das Blech OHNE Lackierung.
Rostet es schon unter der Schiebetürlaufschiene heraus?
Wie sieht es unter der Hecktürdichtung unten aus?

Wenn der Rost kein Problem ist, dann kommt die Kontrolle des Motors.
Dieser ist eigentlich problemlos - fällt aber zwischen 120tkm und 200tkm
häufig durch undichte Kopfdichtungen auf. Die sollte bei 300tkm gemacht sein.
In Fahrtrichtung gesehen ist der Kopf meist hinten rechts ölundicht.
Dies ist zunächst nur ein Schönheitsfehler - kritsch wird es erst später,
wenn Kühlmittel in den Brennraum gerät.
Insgesamt ist aber eine defekte Kopfdichtung mit relativ geringem Aufwand
gemacht und lächerlich gegenüber den CDI-Problemen der jüngeren Sprinter.
In meinen Augen ist es der beste Motor für den ersten Sprinter.
Vom CDI halte ich - ganz allgemein gesprochen - rein gar nichts.

Laufleistungen über 600tkm sind ohne Zweifel möglich und bekannt.
Prüfe die Kulanzhistorie. Die Maxi-Kisten sind oft schon im ersten Jahr 150tkm gelaufen.
Nach 14 Jahren sind knapp über 300tkm geradezu wenig.
Achte auf die Hinterachsübersetzung. Glücksfall, wenn er die lange Achse hat.

Gern sind auch die Kupplungsgeberzylinder undicht. Kleinigkeit.
Achte auf Spuren im Fußraum. In der Folge rostet es gern.

Fazit: Wenn er rostfrei ist und die Innenausstattung passt - kauf ihn schnell, sonst ist er weg.

Gute Fahrt!

Stefan

PS.
Wenn du den link zum Fahrzeug einstellst, ist eine nähere Beurteilung möglich.
Wo steht der Wagen?
--
__________________________________________________________________________________
Aktuell: 213 CDI DPF.
Mobil-Historie: LT28 Sven Hedin; James Cook 312D; T3 syncro; 312D 903463 Selbstausbau;
James Cook 312D; 312D 903463 ex-Messemobil.
JC312D
Ist öfters hier
Ist öfters hier
 
Beiträge: 47
Registriert: 01 Mär 2005 01:00
 
 
Galerie

Re: sprinter 312D

Beitragvon sprischi » 06 Mär 2013 17:26

:shock: Also ich will keinem zu nahe treten ...aber ..... denke das so um die 4000 euronen für den sprinter ok ist.....meinetwegen 5000... wenn es wirklich der maxi ist...und er gut da steht....... aber 7000....da gibts frischeres dafür.......

Meine meinung...... :wink:
Gruß Tom 316 cdi 2001
sprischi
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
 
Beiträge: 55
Registriert: 01 Mär 2013 13:41
 
 

Re: sprinter 312D

Beitragvon subbus » 09 Mär 2013 23:29

hallo,
vielen dank für die infos,
ich denke das hilft mir schon etwas weiter.

viele grüße
s.
subbus
Ist öfters hier
Ist öfters hier
 
Beiträge: 39
Registriert: 05 Mär 2013 23:37
 
 

Re: sprinter 312D

Beitragvon weissnich » 10 Mär 2013 16:34

das problem bei den x12 ist halt das sie durch unkompliziertes langes leben glänzen.. das macht sie teuer.. ich hab unseren 212 ja für 2k verkauft inzwischen kostet sowas gerne auch 3,5 (und ich hab vorletztes jahr verkauft...) sie werden halt seltener und es sind arbeitstiere..

und meine meinung zu den neueren cdi - fast alles nur noch schrott.. ich kauf nie mehr einen mercedes.. ausser einen alten eventuell..

also nen richtig geilen x12 würd ich auch kaufen.. aber eigentlich gibt es die nicht mehr
212D Bj.96 490.000km - er rostet nur zusehr..
weissnich
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 157
Registriert: 05 Aug 2009 15:31
 
 

Re: sprinter 312D

Beitragvon JC312D » 11 Mär 2013 20:51

Hallo!

An meinem 312D bin ich sehr froh, weil er ohne Rostschäden über die Jahre gekommen ist.
Ausserdem ist der lange Radstand inzwischen kaum noch zu bekommen.
Erst recht nicht mit unter 100tkm ...

Also nochmal mein Tipp: Kauf ihn nur, wenn er weitgehend rostfrei ist.
Und lass dich nicht von Schwätzern beeinflussen, die meinen, es müsste den Wagen
fast geschenkt geben.

Stefan
__________________________________________________________________________________
Aktuell: 213 CDI DPF.
Mobil-Historie: LT28 Sven Hedin; James Cook 312D; T3 syncro; 312D 903463 Selbstausbau;
James Cook 312D; 312D 903463 ex-Messemobil.
JC312D
Ist öfters hier
Ist öfters hier
 
Beiträge: 47
Registriert: 01 Mär 2005 01:00
 
 
Galerie

Re: sprinter 312D

Beitragvon benjamin » 11 Mär 2013 23:18

Nee, geschenkt gibt's gar nichts...zumindest nicht beim Gebrauchtwagenkauf...alles hat seinen Preis. Und lange (!) x12er sind relativ selten, dass stimmt absolut! Ein Faktor, den man einpreisen sollte, wenn man denn den Langen explizit sucht!
Also wenn der Wagen fit ist, dann ist er seine 4'000-5'000 Wert, er hat ja auch schon ein paar km auf dem Wecker.
Wenn er frisch gewaschen, sauber, rostfrei da steht und der Verkäufer dich mit einem freundlichen Lächeln in akzentfreiem Deutsch begrüsst, dann darfst du gerne auch mehr zahlen.
Ich kenne bzw. kaufe meine Gebrauchten eher anders, bin aber dann auch bereit, gewisse Mängel quasi "mitzukaufen" und die dann aber selber in Ordnung zu bringen...alles hat seinen Preis...wenn meine Arbeit günstiger ist, als die einer Werkstatt, profitiere ich. Wenn ich nichts schrauben kann/will, dann zahle ich auch mehr. Und neu kaufe ich eh nicht mehr...der X12er hat eh einen ganz vorzüglichen Ruf (obwohl ich selber keinen fahre), die werden i.d.R. auch kaum verkauft, es sei denn, a) der Verkäufer weiss nicht, was er da hat, oder b) die Kiste hat irgendeinen Mangel, der repariert werden muss.

Hoffe immer auf a), preise aber b) mit ein...

LG
benjamin

PS: gibst du uns ein Feedback, wie die Sache läuft/gelaufen ist?

Danke!
LT 46 2.8l (AGK)
LT 46 2.5l (AHD)
LT 35 2.5l (ANJ)
LT 46 2.8l (AUH)
LT 46 2.8l (ATA)
LT 46 2.8l (AUH)
LT 35 2,5l (AVR)
LT 46 2,5l (AVR)
LT 46 2.3l (AGL)

*...wir lieben sie alle!*
Benutzeravatar
benjamin
Fast schon Admin
Fast schon Admin
 
Beiträge: 1313
Registriert: 25 Mai 2009 19:33
Wohnort: CH (Raum Basel)
 
 
Galerie

Re: sprinter 312D

Beitragvon subbus » 12 Mär 2013 17:20

hallo,
besten dank für ganzen infos.
ich werd auf jeden fall feedback geben,hoffentlich geht alles gut und ich bin mit dem mb zu frieden.
dann werd ich bestimmt auch öffters mal hier im forum reinschauen bzw. die ein oder andere fragen stellen.

viele grüße
s.
subbus
Ist öfters hier
Ist öfters hier
 
Beiträge: 39
Registriert: 05 Mär 2013 23:37
 
 


Zurück zu Sprinter & LT 2 - bis 2006

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste